Stipendium-Erfahrungsberichte

Der Auswahltag

(4.52/5)   6 Votes

Nach einigen Wochen kam ein weiterer Brief aus Berlin mit der Einladung zur letzten Auswahlrunde. Ich konnte es kaum fassen. Alle Teilnehmer der letzten Bewerbungsphase wurden auf mehrere Wochenenden in Berlin aufgeteilt. Zu meinem Termin folgten noch etwa 20 andere Studenten der Einladung, die alle sehr nett und aufgeschlossen wirkten. 

Begabtenförderung auf squeaker.net

Auf squeaker.net findest du unter Stipendium weitere Insider-Tipps zur Suche nach Förderprogrammen und zur Bewerbung für ein Stipendium. Gezielte Fragen zu Stiftungen und ihren Bewerbungsverfahren kannst du im Forum stellen. Wenn du auch Erfahrungen bei der Stipendienbewerbung gesammelt hast, schreib einen eigenen Bericht.

Gruppendiskussion

Zu Beginn der letzten Auswahlrunde begrüßte die Prüfungskommission uns und teilte anschließend alle Bewerber in zwei Gruppen ein. Hier sollten wir gemeinsam über ein bestimmtes Thema diskutieren. Bei der Diskussion waren vier Mitglieder der Prüfungskommission dabei. Jeder erhielt eine kurze Beschreibung des Themas sowie Stichpunkte zu Vor- und Nachteilen. In der Gruppe haben wir dann viel diskutiert und eine gemeinsame Strategie auf ein Flipchart geschrieben. Ich selbst meldete mich auch öfter zu Wort, aber andere traten während der Diskussion viel häufiger und redegewandter in Erscheinung. Das verunsicherte mich damals, aber heute kann ich sagen, dass es mich offensichtlich nicht das Stipendium gekostet hat. Auch eine andere Stipendiatin sagte, dass sie in der Gruppendiskussion sehr ruhig war und es trotzdem geschafft hat. Es ist also halb so schlimm, wenn man nicht bei jedem Test zu den Besten gehört.

Einzelgespräch mit der Prüfungskommission

Nach der Gruppendiskussion folgte ein Einzelgespräch mit vier Mitgliedern der Prüfungskommission. Das war schon etwas beunruhigend und noch einschüchternder war es, von anderen zu erfahren, dass keine  "typischen" Fragen  gestellt würden, sondern die Prüfer sich für Persönliches interessierten. Ich sollte z. B. erklären, wie ich es geschafft hatte, meinen Notenschnitt zu verbessern oder wie ich dazu stehe, dass durch erneuerbare Energien die Strompreise steigen. Außerdem sollte ich einen Satz aus meinem Motivationsschreiben näher erläutern. Die Prüfer wollten genauer wissen, warum ich Freude daran habe, andere Menschen für Technik zu begeistern und ein Beispiel dafür von mir hören. 
Auch im abschließenden Bewerbungsgespräch hatte ich öfter das Gefühl, meine Antworten seien nicht gut genug für den Erhalt eines Stipendiums. Doch solche Zweifel plagten auch eine Mitbewerberin, die heute ebenfalls Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung ist. Als Bewerber sollte man also nicht allzu selbstkritisch sein, sondern versuchen, ruhig zu bleiben und das Ergebnis jeder Runde auf sich zukommen zu lassen. 

Als Stipendiat bei der Heinrich-Böll-Stiftung

Die Stiftung erwartet von den Stipendiaten, dass man pro Jahr an zwei Veranstaltungen teil nimmt und einen Jahresbericht über seine Aktivitäten schreibt. Bis auf diese Verpflichtungen ist man als Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung sehr frei. Ich bin froh, dass mich diese Stiftung fördert, denn Leistung ist hier nicht der ausschlaggebende Punkt - die persönliche Situation eines jeden Bewerbers ist entscheidend.

Stefan Klaußner ist seit April 2011 Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung.


  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden