Dr. Praktikum als Hochschulabsolventin bei Scheller Cosmetics AG

Pinacolada 25.04.06 17:01

Liebe squeaker,

ich hatte aufgrund meiner Affinität zur Konsumgüterbranche auch über den Jobeinstieg bei der Dr. Scheller Cosmetics AG nachgedacht. Interessant fand ich als Alternative zu L'oréal & Co. die Marke Manhattan. Auf der Homepage des Unternehmens findet man unter dem Karriereportal nur eine Telefonnr. die zu kontaktieren ist. Das hätte einen vermutlich schon nachdenklich machen sollen. Nachdem ich dreimal durchgestellt wurde, bot mir eine Dame am Telefon ein Praktikum an! Das lehnte ich ab und bekundigte meinen Unmut über dieses Angebot. Ganz ehrlich finde ich so etw. unverschämt. Ich wies sie freundlich darauf hin, dass die Konkurrenzunternehmen so etwas nicht täten und Mitglied der Vereinigung "Fair Company" sind. Offenbar ist dies noch nicht zu dem Mittelständler durchgedrungen.... Also, steht dieses Unternehmen nun nicht mehr zur Debatte!

  1. MBA_05 26.04.06 23:42

    Liebe Pinacolada,

    bei allem Respekt: ich glaube deine Erwartungen sind zu hoch. Manchmal sollte man es sich ueberlegen evtl. auch ein paar Monate Praktikum bei schlechter Bezahlung zu erwaegen um ueber diese Schiene seine Jobqualifikation zu unterstreichen.
    Was genau hast du denn erwartet als du dort angerufen hast und welche Qualifikationen konntest du vorweisen?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  2. Pinacolada 27.04.06 16:42

    Grundsätzlich finde ich sowas wie gesagt nicht okay. Für den Lebenslauf denke ich muss man auch beachten, dass sich jeder Personaler Fragen wird, wieso macht sie ein Praktikum, sie ist doch Absolventin. Zweitens, nimmt man damit Studenten die Praktikumsplätze weg. Alle namenhaften Unternehmen machen so etwas nicht. Dafür wurde die Initiative Fair Company gegründet. Zu deiner Frage bzgl. meiner Qualifikation: Ich habe meine BWL Studium vor kurzem mit 1,4 abgeschlossen, war bei Beiersdorf und DaimlerChrysler und spreche Englisch, Französisch und Spanisch und denke dass ich mich damit nicht auf so ein Angebot einlassen werde - vor allem weil ich prinzipiell dagegen bin. Wo käme Deutschland denn dahin?!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  3. MBA_05 27.04.06 17:06

    Ja du hast wahrscheinlich recht was die Praktikumsplaetze betrifft.
    Trotzdem gibt es trotz sehr gutem BWL Diplom keinen automatischen Anspruch auf Arbeitsplatz in Deutschland.

    Bin mir sicher dass du bald eine Firma findest die deinen Anspruechen genuegt.

    Viel Glueck.
    Peter

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  4. Pinacolada 27.04.06 20:52

    Dankeschön. Wünsche dir auch viel Erfolg bei der Jobsuche.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  5. Mankind 27.04.06 23:08

    Ich halte von "Fair Company" nicht sonderlich viel. Wenn die Verlagsgruppe Handelsblatt damit ein gesellschaftliches Engagement hätte, würde sie sich nicht auf Absolventen beschränken.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen