War der französische Amok-Banker schuld am Börsencrash? Eure Meinung ist gefragt

Janja 26.01.08 13:23

War der französische Amok-Banker schuld am Börsencrash?
Von Anselm Waldermann

Gerüchte, Verdächtigungen, Spekulationen: Hat der Milliardenvernichter Jérôme Kerviel den weltweiten Börsencrash ausgelöst? Einiges spricht dafür - doch Experten sind skeptisch.

Hamburg - Die Ereignisse liegen verdächtig nah beieinander. Am Wochenende entdeckt die französische Großbank Société Générale, dass ihr 31-jähriger Mitarbeiter Jérôme Kerviel einen Milliardenverlust angehäuft hat. Am Montag stürzen weltweit die Aktienkurse ab, allein die Firmen im deutschen Dax büßen innerhalb weniger Stunden 60 Milliarden Euro an Wert ein. Am Dienstag fallen die Kurse weiter, bis sich die US-Notenbank Fed schließlich genötigt sieht, die Notbremse zu ziehen und die Zinsen massiv zu senken.


DPA
Dax-Anzeigetafel am Montag: Die Anleger gerieten in Panik

Wie hängt das alles zusammen? Ist der junge Mann schuld am größten Börsencrash der letzten Jahre? Hat er die angesehene Fed unter ihrem Chef Ben Bernanke zu etwas gezwungen, was diese eigentlich gar nicht tun wollte?

Die Theorie existiert zumindest. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos machen Gerüchte die Runde, wonach die Société Générale der Auslöser für die Turbulenzen dieser Woche gewesen sein soll. Demnach habe die bank die schlechten Positionen, die sie am Wochenende entdeckt hat, am Montag massenweise auf den Markt geworfen. Frei nach dem Motto: Lieber gleich reinemachen, als später noch größere Verluste zu erleiden.

Bei den verkauften Papieren soll es sich um sogenannte Futures gehandelt haben, also Wetten auf künftige Kursentwicklungen. Möglicherweise waren darunter auch Dax-Futures - was erklären würde, warum der deutsche Leitindex so massiv einbrach. Verstärkend kam hinzu, dass am Montag wegen eines Feiertags in den USA nur wenige potentielle Käufer am Markt waren. Wegen der fallenden Kurse gerieten die Anleger in Panik, verkauften ihrerseits Aktien und lösten damit die Abwärtsspirale aus.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,531076,00.html

  1. autares 26.01.08 14:11

    "Amok Banker"? Das hört sich nach Bild an...

    Der Typ dient als Sündenbock für eine model defficiency....sitzt angeblich gerade mit ein bisschen Handgeld in Argentinien ;)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  2. Janja 27.01.08 13:18

    echt? habe gehört , dass er jetzt erst einmal in Behandlung ist ;-)

    FRIENDS of rogue trader Jerome Kerviel last night blamed his $7 billion losses on unbearable levels of stress brought on by a punishing 30 hour week.

    Kerviel hid his November losses in a batch of wonderfully fresh croissant. Kerviel was known to start work as early as nine in the morning and STILL be at his desk at five or even five-thirty, often with just an hour and a half for lunch.

    One colleague said: "He was, how you say, une workaholique. I have a family and a mistress so I would leave the office at around 2pm at the latest, if I wasn't on strike. "But Jerome was tied to that desk. One day I came back to the office at 3pm because I had forgotten my stupid little hat, and there he was, fast asleep on the photocopier.

    "At first I assumed he had been having sex with it, but then I remembered he'd been working for almost six hours." As the losses mounted, Kerviel tried to conceal his bad trades by covering them with an intense red wine sauce, later switching to delicate pastry horns. At one point he managed to dispose of dozens of transactions by hiding them inside vol-au-vent cases and staging a fake reception.

    Last night a spokesman for Sócíété Générálé denied that Kerviel was overworked, insisting he lost the money after betting that the French were about to stop being rude, lazy, arrogant bastards.

    posted in the limitless ;-) LOL

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  3. Janja 27.01.08 13:19

    Ist das Riskmanagement Schuld? oder die Finanzaufsicht? How to blame?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  4. Bos... 31.01.08 09:58

    Das Bonus-System ist daran schuld, ganz einfach.
    Aber er soll ein guter gewesen sein, zwar kein top-trader,aber er hatte ne gute performance in 2007 gehabt...

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  5. sudden 07.02.08 15:45

    ja, in 2008 hat er ne noch bessere Performance!

    Solche hirnverbrannten Vollidioten gehören ins Gefängnis oder in die Klappsmühle. Solche Menschen haben in verantwortungsvollen Berufen nichts zu suchen.

    Wie kannst du ihn nur loben Bosna? Krank!

    und es ist nicht das Bonus System Schuld, wenn man seine Limits 100.000 Fach (!!!) überschreitet, sondern etwas in seinem Kopf war nicht ganz richtig.

    Hatte wahrscheinlich keine Frau, keine Freunde und keinen Spass am Leben... so ein Opfer

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen