Spitzengehälter für Praktikanten - übertrieben oder angemessen?

Squ... 10.12.14 14:35

Hallo Community,

heute habe ich folgenden Artikel im Spiegel Online gelesen:
http://www.welt.de/wirtschaft/article135171699/Diese-Firmen-zahlen-Praktikanten-7000-Dollar.html

Darin geht es um Praktikanten die Spitzengehälter verdienen. Leider bezieht sich das lediglich auf Informatik-Studenten mit ausgefeilten Programier-Künsten, nicht zuletzt auch um sie frühzeitig an das Unternehmen zu binden.
Was haltet ihr von einer solchen Bezahlung? Und meint ihr, dass Praktikanten in Deutschland unterbezahlt sind?

Viele Grüße
Florian

  1. Squ... 11.12.14 22:11

    Hallo Florian,

    das ist ein interesanter Artikel. Ich glaube das die hohen Bezahlung von Praktikanten im Silicon Valley insofern gerechtfertigt ist das, wie du schon sagtest, die Studenten an die Unternehmen langfristig gebunden werden sollen. Wenn es zum Beispiel Google dadurch gelingt, dass ein super Programmierer sich für Google als späteren Arbeitgeber, anstatt für Apple entscheidet, lohnt sich dies für Google aufjedenfall.
    Praktikanten in Deutschland halte ich nicht für unterbezahlt, zumindest in dem Bereich in dem ich Praktika mache ist die Bezahlung völlig in Ordnung.

    Viele Grüße
    Daniel

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Squ... 12.12.14 08:59

    Hallo Daniel,

    das stimmt. Große Unternehmen sind wahrscheinlich darauf angewiesen sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und müssen, gerade m Technologie-Bereich, frühzeitig junge Menschen an das Unternehmen binden.
    Allerdings finde ich, dass dies in Deutschland viel zu wenig gemacht wird. Ich stimme daher deiner Meinung nicht zu und finde, dass, zumindest der Großteil der Praktikanten, unterbezahlt wird. Da stellt sich natürlich die Frage was eine gerechte Bezahlung ist? Für ein Kaffee-kochen Praktikum sind 700 Euro wahrscheinlich gerechtfertigt, aber was ist mit Praktikanten, die wirklich Verantwortung in ihrem Praktikum übernehmen müssen oder viele Stunden arbeiten müssen (siehe Investment-Praktikanten)?
    Ich finde das Entlohnungsniveau sollte in Deutschland sichtlich steigen, damit sich Praktika auch lohnen. Was nützen einem Erfahrungen, wenn man nicht mal genug Geld verdient um sich selbst zu versorgen? Und wenn dann noch die Unterstützung der Eltern fehlt, dann ist meiner Meinung nach nicht mal die Chance auf ein Praktikum gegeben.

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  3. Squ... 13.12.14 19:03

    Hallo Florian,
    700€ für ein Praktikum im Investment-Bereich ist sicherlich nicht besonders viel... Aber ich finde ein Praktikum ist nicht dafür gedacht um Geld zu verdienen. Es sollte genug sein um als Student zu überleben und das geht denke ich mit 700€.
    Auf Praktika bei denen die Bezahlung unter 700€ liegt würde ich mich vermutlich nicht bewerben. Aber das liegt auch an jedem Studenten selbst. Ein Premium Autohersteller zahlt so weit ich weiß in manchen Bereichen nur 500€ im Monat. Für ein Unternehmen das so Hohe Gewinne, wie der Premium Autohersteller macht ist das in der Tat ziemlich ungerecht. Aber Studenten akzeptieren dieses niedrige Gehalt weil sie danach ein tollen Namen im Lebenslauf stehen haben...

    International gesehen ist die Bezahlung bei uns auch sehr gut... In Amerika und England werden die meisten Praktika (abgesehen von Silicon Valley und internationale Konzerne) nahezu überhaupt nicht bezahlt...

    Aber dank des Mindestlohns sollte sich die Bezahlung der Praktika in Deutschland ja bald erhöhen:)

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  4. Squ... 15.12.14 13:16

    Hallo Daniel,
    stimmt, man sollte zumindest genug zum Leben erhalten. Ob da 700 Euro reichen ist natürlich fraglich, gerade in Städten wie Stuttgart, Hamburg oder München wo das Mietniveau so hoch ist.
    Zum Thema Bezahlung Ausland muss ich dir allerdings recht geben, viel gezahlt bekommt man leider nirgends, außer in bestimmten ausgewählten Bereichen oder wenn man Kontakte hat. Ansonsten muss man leider festhalten, dass eine gute Bezahlung von Praktikanten immer noch ausbleibt.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   1 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen