Auslandsstudium-Zeitverschwendung oder Investition in die Zukunft?

mag... 08.04.02 18:03

Von vielen Ecken hoert man, dass ein Auslandsstudium nur Faulenzerei und Zeitverschwendung sei. Ich wuerde allerdings sagen, wenn man in seinem Auslandsstudium etwas leisten muss oder sogar einen Abschluss macht, dann hat man eine persoenliche Erfahrung, die man auch mit in ein spaeteres Arbeitsteam integrieren kann. Denn nur so kann man ein anderes Bildungssystem und seine Vor- und Nachteile kennenlernen und daher auch ein besseres Verstaendnis fuer die Mitarbeiter aus anderen Regionen entwickeln. Ausserdem entwickelt man durch einen Auslandsaufenthalt ein interkulturelles Verstaendnis. Was ist Eure Meinung dazu?

  1. Chrissie 12.04.02 13:18

    Ich würde auf jeden Fall ein Auslandsstudium empfehlen. Während meines Studiums habe ich insgesamt knapp 2 Jahre in Grossbritannien verbracht und dort neben meine deutschen Abschluss auch noch einen BA machen können. Von Zeitverschwendung kann also keine Rede sein und mein Studium hat dadurch auch nicht länger gedauert. Selbst wenn, die Erfahrung, die ich während der Zeit gemacht habe, hätte das wieder wett gemacht. Ich habe dadurch nicht nur viele unterschiedliche Leute aus allen möglichen Ländern kennengelernt, sondern musste auch oft in Projekten mit ihnen zusammenarbeiten, was mir anschliessend bei meiner Jobsuche und jetzt im Job enorm weiterhilft.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  2. Anonym 15.04.02 15:13

    Ich stimme Chrissie voll und ganz zu. Ich habe ebenfalls im Rahmen meines Studiums 2 Jahre im Ausland verbacht, und während der Schulzeit fast 2 Jahre. Jeder Auslandasaufenthalt ist für mich nicht nur rückblickend eine Bereicherung gewesen. Dazu habe ich im Ausland (Paris und London) auch Praktika absolviert, und kann es jedem nur empfehlen. Wenn ich mich auf eines reduzieren soll, dann würde ich (wenn die Sprachkenntnisse einigermassen vorhanden sind) ein Praktikum empfehlen. Abgesehen von der eigenen Bereicherung durch Arbeit im Ausland, andere Mentalität etc, macht sich sowas auch noch auf dem CV ganz gut.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  3. Lan... 16.04.02 10:33

    Dem kann ich bedingungslos zustimmen. Habe auch gut 2 Jahre meiner Ausbildung im Ausland verbracht und dabei nicht immer das Standardausland (GB, F, E, USA) gewählt, was mir lehrreiche und schöne Erfahrungen gebracht hat, von denen ich noch heute profitiere. Ich habe fast ein wenig Mitleid mit Menschen, die es aus welchen Gründen auch immer nicht geschafft haben, mal eine Zeit im Ausland zu verbringen. Die gesunde Mischung machts aber. Die Gefahr von zuviel Auslandsaktivität besteht nämlich darin, dass man eine gewisse Verwurzelung und Identität verliert. Das merkt man aber erst, wenn man etwas länger an einem Ort verbringen muss oder zu arbeiten beginnt. Es sei denn, man fährt sein Leben lang die Schiene des "cosmopolitan globalplayers". Spätestens nach dem Studium wird sich das aber alles wieder relativieren. Auf jeden Fall sollte man lieber mal 1 Jahr am Stück im Ausland verbracht haben, als immer nur Monatshäppchen, die eigentlich für die "wahre" Auslandserfahrung zu wenig sind.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen