Start-Up Inkubatoren: Brutnester für Ideen die sowieso fliegen?

squ... 31.10.00 21:51

In den USA wie auch in Europa versprechen immer mehr Inkubatoren junge Geschäftsideen in kürzester Zeit zu Erfolgsgeschichten zu machen. Der Artikel "Babyboom or bloodbath" diskutiert, ob eine langfristige Unternehmensentwicklung dabei nicht auf der Strecke bleibt.

Was ist deine Meinung?

  1. Mer... 01.11.00 23:30

    Ich habe zwar noch kein Unternehmen in einem Inkubator gegründet, habe mir aber sagen lassen, daß Inkubatoren durchaus nicht sehr billig für ein Start-up sind. Ist das korrekt? Allerdings hat man so eine sehr gute Chance ein starkes Netzwerk aufzubauen, daß einen durch die Gründungsphase und auch danach begleitet.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  2. Anonym 03.11.00 22:23

    Wir stehen in Verhandlung mit einem Incubator-Provider, würden dort jedoch bereits die Machbarkeit des BP testen, sind also schon in der seed-Phase. -Normalerweise wird während der Erstellung des BP 1000 dm Taschengeld pro Gründer, die komplette Infrastruktur sowie Management Support bereitgestellt. Das klingt nicht gerade teuer. Man muss sich die Inc. im Vorfeld genau anschauen. Wie überall gibt es auch da Schwarze Schafe...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  3. Anonym 03.11.00 23:28

    Ich gebe Hemmingway Recht - dennoch sind Inkubatoren in Form von Anteilen, Mitsprache usw. teuer. Wie der Artikel "Inkubatoren" im Knowledge Bereich herausstellt, schielen die Inkubatoren (wie die Gründer) zu häufig auf die schnelle Mark. VC und Inkubator Mitarbeiter sind oft stark erfolgsabhängig bezahlt, denen liegt nichts an der langfristigen Entwicklung eines Unternehmens, sondern nur an einem schnellen Exit (Gigabell).

    Wie Hemmingway sagt, pass auf die schwarzen Schafe auf!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  4. bel... 04.11.00 00:17

    Wenn man nicht den Fehler MACH gleich am Anfang zu viele Unternehmensanteile aus der Hand zu geben, kann ein Incubator eine sehr gute Sache sein. Das vorhandene Netzwerk kann eine Menge Zeit und Geld sparen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  5. bel... 04.11.00 00:17

    Wenn man nicht den Fehler MACH gleich am Anfang zu viele Unternehmensanteile aus der Hand zu geben, kann ein Incubator eine sehr gute Sache sein. Das vorhandene Netzwerk kann eine Menge Zeit und Geld sparen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  6. bel... 04.11.00 00:18

    Wenn man nicht den Fehler MACH gleich am Anfang zu viele Unternehmensanteile aus der Hand zu geben, kann ein Incubator eine sehr gute Sache sein. Das vorhandene Netzwerk kann eine Menge Zeit und Geld sparen. Hast Du denn vor ein Unternehmen zu gründen?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  7. CH0... 11.11.00 16:04

    Man muss das Start-up aus Sicht der Inkubatoren betrachten: Die Inkubatoren sind interessiert am Erfolg des Unternehmens, werden aber nur investieren und mithelfen, wenn von den Gründern etwas geboten wird: nämlich muss die Business Idee absolut Top sein und es muss klar sein, wie ErträGE erwirtschaftet werden. Ist das erfüllt und ist er vom Erfolg überzeugt ist der Inkubator bereit zu investieren und zu helfen. Tipp: www.ncicube.ch

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  8. tha... 17.01.01 12:10

    Das groesste Problem der meisten startups ist denke ich meist nicht die Idee, sondern gute Mitarbeiter zu rekrutieren, wenn man dann auf das Netzwerk des Inkubators zurueckgreifen kann ist das sehr viel wert. Jedoch nicht zu viele ANteile aus der Hand geben, so dass man jede Entscheidung weiterhin alleine treffen kann. Wenn die businessidee stimmt, steigt auch der Inkubator mit ins Boot, wenn die Aussichten stimmen. Gute Sameriter sind das bestimmt nicht.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  9. Gri... 10.01.01 13:06

    Könnte man mir bitte diesen Artikel zusenden. christopher_kiel@hotmail.com
    Danke

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  10. Pin... 08.04.02 01:22

    Ich finde das es nnicht zu teuer ist und sich die Inkubatoren, lohnen, allerdings muß eingestehen habe ich ncoh keinen gesehn auf längerer Zeit, muß erstmal abwarten wie sich das einspielt;)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  11. mickeyblueeyes 04.12.02 06:56

    Wichtig ist, die gebotenen Leistungen nüchtern zu bewerten, und mit den eigenen Defiziten zu vergleichen.

    Die fertig ausgestattenen Büros, die Inkubatoren bieten, gibt es auch zu mieten. Einige Vermieter akzeptieren auch eine Stundung der Miete gegen Anteile. Dies ist jedoch mit Vorsicht zu geniessen, mögl. hat man nachher einen fachfremden Kleinaktionär in jeder Verhandlung dabei.

    Den Kontakt mit - mögl. sogar interessanteren Startups - gibt es auch über Gründerkreise usw. Wichtig ist zu beobachten, wieviele relevenate Unternehmen wirklich in dem Inkubator sind, jetzt.

    Die Beziehungen, die ein Inkubator zur Verfügung stellen kann, sollten klar aufgestellt werden. Wird hier vielleicht zuviel versprochen?

    Wirklich sinnvoll halte ich eigentlich nur sektor-spezifische Inkubatoren, z.B. im Medienbereich. Eine interessante Alternative zu Inkubatoren sind häufig städtische Gewerbeparks, die teilweise eine hervorragende Infrastruktur bieten, mit niedrigen Mieten für Existenzgründer.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen