Arbeitszeitgesetz

maj... 04.02.08 21:45

Nur mal so aus Interesse, wie kommen eigentlich IBs und UBs hier dran vorbei:

§ 3 Arbeitszeit der Arbeitnehmer
Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten.
Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Das dürfte doch zumindest vom Gesetzwortlaut auch ohne Betriebsrat gelten.. ?

  1. SibirianBear 04.02.08 22:06

    Wo kein Kläger, ...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  2. Mar... 05.02.08 14:34

    Toller Kommentar - in manchen Berufen sterben Menschen, weil dieses Gesetz nicht beachtet wird...

    Ich versteh auch nicht wirklich wie das funktioniert. Eigentlich müsste der Gesetzgeber selber da eingreifen. Im Büro ist die Lebensgefahr vielleicht geringer als im OP-Saal oder im Cockpit aber ich halte trotzdem nix von 10 Stunden pro Tag - die Qualität der Arbeit leidet auch darunter ganz zu schweigen von der Lebensqualität.

    Im Arbeitsvertrag stehen allerdings auch bei den großen IBs und UBs nur 40 Stunden pro Woche.Vielleicht passiert deswegen nix. Naja so läufts halt

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  3. dos... 04.06.09 20:49

    Ja das Arbeitszeitgesetz gilt auch ohne Betriebsrat. Die Erfahrung zeigt jedoch das es schlichtweg von manchen Arbeitgebern erwartet wird das man über diese Grenze arbeitet, so nach dem Motto: "Kannst ja gehen wenn's dir nicht passt, es warten genug andere die deinen Job haben möchten"
    Scheinbar ist dies besonders bei Beratungsunternehmen ala Accenture so.

    Übrigens Accenture, war da gottseidank nie dort beschäftigt, doch 'klauen' die gerne das Doing und bieten es dem eigenen Kunden dann als Dienstleistung an. (Habe dies selber miterlebt wie wir von den MA von Accenture ausgefragt wurden wie wir unseren Job so machen)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen