Leben & Arbeiten in...

Arbeiten in Paris

(4.24/5)   9 Votes

Jobsuche

Die Seite www.regionsjob.com  bietet Links zu regionalen Onlinestellenmärkten. Unter der Rubrik „ParisJob“  kannst du 3.200 Stellenangebote von 490 Unternehmen, die im Raum Paris ansässig sind, finden. Du kannst die Unternehmen auch nach Branchen selektieren z. B. „Industrie high-tech/Telecom“ oder  „Média /Internet /Communication“ und hast sofort einen Überblick darüber, welche Unternehmen deines Wunschsektors in Paris rekrutieren. Eine gründliche und effektive Recherche ermöglicht auch die deutsch-französische Jobbörse connexion eploi. Weitere Links und Insidertipps findest du bei squeaker.net unter „Bewerben in Frankreich“.

Teilweise kannst du Jobs in Frankreich auch in deutschen Zeitungen finden: DieFrankfurter Allgemeine Zeitung, die Zeit, die Welt und die Süddeutsche Zeitung sind die wichtigsten Blätter. Print-Stellenangebote spielen in Frankreich kaum noch eine Rolle. Auflagenstarke Zeitungen wie Le Monde und Le Figaroerleichtern durch ihre Online-Stellenbörsen die Jobsuche im Ausland.

Nationale französische Zeitungen sind außerdem:

Weitere französische Zeitungen und Fachzeitschriften findest du imPresseverzeichnis.

Verhalten am Arbeitsplatz in Frankreich

  • Autorität: Autorität leitet sich  in Frankreich sehr stark von der besuchten Hochschule ab. Fast alle französischen Topmanager sind Absolventen der Grandes Ecoles. Der Doktortitel ist ein klassisches Mittel, um seine Karriere zu beschleunigen. Erfolgreiche Manager haben sich in Frankreich selten hochgearbeitet oder über den zweiten Bildungsweg ihr Wissen angeeignet.
  • Pünktlichkeit: Während unter Deutschen mit „sofort“ fast immer „sofort“ gemeint ist, können Franzosen damit auch „nachher“ oder „morgen“ meinen. Auch Pünktlichkeit bei Meetings wird in Frankreich anders bewertet als hier. So kann es gut passieren, dass du zwar 15 Minuten zu spät bist, die anderen jedoch  noch entspannt auf weitere Teilnehmer warten.
  • Kritikfähigkeit: In punkto Kritik  sind die Franzosen etwas empfindlich. Am besten versuchst du, diese nie direkt zu äußern, sondern sehr diplomatisch zu verpacken, sonst erscheinst du aggressiver als du vielleicht wolltest.

Aufenthaltsrecht

In Frankreich können sich Bewerber aus der EU 3 Monate lang nach Arbeitsmöglichkeiten umsehen, bevor sie sich eine Aufenthaltserlaubnis (carte de séjour) zulegen sollten. Man beantragt sie bei der örtlichen Polizeibehörde (Commisssariat de Police), bei der Verwaltungsbehörde (Préfecture, Sous-Préfecture) oder im Rathaus (Mairie). Die „carte de séjour“ ist für EU-Bürger grundsätzlich nicht mehr verpflichtend, aber für bestimmte geschäftliche Aktivitäten, wie der Eröffnung eines Kontos, wird sie teilweise verlangt. Bedingungen  findest du unter www.prefecture-police-paris.interieur.gouv.fr.

Arbeitsrecht

Grundsätzlich gelten für ausländische Arbeitnehmer dieselben gesetzlichen Regelungen gültig wie für die einheimischen. Es gibt in Frankreich 3 verschiedene Arten von Arbeitsverträgen:

Unbefristeter VertragLe contrat à durée indéterminée (CDI)
Befristeter  VertragLe contrat à durée déterminée (CDD)
TeilzeitvertragLe contrat de travail à temps partiel (CTT)

Es ist auf jeden Fall ratsam, einen schriftlichen Vertrag abzuschließen, und zwar bevor du in Frankreich eine Stelle antrittst. Im Internet findest du auf der Seite des französischen Arbeitsministerium sowie auf www.cadresoline.com ( > l´actualité  > vos droits) weitere Informationen für den Abschluss von Arbeitsverträgen.

Sozialversicherung und Steuern

  • Sozialversicherung: Wenn du in Frankreich arbeitest, bist du grundsätzlich über die französische Sozialversicherung (URSSAF) versichert. Die Beiträge werden direkt von deinem Gehalt abgeführt. Die „Sécurité Sociale“ umfasst sowohl die Krankenversicherung als auch die Renten- und Familienkasse.  EU-Bürger haben denselben sozialen Schutz wie Franzosen. Du hast allerdings die Möglichkeit für eine begrenzte Zeit, deine Sozial- und Krankenversicherung in Deutschland zu behalten. Mehr Informationen hierzu erfährst du unter www.securite-sociale.fr  oder unter  www.deutsche-rentenversicherung-bund.de in der Rubrik „Beschäftigung in einem Mitglieds-/Einkommensstaat“. Die französische Botschaft gibt auch Merkblätter zu den Themen „Sozialversicherung“ und Krankenversicherung“ heraus.
  • Steuern: Zwischen Deutschland und Frankreich gibt es ein so genanntes Doppelbesteuerungsabkommen. Das Grundprinzip ist: Arbeitnehmer müssen in dem Land Steuern bezahlen, in dem sie ihre Löhne und Gerhälter verdienen. Wenn du mindestens ein halbes Jahr in Frankreich eine hauptberufliche Tätigkeit ausübst, bist du dort steuerpflichtig. In Frankreich führt nicht der Arbeitgeber automatisch die Steuern ab. Stattdessen muss jeder Haushalt bis zum Mai eine Steuererklärung für seine Einkünfte des Vorjahres abgeben. Die Steuern werden dann nachgezahlt, was auch in Raten möglich ist. Hilfreich hierzu sind die Hinweise der französischen Botschaft, insbesondere die Rubrik „Leben und Arbeiten in Frankreich“ sowie www.impots.gouv.fr (> Particuliers).

City Insider

Lese weitere City Reports von squeaker.net-Mitgliedern zu Paris und anderen Städten und schreibe einen eigenen  Erfahrungsbericht .

 


  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden