Hintergrund:Neuordnung des UMTS-Marktes beginnt

dos... 26.07.02 07:18

Als sechs Telekommunikationskonzerne im August 2000 für jeweils mehr als acht Milliarden Euro eine UMTS-Lizenz ersteigert hatten, knallten die Sekt- korken. Doch die Katerstimmung folgte. Telekom-Experten stellen die rosigen Aussichten des UMTS-Mobilfunks in Frage. Sechs Anbieter auf dem deutschen Markt hätten keine Überlebenschance, war schon seit längerem zu hören. Dass mit Quam jetzt ein Neuling unter den Mobilfunkbe-treibern sein Geschäft erstmal auf Eis legt, ist keine Überraschung.
Quelle: http://www.heise.de/newsticker/data/anw-25.07.02-005/
Hallo Sqeaker, braucht ihr UMTS? Ich jedenfalls sehe für mich bisher kein nutzen, meine GSM-Mobbilfunkerei reicht völlig aus, zumal mit GPRS im Anfangsstadium von UMTS eine gleichwertige Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Von den Möglichkeiten, bsp. eMusic bin ich noch nicht überzeugt, da es die Musikindustrie bis heute nicht geschafft hat eine Online Distribution auf die Beine zustellen ...

  1. Anonym 26.07.02 12:44

    Ich glaube, dein letzter Satz sagt alles aus ueber die Zukunft des UMTS Netzes. Sobald genug interessante Inhalte und Nutzungsmoeglichkeiten zu attraktiven Preisen existieren, werden sich auch genug Kunden finden. Die Frage die bleibt ist, ob diese "attraktiven Preise" reichen um das Unternehmen UMTS rentabel zu machen. Ich waere durchaus bereit unterwegs Musik zu hoeren und dafuer geld zu bezahlen (sowas wie 5cts pro Lied - aber nicht 50cts) genauso waere von unterwegs surfen auch interessant (zu fast Festnetzkonditionen). Wenn man Berichte ueber i-mode Erfolge im asiatischen Raum liest, wird ziemlich schnell klar, dass es durchaus moeglich ist eine zahlende Kundschaft zu finden, nur wie gesagt, der Inhalt und der Preis muss stimmen, dann sind die Leute dabei

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  2. dos... 26.07.02 13:17

    Ob der bezahlinhalt sich im Internet durchsetzt bezweifele ich. Prognosen deuten ja bereits darauf hin, das dem bezahlten Inhalt wenig Chancen eingeräumt werden. Sicherlich ist es toll unterwegs mit dem Handy Musik zuhören, aber bisher reicht die Leistungsfähigkeit der Akkus gerade mal zum Telefonieren, SMS'en und vieleicht noch ein bischen spielen gerade so aus ohne das man dauernd das Ladegerät an die Steckdoes hängen muss. Klar i-mode hat im asiatischen Raum bewiesen, das es mit bezahltem Inhalten funktioniert. Allerdings denke ich es ist kein Modell für Deutschland, bezahl Inhalte, wo man doch ein paar Schritte weiter den content kostenlos bekommt. Siehe das Beispiel Pay-TV.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. Che... 26.07.02 21:09

    Ich wuesste auch nicht, wofuer ich n multimedia handy mit Dolby Digital und 16 Mio. Farben braeuchte, mit dem Telefon will ich telefonieren. mehr nicht.
    Wenn ich mir schon den (technisch gesehen) billigen SMService und dessen viel zu hohen Preis angucke, moechte ich auch nicht wissen, was das ganze Spielzeug dann auch noch kosten soll - auch angesichts der hohen Investitionen.
    Wie bereits von den Kollegen erwaehnt wurde, zeigt ja auch das Internet, dass die ganze Industrie voellig planlos ist, solange da nix laeuft, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass UMTS o.ae. sich dursetzen koennte.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  4. Anonym 31.07.02 10:19

    Irgendwie muss ich euch ja recht geben, wahrscheinlich ist UMTS wirklich Tod. Schon interessant wie sich das Weltbild in 2 Jahren geandert hat. 1999 wollte noch jeder dabei sein, heute ziehen sich alle zueruck - in Spanien gibt es Mobilcom aehnliche Querelen mit Xfera, ich bin mal gespannt, wie sich denn so die anderen deutschen Telefonieunternehmen behaupten werden...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  5. Che... 31.07.02 10:28

    vor 2 Jahren konnte man ja auch noch aus Scheisse Gold machen, Hauptsache stand Internet, eCommerce etc. drauf.
    Daher haben sich wohl einige gedacht, wenn alle fuer jeden Quatsch Internet brauchen, brauchen wir UMTS... zu spaet hat man dann wohl gemerkt, dass wir doch keine Waschmaschine mit eMail-Postfach brauchen...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  6. Che... 31.08.02 18:54

    Nach erneuter Lektuere wuerde ich nicht unbedingt beahaupten dass UMTS schon tot ist, aber ich bleibe dabei, dass es derzeit keiner braucht.
    Vergleichen wir es mit SMS, das gibts schon seit Jahren hat aber erst vor kurzer Zeit den grossen Hype erlebt, dies kann auch UMTS passieren, also dass in der zukunft ein derzeit noch nicht absehbarer bedarf entsteht. Andererseits koennte dieser Bedarf natuerlich auch durch eine andere Technologie abgedeckt werden...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen