Karriere Wirtschaftsprüfung

Sechs Monate später - ein erster Rückblick

(4.1/5)   3 Votes

Sechs Monate später - ein erster Rückblick

Das erste halbe Jahr ist vorüber und keiner merkt es. Du wirst dich wundern, wie schnell die ersten Monate vergehen. Rückblickend kannst du Bilanz ziehen und Deine erste Busy Season beurteilen.

Du kannst dich aufgrund eigener Erfahrungen ein Bild der Busy Season machen. Vor allem weißt du jetzt, ob der Beruf als Prüfer auch dein Beruf ist. Einige Mitarbeiter werden sich in den ersten beiden Jahren bewusst, dass sie nicht die richtige Berufswahl getroffen haben. Ehrlicherweise werden sie das bereits nach den ersten sechs Monaten festgestellt haben.

Während Deiner Tätigkeit erhältst du laufend Feedback zu Deiner Leistung. Normalerweise führst du nach größeren Prüfungen ein Mitarbeitergespräch. Dir werden Stärken und Schwächen deiner Leistungen erläutert. In dieser Zeit lernen deine Vorgesetzten dich kennen und schätzen. Du weißt, wo du stehst und was du verbessern musst. Nach den ersten sechs Monaten habst du dir eine Wahrnehmung erarbeitet, die dir später noch helfen wird.

Du hast viel dazugelernt und eine steile Lernkurve erfahren. Viele Dinge, die du zu Beginn noch unverständlich und ungewöhnlich erschienen, sind zu Selbstverständlichkeiten geworden. Du selbst bist nun in der Lage, Prüfungen unter Anleitung zu planen und weitgehend selbstständig durchzuführen. Du hast dich von der Prüfung der flüssigen Mittel über das Anlagevermögen langsam zu den Forderungen und den Verbindlichkeiten vorgearbeitet. Schwierigere Sachverhalte können dich nicht mehr schrecken.
Jetzt da deine Busy Season beendet ist, kannst du dich endlich um deine Sommerplanung kümmern. Intern schaust du jetzt, welche Schulungen du besuchen willst. Obwohl die Saisonalität stark zurückgegangen ist, wird dich im Sommer eine etwas geringere Auslastung erwarten. Diese Zeit kannst du gut mit Schulungen füllen.

Du hast jetzt den Einstieg geschafft und dir einen ersten Überblick verschaffen können. Du wirst aber auch nach vorne schauen und dich fragen, wie es weitergeht. du denkst, es sei noch zu früh, weitergehende Pläne zu machen? Überleg dir wo du hinwillst und was dir vorschwebt. Auch eine gewisse Ahnung kannst du jetzt schon haben, du kennst dein Unternehmen mittlerweile recht gut. Viele Ziele bedürfen der Zeit und Vorbereitung.

  1. « zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3

Inhalt

  1. Einleitung: Die ersten sechs Monate
  2. Die ersten Herausforderungen
  3. Sechs Monate später - ein erster Rückblick

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden