Präsidentschaftswahl in Frankreich

eve... 22.04.02 09:00

wie seht ihr das "überraschende" wahlergebnis in frankreich? muß die eu auch gegen frankreich sanktionen ziehen, wenn der rechte le pen präsident werden sollte oder hat frankreich im vergleich zu österreich sonderrechte?

ist die entwicklung in frankreich vielleicht ein ergebnis des euro und der immer stärkeren verzahnung der länder in der EU?

  1. Che... 22.04.02 09:14

    Bei dem Thema moechte ich als internat. ungebildeter eine Frage einschieben: Wie ist die Rollen- und Machtverteilung in Frankreich eigentlich?
    Soweit ich weiss, gibt es den Staatspraesidenten und den Ministerpraesidenten, welche im Vgl. zu Deutschland aber ganz andere Verantwortungen haben.

    Den Euro halte ich mal nicht fuer den Grund (auch wenn ich mir vorstellen kann, dass man in F emotionaler reagiert als in D). Ein Grund koennte vielleicht auch ein gesteigertes Sicherheitsempfinden seit den Anschlaegen sein, gerade Frankreich hat frueher (wg. Algerien war das oder?) schon Aerger mit Terror gehabt, die Menschen sind da vermutlich traumatisiert.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  2. Glo... 22.04.02 10:32

    Mich das Ergebnis nicht allzusehr überrascht - hatte zwar schon mit Jospin und C gerechnet, doch daß sich ein starker "rechtsruck" in Frankreich erkennen läßt, ist ja nicht wirklich was neues, von daher bin ich Anfang Mai auf die Stichwahl gespannt, wobei ich denke, dass Le Pen sich nicht durchsetzen wird!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  3. cpo... 22.04.02 11:09

    Jetzt muß man sich eigentlich Fragen, wer das geringere Übel ist. Gestern habe ich einen interessanten Bericht über die Koruptionsvorwürfe gegen Chirac gesehen, in der die Ermittler massiv sogar von der Polizei an den Ermittlungen gehindert wurden.

    Aber Le Pen ist sicherlich absolut untragbar.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  4. Lan... 22.04.02 14:12

    ....keine Hektik. Alles bleibt beim alten. Le Pen wird zu schwach sein und Chirac wird sich wieder behaupten.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  5. Pin... 23.04.02 09:16

    Ja leider bleibt alles beim alten, würde es einen 3 kanditaten geben, wäre der glückliche, und jetzt werden die Wahl lokale voll sein was bisher ja nicht der Fall war.
    Aber so eine schock therapie täte Deutschland doch mal gut, nicht die rechten, aber mann stelle sich mal vor die PDS hätte überall die mehrheit, also das wär doch mal interessant die Reaktion zu sehen(noch mal nur mal eine Beispiel)

    Eine kleine Anmerkung: Algerien ist eher von denn Franzosen Terrorisiert worden.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  6. Lan... 23.04.02 11:35

    Gab doch mehr als nur einen 3. Kandidaten. Jospin hat nunmal keine Mehrheit erreicht. Nach dem 11.09. traut man der Linke eben nicht die Problemlösung zu. Daher gehts wieder in die andere Richtung. Ganz normale politische Reaktion: Nach New Labour und dem Linksruck in Europa, gehts nun wieder um innere Sicherheit und gibt einen Rechtsruck.

    P.S.: Frankreich wurde und wird von einer Handvoll islamistischer Fundamentalisten terrorisiert, die algerischen Ursprungs sind. Die zünden sogar Synagogen an. Daher weht der Wind, nicht umgekehrt.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  7. Pin... 23.04.02 16:38

    Ja das weiß ich, aber ich meinte 3 Kandidaten bei der stich wahl, auch wenn jetzt reine Utopie ist.

    PS: Ja aber die Anfänge, sind die Kolonialsierung, und die schlechte Behandlung der Algerier, während der 50- 60 Jahre, denn das wird verschwiegen, sind wohl mehere hundert in Paris ermordet worden(Aber dies sei nicht das Thema);)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  8. runaway 23.04.02 19:15

    Eigentlich müßte die EU das. Sie würde aber F nicht oder nur halbherzig sanktionieren. Doppelte Standards in der EU sind hin und wieder nicht unüblich.
    Aber Le Pen wird ganz bestimmt nicht Präsident werden, es sei denn die Wähler von Jospin wollen Chirac in der Stichwahl ärgern; traue aber Frazosen mehr politische Reife zu.
    Einen Zusammenhang mir der Euro-Einführung kann ich mir nicht vorstellen.
    Die Verzahnung der EU-Länder dürfte auch nicht schwerwiegend sein, da Frankreich schon immer der Standort überhaupt für alle Europäer war und ist.
    Ich denke, daß Frankreich sich öfter einmal national (rechts) besinnt als andere EU-Länder. Letztlich sind ja auch Atom-Versuche im Pazifik ein Zeichen des Frustes der einstigen grande nation. *möchte nicht wissen, wo Le Pen wohl diese durchführen wollte*

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  9. Suesse 24.04.02 01:09

    Ich wüsste nicht, woraus sich eine Verpflichtung der EU zu Sanktionen ergeben sollte - moralisch vielleicht... Nebenbei: Gegen Berlusconis Rechtsregierung gab es auch keine Sanktionen, obwohl sie genauso berechtigt wären wie gegen Österreich.

    Zu Langner (weiter oben): Bleibt zu hoffen, dass LePen zu schwach ist und sich nicht behaupten wird - allerdings haben das bei Schill auch viele voher gesagt... *grusel*

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  10. Anonym 24.04.02 09:16

    Tatsächlich? Und das, wo die Franzosen die Angst vor der Möglichkeit hegen und pflegen, daß Deutschland wieder zu militaristisch wird.
    Den eigenen, jahhundertealten militanten Background läßt man außen vor. Das "freie Frankreich" mit der Vichy-Regierung unter Petain verdrängen unsere Nachbarn genausso vornehm wie das jüngste Säbelrasseln mit Massentests von Atombomben oder daß die französische Rechte wesentlich stärker als die deutsche ist.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  11. Suesse 24.04.02 11:06

    Ob die französische Rechte wirklich stärker ist als die deutsche... nun, parteipolitisch gesehen ist der Front National sicher stärker als all die kleinen deutschen Rechtsaußenparteien zusammen; das liegt wohl auch daran, dass der FN eben so etwas wie eine rechte Einheitsbewegung ist. Um die rechten Szenen insgesamt vergleichend zu beurteilen fehlt mir die nötige Info bzgl. Frankreich; in D ist jedenfalls die ausserparlamentarische Rechte ziemlich stark...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  12. runaway 24.04.02 11:46

    Diese Feststellung trifft zu und gerade die außerparlamentarische Rechte ist immer die gefährlichere...daher ruft wahrscheinlich die deutsche Rechte mehr Beklemmung hervor als die französische, die man - banal gesagt - nicht immer ernst nehmen kann.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  13. runaway 24.04.02 11:59

    Die Angst der Franzosen besteht auch sicherlich darin, daß D wirtschaftlich wie politisch immens an Bedeutung gewonnen hat. Käme jetzt auch noch eine militärische Machtstellung hinzu, dann wäre eine eindeutige Vormachtstellung D's in Europa - auch innerhalb der EU - nicht mehr zu verkennen. Das macht sicherlich Angst und verletzt den Stolz (woher man auch diesen herleitet).
    Zum militanten Background: Fast alle Groß- und Mittelgroßmächte haben einen militanten Background(anders hätte man 2 verheerende Weltkriege auch garnicht überlebt - selbst wenn jetzt die Ursache und Wirkung auf den Kopf gestellt sind). Daran sollten wir daher die heutigen Gefühle nicht unbedingt messen. Das führt zur endlosen Polemik.
    Das Säbelrasseln mit Atombombentests rührt vom Geltungsdrang her. Im milit. Mächtekonzert USA/Rußland/GB möchte man nicht nur die Querflöte spielen. Wozu die milit. Macht gut ist, ist sicherlich eine bedeutende Frage für sich. Ich denke sie dient zur Absicherung der Rohstoff- und Energiereserven dieser Welt über die kommenden 50-100 Jahre hinaus. Das Humanitäre an Militäraktionen ist dabei nur Schaufenstermaterial.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen