Karriere im Start-up

Chancen und Risiken einer Start-Up Gründung

(4.4/5)   7 Votes

Gründung oder Karriere in der Beratung? squeaker.net hilft dir, zu entscheiden, ob du für die Start-up-Welt gemacht bist.

mibaby Website

Björn Anton hat sich bewusst nach seinem Studium und erster Berufserfahrung als Berater für die Gründung eines Start-ups entschieden. Welche Motivation spricht für die Karriere in einem Start-up, welche Chancen, aber auch Probleme, bringt dieser neue Job mit sich?

Björn, Du bist nach Deinem Mathematik Studium bei einer namhaften Beratung eingestiegen und hast Dich dann entschlossen zu promovieren. Wie kommt es jetzt, dass Du Dich nach Abschluss Deiner Promotion für die Gründung eines Start-ups entschieden hast und nicht wieder in die angesehene und weniger risikoreiche Unternehmensberatung zurückgegangen bist?

Ganz einfach: ich wollte etwas Eigenes haben, in das ich mein ganzes Herzblut stecken kann. Durch die Zeit in der Unternehmensberatung habe ich gelernt strukturiert zu arbeiten. Es gab viele spannende Projekte, die aber im Endeffekt nicht meine eigenen waren. Als Berater ist man ja Dienstleister. Dabei haben wir für unsere Kunden oftmals die Nacht und auch die Wochenenden durchgeackert. Und irgendwann habe ich mir dann gedacht: Wenn ich schon die Nächte opfere, dann für mein eigenes Projekt, hinter dem ich voll und ganz stehe. Das heißt jetzt nicht, dass mir die Zeit in der Beratung nicht gefallen hat. Aber bei einem  Start-up  kann man seine eigenen Ideen umsetzen, ganz ohne lange Entscheidungswege und Bürokratie. Dadurch, dass man als Gründer praktisch von null anfängt lernt man unglaublich viel und kann auch mal experimentieren. Klar ist, dass man dann auch die Verantwortung für sein Handeln und seine Entscheidungen tragen muss. Inzwischen ist die Verantwortung sogar noch gewachsen: unser Start-up miBaby  beschäftigt jetzt auch 2 festangestellte Mitarbeiter.

Start-ups fordern die Gründer jeden Tag aufs Neue heraus. Man muss sich mit den verschiedensten Themen beschäftigen, manche davon sind einem komplett neu. Was denkst Du sind die größten Herausforderungen in Deinem Alltagsgeschäft?

Das Thema Finanzierung ist bei uns natürlich allgegenwärtig und meiner Meinung nach auch mit eine der größten Herausforderungen für Gründer. In der Anfangsphase 2013 konnten wir namhafte Business Angels wie Jochen Schweizer, Stefan Menden, Christian Göttsch und noch einige mehr für unser Unternehmen gewinnen, die uns sowohl finanziell als auch beratend zur Seite stehen. Dennoch ist es immer eine Herausforderung neue Mittel für ein Start-up zu gewinnen. Die Risiko-Kapitalgeber sind gemessen an der Größe der deutschen Volkswirtschaft noch sehr rar. Ständig muss man sich Gedanken machen: wo bekomme ich genug Funding her um nicht zu viele Anteile abzugeben aber gleichzeitig das Unternehmen auf eine wirklich nächste Stufe zu bringen? Wir wollen ja auch unsere Mitarbeiter an uns binden und ihnen ein angemessenes Gehalt zahlen. Gleichzeitig können wir aber nicht die gleiche Sicherheit bieten wie ein etablierter Großkonzern. Aber dafür jede Menge spannende Aufgaben, die man eigenverantwortlich durchführen kann.

Crowdfunding und Tipps für Studenten & Absolventen

Ihr habt Euch jetzt für eine relativ neue Finanzierungsform entschieden: Crowdfunding mithilfe der Plattform seedmatch. Verkomplizieren viele verschiedene Investoren das ganze Thema Finanzierung nicht noch?

Nein, ganz im Gegenteil. Mit den Mitteln und dem detaillierten Rat unserer Business Angels war es uns möglich die Seite grundlegend umzubauen und zu verbessern. Jetzt wollen wir viele User gewinnen und wachsen. Viele dieser Investoren haben uns schon sehr hilfreiche Tipps und Anmerkungen geschickt. Es ist wirklich gut, dass eine große Gruppe an erfahrenen Personen unser Konzept noch einmal beleuchtet. Somit können wir noch besser werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass auch Freunde und Verwandte aktiv an unserer Idee mitwirken können. Es ist sehr spannend sich mit all den verschiedenen Finanzierungsformen auseinanderzusetzen und selbstständig zu bewerten, was das Beste in der jetzigen Phase ist. So etwas wäre in einer Beratung nicht möglich gewesen.

Was würdet ihr jungen Absolventen raten, die sich nach dem Studium entscheiden müssen: Start-up oder Industriekarriere?

Im Grunde genommen gibt es da nicht den einen richtigen Rat. Wer viel Wert auf richtige Prozesse, ein sicheres Gehalt und Freizeitausgleich legt ist im Konzern oder einer Beratung sicher gut aufgehoben. Hier gibt es auch spannende Themen, die von jungen, klugen Köpfen bearbeitet werden. Start-ups sind etwas für Personen, die sagen: Ich will ein Problem anpacken und eigenständig lösen egal wie viele Hindernisse und Stolperfallen mir in den Weg gelegt werden. Wichtig ist vor allem, dass man voll und ganz hinter der Idee dieses Start-ups steht. Dann bietet ein Start-up viele spannende Aufgaben, wo man seine eigenen Ideen einbringen kann und dafür auch die Verantwortung trägt. Am Ende des Tages muss man sich entscheiden, was einem Spaß macht und wie das eigene Risikoprofil ist. Aber zu keiner Zeit im Leben ist es aus meiner Sicht attraktiver in ein Start-up rein zu schnuppern. Die Konzerne als Sicherheitsnetz für später laufen einem ja nicht weg, wenn man Mitte Zwanzig und voller Tatendrang ist.

Björn Anton. Gründer von mibaby

Dr. Björn Anton und Dr. Tim Kettenring gründeten 2010 neben ihrer Promotion an der TU München gemeinsam das Online-Portal miBaby.de. 2013 sammelten sie über die Plattform seedmatch.de weiteres Kapital ein.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden