Erfahrungsbericht

thyssenkrupp Management Consulting (In-house Consulting)

(4.94/5)   8 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: thyssenkrupp Management Consulting
Stadt: Essen
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: Februar - April 2014

Erfahrungsbericht Zusammenfassung thyssenkrupp Management Consulting

Gesamtfazit

Ich empfehle ein Praktikum bei TKMC voll und ganz. Dafür sprechen vor allem: Kollegen, von denen man viel lernen kann, eine gute Stimmung im Team und sehr gute Möglichkeiten verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgaben zu übernehmen. Genau so muss ein Praktikum sein.

Das Praktikum hatte eigentlich nur zwei kleine Wehrmutstropfen, die per se nichts mit TKMC zu tun haben.

1. ThyssenKrupp sitzt in Essen. Auch wenn das Ruhrgebiet viel zu bieten hat und das neue ThyssenKrupp Hauptquartier wirklich schick ist, pendeln nicht ohne Grund viele Kollegen jeden Freitag aus Düsseldorf oder sogar Köln.

2. Die Bezahlung für Praktikanten ist konzernweit einheitlich und nicht an das erhöhte Anforderungsprofil im In-house Consulting angepasst. Mich hat das Vorstellungsgespräch damals so von TKMC überzeugt, dass ich mich daran nicht gestört habe und ich habe es nicht bereut.

Sicherlich hatte ich auch etwas Glück mit dem Projekt. Die Projektstruktur im allgemeinen klang aber sehr gut. Bei einigen Konzernen ist das In-house Consulting als günstige Alternative zu Externen für weniger anspruchsvolle Projekte verschrien. Dies ist bei Thyssen in keiner Weise mein Eindruck gewesen.

Pro
Kompetente Kollegen
Verantwortungsvolle Aufgaben
Thematisch spannende Projekte
Gutes Arbeitsklima
Contra
Standort in Essen
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Aus Investorensicht kann man über diversifizierte Industrieunternehmen denken, wie man möchte. Dadurch, dass der ThyssenKrupp Konzern heute aber alles baut vom U-Boot bis zum Treppenlift ( und das weltweit ), ergeben sich für Praktikanten bei ThyssenKrupp Management Consulting (TKMC) m.E. sehr diverse und spannende Einsatzmöglichkeiten. Das Projekt, an dem ich während meines Praktikums im Wesentlichen mitarbeiten durfte, bezog sich auf eine Standortanalyse für ein neues Werk für eine der vielen Thyssen-Töchter. Wir haben gemeinsam zunächst ein Scoring-Modell erarbeitet, um die Anzahl möglicher Standorte einzugrenzen. Im Anschluss haben wir dann für ausgewählte Standorte Business-Cases gerechnet. Dabei wurden wir durchaus vor kniffelige Herausforderungen gestellt, deren Lösung im Team mir großen Spaß bereitet hat.

An dieser Stelle mein Kompliment an das Staffing bei TKMC; Nicht nur, dass ich zunächst in einem kurzen Projekt eingesetzt wurde und so fast das gesamte Projekt miterleben konnte, unser Projektteam bestand neben mir auch nur aus einer Kollegin und einem sehr erfahrenen Projektleiter. Natürlich bekommt man als Praktikant in einem kleinen Team sehr viel schneller die Möglichkeit, sich auch bei anspruchsvollen Aufgaben zu beweisen, als in großen Teams. Ich war zu jedem Zeitpunkt voll in das Team integriert, und als in einem Teil der heißen Schlussphase eine Kollegin im Urlaub war, hatte ich die Kollegen anscheinend so weit von mir überzeugt, dass ich sie in dieser Zeit voll ersetzten durfte. Besonders beeindruckt haben mich die analytischen Fähigkeiten der Kollegen und ihre kluge Herangehensweise an Probleme.

Durchschnittliche Arbeitszeit

45 - 65 h

Karrieremöglichkeiten

Viele ehem. TKMC Berater sind heute in Führungspositionen im Thyssen Konzern. Zu anderen (externen) Beratungen gehen nur wenige.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - thyssenkrupp Management Consulting

Atmosphäre

Auf Grund der wirtschaftlichen Lage des Mutterkonzerns in den vergangenen Jahren reiste ich noch mit einigen Restzweifeln zum Vorstellungsgespräch nach Essen. Was dann folgte war allerdings der professionellste Auswahltag, an dem ich je teilnehmen durfte. Die Qualität der Cases war hoch und ich hatte das Gefühl, die Gesprächspartner hatten wirklich ernstes Interesse an mir. Bei noch keinem anderen Unternehmen hatte man meinen Lebenslauf so genau gelesen und sich so intensiv auf mich als Kandidaten vorbereitet. Dieser positive Eindruck zog sich durch das gesamte Praktikum.

Insb. die Führungskräfte haben einen starken externen Consulting-Hintergrund und kommen zum Großteil von BCG. Aus dem ThyssenKrupp Konzern rekrutiert die TKMC praktisch nicht. Dementsprechend hat sich in der Abteilung eine Kultur entwickelt, die sich sicherlich deutlich von der Konzernkultur abhebt und mit der einer externen Beratung vergleichbar ist. Die Leute, die bei TKMC die Vorstellungsgespräche führen, haben das früher auch bei großen externen Beratungen gemacht und stellen ähnliche Anforderungen an Bewerber. Bei TKMC bekommt man deshalb auch die Gelegenheit, mit sehr guten Leuten zusammenzuarbeiten. Die Abteilung hat noch einen recht geringen Headcount. Ich glaube, dass man deshalb bei TKMC als Praktikant deutlich eher Verantwortung übernehmen kann, als dies bei anderen Unternehmen der Fall ist.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Das Profil eines Beraters bei TKMC unterscheidet sich m.E. nicht stark von dem bei einer externen Beratung. Dadurch das Thyssen ein Industrieunternehmen ist, hat es durchaus einige Kollegen angezogen, die keinen reinen wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund sondern zunächst ein naturwissenschaftliches Studium (teilw. auch mit Promotion) abgeschlossen haben. Als reiner BWLer habe ich mich dort aber genauso wohl gefühlt.

Wer sich unter In-house Consulting, eine Stelle ähnlich einer Linienfunktion mit 40h-Woche aber coolerem Namen vorstellt, ist sicherlich falsch beraten. Ich würde jedem zu einem Praktikum bei TKMC raten, der Lust auf Beratung hat. Thematisch findet natürlich eine gewisse Eingrenzung statt. TKMC ist eine hervorragende Wahl für all diejenigen, die Spaß an Projekten mit Bezug zu echten Produkten haben. Wer besondere Freude an Projekten mit Dienstleistungsbezug hat oder wer gern Organisationsprozesse an neuste regulatorische Vorgaben anpasst, kommt vielleicht bei einer anderen Beratung besser auf seine Kosten.

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 

Branche

Consulting - Management Consulting, Sonstg. produzierendes Gewerbe, Industrie


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden