Digitale Rechte im Internet

dos... 13.06.02 13:46

In Berlin wurde am Wochenende eine europäische Bürgerrechtsinitiative für das Internet ins Leben gerufen.
Insgesamt zehn Gruppierungen aus sieben Ländern der EU, die sich dem Schutz der Privatsphäre und der Freiheit der Bürger verschrieben haben, gründeten die Organisation European Digital Rights (EDRi) mit künftigem Sitz in
Brüssel. ....
Quelle:http://www.heise.de/newsticker/data/pmz-13.06.02-000

Hat eine derartige Vereinigung bestand? Wie seht ihr das?

  1. meydo 13.06.02 14:32

    ich bin grunsätzlich für eine überwachung des internets. es gibt leider zu viele personen, die das netz für ihre kriminellen absichten nutzen.

    mir persönlich ist es auch völlig egal, ob irgendwelche special agents vom fbi meine emails lesen....

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  2. Che... 13.06.02 15:28

    Das sehe ich genau anders: Wenn alle privaten Mails gelesen werden, brauchst du nur eine Mail/Forenbeitrag mit sagen wir Antiamerikanischen Inhalten verfassen und demnaechst wird dann im Zuge der Terrorbekaempfung dein Telefon abgehoert usw.
    Meiner Meinung nach oeffnet die Ueberwachung hoechstens Handhabe gegen Unschuldige und Kleinkriminelle - ganz im Sinne der Musik-, Video- und Software Industrie.
    Die eigentlich gesuchten Taeter nutzen ganz einfach Verschluesselungstechniken, die heute noch kein Supercomputer in vertretbarem Aufwand knacken kann. Da hilft auch kein Verbot fuer Chiffriersysteme a la USA, denn was kuemmert das Kriminelle wenn sie sich mit sowas strafbar machen?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  3. Che... 13.06.02 15:45

    Das sehe ich genau anders: Wenn alle privaten Mails gelesen werden, brauchst du nur eine Mail/Forenbeitrag mit sagen wir Antiamerikanischen Inhalten verfassen und demnaechst wird dann im Zuge der Terrorbekaempfung dein Telefon abgehoert usw.
    Meiner Meinung nach oeffnet die Ueberwachung hoechstens Handhabe gegen Unschuldige und Kleinkriminelle - ganz im Sinne der Musik-, Video- und Software Industrie.
    Die eigentlich gesuchten Taeter nutzen ganz einfach Verschluesselungstechniken, die heute noch kein Supercomputer in vertretbarem Aufwand knacken kann. Da hilft auch kein Verbot fuer Chiffriersysteme a la USA, denn was kuemmert das Kriminelle wenn sie sich mit sowas strafbar machen?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  4. Che... 13.06.02 15:47

    oops, nach Absenden des Beitrages sollte man nicht 'Aktualisieren' druecken.
    Sorry for that.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  5. Pin... 13.06.02 15:53

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  6. Pin... 13.06.02 15:58

    Also, ich fände es auch dramatisch wenn irgend welche Organisationen meine Mails lesen könnten, )
    Das muß mann sich doch mal vorstellen, du machst witze über jemanden inden USA und am nächsten Tag findest du dich im Knast wieder, das ist ja schlimmer als im Osten, es war,
    Ich denke das mann zur Zeit eh nicht sagen kann was mann will, und das was wir Demokratie nennen doch immer mehr zur Last wird mit dem was mann sagt;)
    Also ich haabe das Netz als einzige letzte ware Freiheit meiner Meinung gesehén, und will auch das mir das bleibt;)
    Mann muß doch selber entscheiden ob mann sich gewisse sachen ansieht oder nicht.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  7. meydo 14.06.02 10:58

    naja, mich stört es halt nicht.

    p.s. wer weiß wie viele hacker schon eure daten, mails etc. gelesen haben....

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  8. dos... 14.06.02 13:20

    Das mit den Hackern und Daten auspähen stimmt, mir ist unbekannt welche Daten Hacker ausgespäht haben, aber dennoch ist mir nicht egal das sämtliche "Regierungs" Organisationen meine Daten analysieren dürfen ohne mein Wissen. Ich denke wir haben in Deutschland ein gutes Datenschutzgesetz und dies sollte auch nicht ausgehöhlt werden.

    Peter

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  9. dos... 14.06.02 13:21

    Das mit den Hackern und Daten auspähen stimmt, mir ist unbekannt welche Daten Hacker ausgespäht haben, aber dennoch ist mir nicht egal das sämtliche "Regierungs" Organisationen meine Daten analysieren dürfen ohne mein Wissen. Ich denke wir haben in Deutschland ein gutes Datenschutzgesetz und dies sollte auch nicht ausgehöhlt werden.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  10. Lan... 15.06.02 17:08

    Die Frage stellt sich m.E. allgemeinerer Natur: Wieviel Freiheit sind wir bereit aufzugeben, für mehr Sicherheit? Anders gefragt: Was nützt die Freiheit, wenn wir nicht sicher leben können? Angesichts der neuen Terrorbedrohung eine Frage, die heute neu diskutiert werden muss, ohne dabei gleich einen neuen "Überwachungsstaat" ausrufen zu müssen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  11. Che... 15.06.02 20:08

    Die Frage stellt sich zurecht, denn jede noch so freie Demokratie bedarf bestimmter Regeln (wie jede Regierungsform hat auch die Demokratie mit dem Problem Mensch und seinen Eigenarten zu kaempfen).

    Probleme sehe ich nur darin, dass diese Freiheit zZt durch folgende Umstaende dummerweise aufgeloest werden:
    a) Inkompetenz der Politik (hinsichtlich der neuen Technologien wie das Internet - darum gehts ja hier)
    und b) die typischen Schnellschussaktionen (die man ja ueberall beobachten kann)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  12. eld... 16.06.02 10:18

    Der Internet-Nutzer sollte nichts von seiner Freiheit aufgeben. Dadurch, dass das Internet keine Staatsgrenzen kennt, ist es die einzige Möglichkeit der freien Meinungsäußerung. Das birgt natürlich die Gefahr von Unwahrheiten und Propaganda. Deshalb ist ein solches Medium nur mit einem mündigen, selbstverantwortlichen Bürger sinnvoll zu nutzen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  13. Suesse 16.06.02 12:27

    Stimmt schon, dass wir an sich recht gute Datenschutzgesetze haben. Gut, im detail lässt sich auch daran viel kritisieren, z.B. bei den betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

    Nur: Datenschutzgesetze ändern nichts daran, dass Ermittlungsbehörden, Nachrichtendienste und dergleichen sich an deinen Daten bedienen, wie sie wollen - es fehlt ganz schlicht an Kontrollmöglichkeiten. Und: Es sind bei weitem nicht nur staatliche Stellen, die unsensibel mit persönlichen Daten umgehen, sondern in viel größerem Ausmaß Private. Oder wie sicher glaubst du, kommunizierst du im Internet? Und woher kommen wohl all die netten Werbeemails, die zufällig auf deine Interessen zugeschnitten sind?

    Das Problem an Datenschutz ist dessen Durchsetzung - und die scheitert in aller Regel am fehlenden Bewusstsein, dass es sich dabei um eine hochsensible Grundrechtsposition handelt. Es gibt noch zu viele Leute, denen es egal ist, wer wieviele ihrer Daten mitlesen und verwenden kann, nach dem Motto "ich hab doch nichts zu verbergen"... Insofern finde ich die Gründung dieser europäischen Datenschutzinitiative sehr begrüßenswert. Wird Zeit, dass es eine starke bürgerrechtliche Lobby gibt, die sich für Datenschutz einsetzt!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  14. Suesse 16.06.02 12:34

    ... nochwas: Bei Datenschutz und Digital Rights Bewegung geht es nur sehr nachrangig um Hacker und kriminelle Machenschaften, wie es hier mehrfach anklang. Es geht um die Wahrung insbesondere des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung durch sämtliche Akteure, mit denen man im täglichen Leben zu tun hat (seien es nun Behörden oder Private Firmen) und damit um Respekt vor der Privatsphäre von Menschen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen