Kurz und bündig: mein Startup ist insolvent

moschner 24.02.03 10:40

Hi,
schnell erzählt:
2000 Studium fertig, ab in ein Neues Markt Unternehmen/ Startup; Vorstandassistent -geil!; 2001 Leiter Personal; Ende 2002 Firma platt; gute Nacht!

  1. Anonym 24.02.03 14:08

    na bitte. da hätten wir doch schon ein thema für die doktorarbeit. "die bedeutung von personalentscheidungen in startup-Unternehmen."

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  2. Anonym 24.02.03 14:10

    oder "in 365 tagen in den ruin". ha ha ha ha. nein. über so etwas macht man keine witze.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  3. Anonym 24.02.03 14:10

    ha ha ha ... hihi hihahahi. ... ... ... . sorry.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  4. Suesse 24.02.03 16:06

    Ja... und was genau ist dein Anliegen?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  5. Anonym 25.02.03 08:33

    das hast du sicher etwas falsch gemacht, sonst wäre sie noch nicht platt!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  6. Ikano 25.02.03 12:20

    liebes publikum, was soll man dazu noch sagen..? ??

    ..geht/ging uns doch allen so. steh auf und krempel die ärmel hoch. jammern hilft nix.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  7. Anonym 25.02.03 17:34

    ich hab mein ganzes geld in dein startup gesteckzt...;-))) alles weg!

    ich sag nur...weiter zocken!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  8. tha... 26.02.03 08:51

    Vorhang zu und alle Fragen offen!

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  9. Hen... 26.02.03 17:44

    intellektueller Karneval auf squeaker.net!

    also Diss-thema ist keine schlechte Idee-Methode Introspektion und Reflexion -- was habe ich falsch gemacht? Rolle von Systemzwängen, Zufall. Versuchs ggfs. mal In Witten/Herdecke Reflexion ist da hoch angesehen ... und Objezivität gibts sowieso nicht, also kann man auch totla subjektiv arbeiten.

    Pleite - shit happens, Unternehmer ist wer wieder aufsteht, aus seine Fehlern lernt und weiter macht.

    Was kannst Du, was hast Du gelernt?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  10. Hen... 26.02.03 17:46

    ... das war mglw. zu viel erfolg zu schnell, aber: s.u. !

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  11. tri... 26.02.03 22:53

    ich hab auch noch einen:

    "vom millionär zum tellerwäscher"

    ;-)

    (immer wieder gut, auch aus eigener Erfahrung)

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  12. Valesco 28.02.03 02:45

    ich habe früher mein taschengeld auch immer zu schnell ausgegeben...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  13. moschner 01.03.03 13:14

    Hehe. Habe jetzt eine Woche nicht mehr hineingeschaut und finde eure Antworten recht witzig.
    Ich glaube eine Disseration mit dem Titel "Vom Millionär zum Tellerwäsche" wurde an die Verkaufszahlen von Dieter Bohlens "Nichts als die Wahrheit" ranreichen. ;)
    Aber so sieht es nunmal bei vielen in unserem Alter aus. Das möchte ich besonders betonen, da der ein oder andere der in letzter Zeit seinen Job verloren hat den Kopf hängen läßt und die Schuld auf seine Schultern nimmt. So ist es nicht.
    Es ist vielen sehr gut Qualifizierten so gegangen (in meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es diverse Fälle: z.B. Jurist mit Prädikatsexamen, 5 Jahre in einer Kanzlei, hat vor einem Jahr eine Aussicht auf eine Partnerschaft bei der Kanzlei bekommen, vor 5 Monaten haben sie ihn rausgeworfen. z.B. 2: Exportleiter in der Old-Economy/Tochterunternehmen von Altana, 6 Jahre bei dem Verein; wird öffentlich von der Geschäftsleitung aufgefordert seinen Hut zu nehmen, usw. usw. usw.)

    Aber trotz alledem - immer rein mit neuen Ideen für eine Diss!

    Grüße
    msochner

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  14. Inf... 31.01.08 22:35

    Ist es nicht so, dass nur 1 von 8 Start Ups wirklich erfolgreich sind?
    Ich denke mal, dass ein gutes Business CONCEPT hilft solche Risiken abzuwägen, viel Arbeit, ein Motiviertes Team und intelligentes Management hilft so etwas sicherlich zu vermeiden.
    Ich empfehle für die Basics:
    Schermerhorn, Management book

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen