Karriere im Consulting

Erfahrungsbericht: Als Physiker in die Unternehmensberatung McKinsey

(4.4/5)   7 Votes

Auf squeaker.net berichtet Jan Veira von seinen Erfahrungen in der weltgrößten Unternehmensberatung McKinsey, vom steinigen Weg zum richtigen MBA-Programm und wie es ist, nach Jahren als Berater wieder Student zu sein.

Jan Veira, Mc Kinsey

Jan Veira während seines MBA-Studiums in Berkeley, Kalifornien

“Mal was ganz anderes ausprobieren” – das war der Grund, den ich meinen Freunden nannte, als sie mich fragten, warum ich als Physiker ein Praktikum bei  McKinsey absolviere. Dass ich fünf Jahre später als MBA-Student in Berkeley sitzen würde, hätte ich damals nicht für möglich gehalten. Die ersten beiden Jahre waren geprägt durch meine Arbeit als Berater. Parallel bereitete ich meinen Educational Leave vor, den McKinsey seinen Fellows anbietet, um einen MBA zu machen oder zu promovieren. Zugegeben – es war ein zeitaufwendiger und manchmal mühsamer Prozess, aber gelohnt hat es sich.

Als Physiker in die Beratung

Als ich 2005 mein Praktikum bei McKinsey antrat, stand ich kurz vor Ende meines Physik-Diplomstudiums. Für mich war es erst mal nur ein Test, denn meine Wirtschaftskenntnisse waren recht beschränkt und ich wollte wissen, ob der Beraterberuf überhaupt zu mir passt. Um das herauszufinden, ist ein Praktikum wirklich ideal. Womit ich nicht gerechnet habe: Ich konnte Klienten tatsächlich nützlich sein, indem ich "einfach" meine im Physikstudium erworbenen analytischen Fähigkeiten auf ein neues Problemfeld anwandte. So angespornt, startete ich im Sommer 2007 als Fellow im Berliner Büro von McKinsey. Die Möglichkeit zum Educational Leave nach zwei Jahren spielte dabei schon eine wichtige Rolle. Wenn dir dein Arbeitgeber die Chance gibt, eine Topausbildung zu absolvieren und anschließend in den Job zurückzukehren – wer würde da nicht zugreifen?

Countdown zum MBA-Leave: Früh anfangen zahlt sich aus

Bis zu drei Jahre gibt McKinsey seinen Fellows Zeit, um ein MBA- oder Promotionsstudium abzuschließen. Im ersten Jahr läuft das Gehalt weiter, die weiteren musst du selbst finanzieren. Beim MBA zahlt die Firma darüber hinaus noch einen Teil der oft happigen Studiengebühren. Mir war früh klar, dass ein MBA für mich die beste Wahl ist, um mein Wissen sinnvoll zu ergänzen. Ich kann allen nur raten: Fangt früh mit der Vorbereitung an, denn die hat es in sich. Insbesondere der für eine Top-Schule nötige hohe GMAT Score und die diversen Bewerbungsaufsätze benötigen viel Zeit. Am aufwendigsten aber war die Auswahl des MBA-Programms, das mit meinen Zielen am besten übereinstimmte. Zahllose Infoveranstaltungen habe ich besucht, um das passende herauszufiltern. Wertvolle Unterstützung aber bekam ich dabei von all den McKinsey-Kollegen die sich gerade im Educational Leave befanden oder ihren MBA bereits gemacht hatten. Ihre Erfahrungen halfen mir, die richtige Uni zu finden. Technologie, Innovation und Entrepreneurship interessierten mich am meisten, deshalb entschied ich mich für das MBA-Programm der University of California, Berkeley. Und nach über einem Jahr an Sondierung, Vorbereitung und Bewerbung bekam ich im April 2009 endlich die Zusage für meinen Wunsch-MBA.

  1. 1
  2. 2
  3. weiter »

Inhalt

  1. Einleitung: Erfahrungsbericht Educational Leave
  2. MBA-Studium: Eine lohnende Entscheidung

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden