MBA im M&A? Sinnvoll???

rojan 17.05.06 23:55

Guten Tag,
vielleicht könnt ihr mir helfen? Ich würde gerne mal wissen wie es im M&A bei den großen Häusern aussieht? Machen die Analysten dort einen MBA um Associate zu werden? Ich Frage mich, ob das überhaupt Sinn macht? Um Analyst zu werden sollte man doch als Dipl. Kfm bestimmte Corporate Finance, Accounting und Valuation Kenntnisse mitbringen, oder? Warum dann noch ein MBA? Ist ein MBA der Regelfall in dieser Branche oder eher Ausnahme... Würde mich echt mal interessieren... Vielleicht haben ja ein paar squeaker Erfahrung in diesen Bereichen gesammelt?

  1. bilbo5 18.05.06 13:47

    Mit MBA an der "richtigen" Business school, steigst Du bei den großen als Associate ein. In der Regel machst Du als analyst keinen MBA, sondern wirst nach zwei bis drei Jahren ("accelerated career path" bei Morgan Stanley) associate.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen