Master in Management oder MBA?

Pilomena 02.06.10 18:53

Ich wollte eigentlich nach dem Bachelor ein paar Jahre arbeiten und dann einen MBA machen. Jetzt bin ich aber hier auf eine Website gestoßen, wo alle Master in Management-Programme weltweit zu finden sind (www.mim-compass.com), und habe mich da etwas umgeschaut. Ich bin zunehmend unsicher, ob ein Master in Management nicht besser wäre als ein MBA. Kann da jemand aus Erfahrung berichten? Hat jemand von euch einen Master in Management gemacht und wie sah die Jobsuche danach aus?

  1. Anonym 03.06.10 00:31

    Der MBA ist einfach weltweit besser
    angesehen. Und ich halte ein paar Jahre
    Arbeitserfahrung vorher für das richtige.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  2. Pilomena 03.06.10 14:16

    Ich hab aber gehört, dass die Unternehmen lieber MiMler einstellen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  3. knstn 03.06.10 19:49

    1.) Wieso fragst Du dann, wenn Du alles so
    genau weißt?
    2.) Stefan sprach sicher nicht von einem 0815-
    MBA. Sondern INSEAD, LBS, HBS, Booth,
    Wharton etc. Und diese Absolventen werden
    sicher (schon wegen der Berufserfahrung) lieber
    von UN eingestellt als MiM-Absolventen.

    Bewerten heißt vergleichen - das sagte schon
    der große Moxter.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  4. MBA_05 07.06.10 14:49

    Ich schliesse mich den Vorrednern an. Hoer auf zu labern, arbeite erstmal ein paar Jahre und stecke dann Zeit und Fleiss in die Bewerbung fuer den MBA einer Top-Uni. Alles Andere ist doch Zeitverschwendung.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  5. Fab... 16.02.11 20:41

    Ein MBA ist kein "tick the box" Merkmal sondern dient vielmehr dazu sich nach einigen Jahren Berufserfahrung mit diesem Wissen mit Anderen, die ähnliches Wissen haben zusammen zu setzen und sich auszutauschen. Ein wesentlicher Aspekt des MBA an den Top-Unis ist sicherlich auch das Netzwerk was man hierbei aufbaut.

    Zum MIM: Aus eigener Erfahrung (ich habe einem MIM über CEMS absolviert) kann ich sagen, daß ein MIM sehr gut weiterhilft wenn man mit einem Arbeitgeber über "zusätzliche" Leistungen spricht. Häufig wird der MIM dann auch in internen Unterlagen oder gegenüber Kunden einem MBA gleichgesetzt und als solcher "verkauft". Mir hat er jedenfalls neben einem super Netzwerk zu ermöglichen auchnoch viel Spass gemacht. - VG Fabian

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  6. WAl... 29.04.11 15:12

    Auch wenn dieser Thread schon etwas veraltet ist -
    was mit allgemein (im Hinblick auf Job Requirements viele Beratungsunternehmen) aufgefallen, dass folgende abstufungen gemacht werden:
    1 - unterstes Einstiegsniveu (meist Analyst): Bachelor
    2- (junior Consultant): Master oder Diplom
    3- Consultant: Promotion oder MBA

    Daraus abgeleitet, würde ich mal die Hypothese aufstellen, dass vorallem in der Beratungsbranche der MBA durchaus "besser" eingestuft wird als ein MiM oder M.S. Abschluss

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen