MBA-Erfahrungsberichte

MBA Studium an der Hong Kong University of Science and Technology HKUST

(4.4/5)   5 Votes

Wolfgang Ettlich studierte International Manangement an der Fachhochschule Deggendorf, sammelte bei KPMG zwei Jahre lang Berufserfahrung und berichtet heute von seinem MBA-Studium an der HKUST

Hong Kong University of Science and Technology HKUST

Image by Houzi sun via Wikimedia

Warum hast du dich für ein MBA-Studium entschieden?

Zum einen hat mich Asien sehr interessiert, zum anderen wollte ich mich beruflich weiterentwickeln gerade im Bereich Corporate Finance, Transaktions- oder Unternehmensberatung. Die Überlegungen reichen natürlich noch wesentlich weiter: Wie kann man das MBA-Studium kosteneffizient gestalten? Wie erhält man den Mehrwert, den solch ein Studium mit sich bringen sollte?

Was machst du zur Zeit?

Im Moment bin ich auf Jobsuche. Anfang dieses Jahres habe ich meinen MBA-Degree erworben. Im Moment gestaltet sich die Suche jedoch äußerst schwierig. Nicht nur bei Kommilitonen, auch bei Freunden ist es dasselbe Bild. Viele machen Praktika, einige sind zu ihren Wurzeln in ihre alten Jobs zurückgekehrt. Man fragt sich dann, ob es an der Schule liegen könnte, ob die Wahl Hong Kong vielleicht doch zu exotisch war? Liegt es an der Reputation der Business School oder am Bekanntheitsgrad? Im Vergleich: Mein Auslandssemester habe ich an der University of Chicago Booth School of Business absolviert,  an der ca. 500 Fulltime-MBA-Studenten studieren, während Hong Kong 70 bis 90 Vollzeitler hat. Bei Chicago gibt es dementsprechend deutlich mehr Alumni, die sich im Land verteilen. Dadurch zieht Chicago wesentlich mehr Unternehmen an, die sich auf dem Campus präsentieren - Hong Kong kann da nicht mithalten. Dennoch ist auch hier die Jobsituation nicht bedeutend besser. Die Wirtschaftskrise hat besonders die Einstellungszahlen, der bei MBA-Studenten beliebten Investmentbanken aber auch der Consulting-Firmen stark beeinflusst.

Sprichst du denn Chinesisch?

Ich besitze Grundkenntnisse. Im Vorprogramm des MBA-Studiums konnte man Grundkurse belegen: Drei Wochen bevor es losging, konnte man sich vier Stunden pro Tag die Basics aneignen. Für mich war dies eine gute Gelegenheit, Kommilitonen kennen zu lernen. Während des Studiums hat man dafür dann keine Zeit mehr. Man ist ja auch nur ein Jahr in Hong Kong, danach geht es gleich ins Auslandssemester. Nach meinem Studium habe ich die Möglichkeit ergriffen mit Privatlehrern meine Chinesisch-Kenntnisse zu verbessern. Je nach Lernerfolg öffnen sich durch chinesische Sprachkenntnisse zusätzliche Türen auf dem lokalen Arbeitsmarkt. Für die Jobsuche sind Grundlagen jedoch irrelevant: Man sollte schon das so bezeichnete „Conversational Chinese" beherrschen, welches ab ca. 6 Monate Vollzeitstudium erlangt werden kann, um sich einen wirklichen Vorteil bei der Jobsuche zu erarbeiten.

Wolfgang Ettlich, Absolvent der HKUST

Wolfgang Ettlich, Absolvent der HKUST

Wolfgang studierte International Management  (B.A.) an der FH Deggendorf, war zwei Jahre lang bei KPMG und entschied sich für ein Vollzeit-MBA-Studium in Hong Kong.

Aus welchen Nationalitäten hat sich der Jahrgang zusammengesetzt?

Der Jahrgang setzte sich ca. zu einem Drittel aus Chinesen zusammen. Ein weiteres Drittel bestand aus Chinesen, die in westlichen Ländern aufgewachsen sind und weiteren Asiaten aus Indien, Korea, Japan, Thailand, Philippinen, während das letzte Drittel aus „Westlern" bestand. Zusätzlich kommen noch die Austauschstudenten, die in großer Zahl vorhanden sind. Es sind ungefähr 30 bis 50 Studenten pro Semester, vor allem von amerikanischen Top-Schulen. Die Hong Kong University of Science and Technology hat unglaublich viele Partneruniversitäten, unter anderem auch die Handelshochschule Leipzig und die WHU - Otto Beisheim School of Management, welche ebenfalls oft durch Austauschstudenten vertreten sind.


  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden