"historisch inflationär" ...?

dro... 11.06.02 18:57

Ist euch auch schon mal aufgefallen, daß es in letzter Zeit mehr denn je großer Worte bedarf, um einen Tatbestand zu etwas Bedeutsamen zu erheben? Wie sonst ist es zu erklären, daß mir in letzter Zeit alles "historisch" vorkommt? Möllemann will nichts mehr von der "historischen Keule" hören, der amerikanische Präsident hält eine "historische Rede" im Bundestag und in Asien wird Tag für Tag aufs Neue ein "historischer Sieg" eingefahren. Lediglich eine erneute Überreizung eines Begriffs oder der Versuch, eine medientechnisch übersättigte Gesellschaft davon zu überzeugen, daß sie tagtäglich an großen Dingen partizipiert? Was denkt ihr ..?

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen