Sinnhaftigkeit eines CFA

Inv... 05.07.07 14:37

Hi,

ich spiele mit dem Gedanken im Dezember diesen Jahres den CFA zu starten und Level I zu versuchen. Ich weiss aus einigen Banken das die Analysten und viele aus dem M & A den Titel haben. Wie sieht es denn mit der Sinnhaftigkeit dieses Titels im Sales oder Trading aus?

Bringt ein CFA einen beruflich weiter oder ist es nur ein nettes Add-On im Sales / Trading-Bereich.

Gibt es im Sales / Trading bessere Weiterbildungen oder Qualifikationen die man erwerben kann?

IB24

  1. sudden 05.07.07 18:30

    generell kann ich nichts dazu sagen, wie es im Trading/Sales aussieht.

    Wie sieht's alternativ mit einer Promotion aus? Hier gibt es sicherlich spannende Themen um den Bereich Trading/Sales. In meinen Augen eine bessere (wenn auch umfangreichere) Investition in deine Zukunft!

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  2. Inv... 05.07.07 19:48

    Nee das kommt nicht in Frage, denn der Doktor ist auch nur hier in DE angesehen. Außerdem nochmals 3 Jahre ohne Kohle kommt nicht in Frage. Weiterhin habe ich in den Banken in denen ich bisher war auch noch keinen einzigen Dr. im Sales gesehen, einige ganz wenige im Trading, aber auch die ganz klare Minderzeit.

    Gibt es andere Möglichkeiten / Alternativen zu einem Doktor?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  3. sudden 05.07.07 21:24

    ok, aber den "modischen" Ankreuztests aus den Staaten stehe ich doch ein wenig skeptisch gegenüber ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  4. MaMatt 05.07.07 22:02

    Sorry, aber das ist quatsch!!!
    Dr. aus Deutschland ist weltweit gern
    angesehen! mehr als PhD. Der Dr. ist wirklich
    noch die einizige Bildungsqualifikation made in
    Germany.

    Mein Vater hat ihn extra hier absolviert wie viele
    seiner Kollegen, alle "Ausländer", weil der einen
    so guten Ruf hat!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  5. Flipsy 05.07.07 22:54

    was ist denn so inhalt eines CFA? Hab ein BWL Diplom und bin Trainee in einer Bank, Zielposition Credit Analyst. Würd gern noch was drauf satteln. Was empfiehlt Ihr?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  6. Benjaminham 06.07.07 08:51

    Sehe das anders. Dr wird im Zuge der internationalisierung zunehmend verdrängt. DR. ist für die Angelsachsen(die im Banking, also dem Bereich um den es hier im Post geht, Dominant sind) eine Theoriearbeit mit Anspruch in die Lehre zu gehen. Die überwiegende Anzahl derer, die in der Wirtschaft arbeiten wollen macht einen MBA (da schneller und Praxisbezogener:Spezialisierung je nach Uni sehr gut möglich zb Wharton Finance, Haas-Berkeley: Entrepreneurship etc.). Wozu der Dr? Was soll der im Banking außerhalb von Dtl bringen? Viele Ammis und Briten kannten den Dr. gar nicht. Leute aus Harvard/Berkeley/Penn kannten das System teilweise ar nicht: Dr What? A a Ph.D.! You wanna become a professor - das bekommst du dann als Antwort auf deinen Dr. Aber fragt doch mal 123abc den Anonymus ....

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  7. Benjaminham 06.07.07 09:08

    Als Ergänzung noch. Ich zweifle die Sinnhaftigkeit des Dr. nur im Bereich der Betriebswirtschaft und vor allem dann im Bereich Banking/Finance/Accounting an. In anderen Bereichen (Medizin, Biologie, alles technische etc.) hat er nach wie vor eine Daseinsberechtigung.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  8. Inv... 06.07.07 09:38

    Also das mit dem Doktor sehe ich ähnlich. Als Analyst im Chemie / Biotech / Pharma / Energie / Technologie-Bereich sehe ich da auch noch eine Sinnhaftigkeit, aber über was sollte man bitte im Sales ne sinnvolle Doktorarbeit schreiben.

    Andere Frage: Wird der CFA hier von den anderen Postern ebenfalls angezweifelt? Wie gesagt, wenn nicht der CFA, was dann? Nen guten MBA gibts i.d.R. erst nach einigen Jahren Berufserfahrung, und die habe ich noch nicht. Irgendwas muss doch da in Frage kommen.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  9. MaMatt 06.07.07 10:04

    Es lässt sich garnicht über diesen Punkt
    "streiten".
    Das der MBA in betriebswirtschaftlichen Punkten
    die bessere Wahl ist, zweifel ich definitiv nicht
    an!

    Also für IB und Banken generell ist es weniger
    ausschlaggebend, das stimmt!

    Aber zu sagen das der Phd. angesehener ist, ist
    nicht gut "recherchiert", hast dich dann
    höchstwahrscheinlich mit Leuten unterhalten die
    sich nicht damit befasst haben...
    Ein Professor in Amerika, ich behaupte mal
    iergendeiner aus BWL...wird nicht die Stirn
    runzeln wenn der Dr. aus Deutschland höhrt, das
    könnt ihr glauben oder nicht.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  10. Benjaminham 06.07.07 12:39

    @MaMatt: wo ließt du in einem Post eine solche Aussage zu deinem Statement wie folgt: Aber zu sagen das der Phd. angesehener ist, ist
    nicht gut "recherchiert", hast dich dann
    höchstwahrscheinlich mit Leuten unterhalten die
    sich nicht damit befasst haben...
    NIRGENDS richtig. Mit Reputation hat das nichts zu tun - nur mit der Sinnhaftigkeit. Und die ist für die Angelsachsen für Studenten die in die Wirtschaft gehen möchten nicht so gegeben wie für Deutsche. Deshalb wenn man in die Wirtschaft will ist(wird noch stärker werden) der MBA die erste Wahl. Es schließt aber den Dr. weder aus noch zweifelt es die Reputation/geistige Höhe an.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  11. kartmann 06.07.07 13:35

    Meint ihr das Level I Exam ist schwer? Wenn man an ner guten Uni mit Schwerpunkt Finance studiert sollte das doch gehen, also auch mit wenig Vorbereitungszeit (4 Wochen)
    Wie hoch sind denn die Durchfallquoten?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  12. sudden 06.07.07 14:12

    wie sieht das ganze denn Quantitativ aus? Hat da vllt. jmd Erfahrungen?

    Was kostet der CFA in Wharton? Wie gut ist die Gehaltsverhandlungsposition nach bestandenem CFA?

    Wie sieht das beim MBA aus? Dachte eiglt. dass man nen MBA nur macht, wenn man kein BWL studiert hat um die Basics zu lernen.

    Also wenn's nicht viel mehr Kohle bringt und man es sich nur auf die Visitenkarte schreibt ist's in meinen Augen quatsch.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  13. Inv... 06.07.07 14:50

    Also es sollten schon Leute posten, die wissen was ein CFA ist. Ein CFA wird nicht an irgendner Hochschule gemacht sondern in einer beliebigen Stadt des CFA-Instituts.

    Ob es Kohle oder Aufstiegschancen, insbesondere im Sales / Trading bringt, will ich ja hier erfragen, wenn ich das wüsste wäre der Thread sinnlos.

    Er ist zwar nicht teuer (unter 1000€ pro Level), aber dennoch ist es verschwendetes Geld wenn er im Berufsleben nix bringt. Für nen Titel allein ohne Nutzen gebe ich kein Geld aus, geschweige denn opfere meine Zeit.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  14. tom... 06.07.07 15:16

    So, wenn du schon nach mir rufst....

    Viele Ammis und Briten kannten den Dr. gar nicht. Leute aus Harvard/Berkeley/Penn kannten das System teilweise ar nicht: Dr What? A a Ph.D.!

    Sinnfreies Argument. Frag die Leute aus Harvard/Berkeley/Penn nach dem Diplom und sie werden dir antworten:
    Diplom What? A a MSc!

    Also, nach deiner Argumentation wäre dann auch Diplom fürn Ar....nur weil die Amis andere Begrifflichkeiten verwenden!!!

    Schönen Gruß

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  15. Benjaminham 06.07.07 16:20

    Ich kenne zwar den CFA leider auch nicht im detail, aber es ist kein Programm wie ein MBA. Das ist im übrigen ein Titel der jedem etwas bringt. Freund von meinem Vater hat bei der DB im PE geschäft gearbeitet und hatte zuerst den Dr. dann hat er noch einen MBA an der INSEAD gemacht.
    @123abc: Bitte nicht im Stile der Bildzeitungsniveau Medien Argumente aus dem Zusammenhang reißen. Ich wollte nicht andeuten das der Dr. nicht sinnvoll ist, weil ihn keiner kennt, sondern da er für die Ammis eine andere Schiene bedient und dort die Studenten denken wenn du Sie auf den Dr. ansprichst du willst Prof werden. Zumal du schon wieder einem Irrglaube aufsitzt. Ein Diplom entspricht einen Bachelor in den USA und GB und keinem MSc - das werden die dir NIEMALS anerkennen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  16. tom... 06.07.07 16:30

    Du kannst dir ja gerne mal die Engländer und Deutschen in den verschiedenen Phd-Programmen angucken - fast kein Brite mit nur Bachelor (haben dann meist noch einen MSc) aber so gut wie alle Deutschen "nur" mit einem Diplom....
    Für die USA kann ich nur soviel sagen, dass du als Deutscher im Hauptstudium dort Kurse aus dem Phd Programm hörst (Mannheim Austauschprogramme mit Berkeley)...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  17. Benjaminham 06.07.07 17:14

    Weißt du was mich skeptisch macht. Deine bewusste Formulierung "die meisten". Wenn du nur Wikipedia aufgemacht hättest dann würdest du das nicht schreiben. Die meisten sind Bachelor of hons. Es stimmt also völlig überein mit dem Deustchen System, das vom Grundsatz her nur die besseren Studenten den Dr. machen sollen. So so die hören PhD Kurse. Alles klar - die einzige Möglichkeit die der Mannheimer hatte mit dem ich letzes Jahr in Berkeley war, war das er Graduate Kurse besuchen durfte, da er schon 8 Semester hatte. Ansonsten wirst du ohne Diplom ins undergraduate eingeordnet.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  18. tom... 06.07.07 19:14

    Ich gebe mich der dummheit und ignoranz geschlagen...

    Hier nun noch ein paar informationen zum eigentlichen topic:

    http://news.efinancialcareers.com/NEWS_ITEM/newsItemId-9981

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  19. Benjaminham 07.07.07 08:57

    Klar natürlich - ohne Argumente würde ich auch so etwas behaupten. Es ist immer einfacher jemanden als Dumm abzustempeln als sein Hirn einzusetzen. Naja egal die Bilddzeitung braucht sicher noch ein paar Kolumnisten - meine Empfehlung hast du. Das Niveau erfüllst du in jedem Fall.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  20. tom... 08.07.07 14:29

    Finde euren kleinkampf eigentlich auch mehr als lächerlich, muss mich jetzt aber doch mal einmischen, da dies ja schon der 2. post ist, in dem ihr euch streitet.

    Das eigentliche thema war eine Frage zur sinnhaftigkeit des CFAs.

    @Benjaminham: du hast selber gesagt, dass du das programm gar nicht genau kennst, sondern versucht nur leute vom MBA zu überzeugen. dieser stand jedoch gar nicht zur diskussion. weiterhin zielst du auch immer wieder speziell auf den MBA in berkeley ab (wo du ja anscheinend selber warst), obwohl dieser in den diversen rankings in letzter zeit schwer gelitten hat. so weit ich weiß im ft-raking nur noch 24. oder so. unbestritten, berkeley ist sicherlich eine top-adresse, mehr jedoch für economics.
    desweiteren, um dann auch mal kurz in euren zwist einzugreifen, hast du explizit geschrieben, dass einem in UK und USA NIEMALS ein diplom als msc anerkannt wird, schreibst dann aber selber, dass es in berkeley so behandelt wurde. Um NIEMALS zu widerlegen reicht ja schon ein gegenbeispiel. und genauso stimmt auch die vorgehensweise in der UK mit bachelor und msc Absolventen. natürlich ist es richtig, dass man auch mit einem bsc ins phd programm kommen kann, du wirst nur kaum solche leute finden. oftmals werden sie für nen phd angnommen unter der vorraussetzung, dass sie noch einen einjährigen msc in der gleichen disziplin machen. ich kann aus eigener Erfahrung BESTätigen, dass dies nicht von deutschen mit diplom verlangt wird. von daher sehe ich das diplom auch eher auf einer stufe mit dem msc als dem bsc.

    @123abc: danke für deinen letzten post, hat mir auch weitergeholfen. wie du in meinem statement an benjamin gelesen hast, pflichte ich dir im großen und ganzen bei. den letzen kommentar hättest du dir aber getrost sparen können...

    schönen sonntag an alle squeaker

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  21. Anonym 09.07.07 13:21

    @tomtom82:
    1. Ich weiß. Die Dr. Diskussion wurde aber von mir nicht losgetreten.
    2. Ich habe nur behauptet den CFA nicht genau zu kennen.
    3. Msc einfach einem Diplom gleizusetzen wie es 123 in seinem Post funktioniert getan hat geht definitv nicht.
    4. Berkeley ist in vielen Rankings (FT ist nur eine Quelle) besser als 24, sondern mitunter unter den ersten 10. Am besten sind Sie jedoch nicht in Business sondern in Bio, Chemie etc (Stichwort Berkeley Lab)
    5. Mannheim und Berkeley haben ein Sonderabkommen (somit sind die Regeln hierbei teilweise ausser Kraft jedoch nur für undergraduate und graduate nicht für die Phd kurse).
    6. Erläutere mir warum ich unter internationalen Bedingungen einen Dr. machen sollte (das ist was mich interessieren würde und nicht ob Msc oder Bsc dem Dipl entspricht)?
    7. Danke für die Antwort

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  22. Bas... 18.12.07 11:16

    Hallo zusammen,

    teilweise ist die Diskussion hier ja etwas abgedriftet.... Ich denke, der CFA lohnt sich schon, wenn man Karriere im Bereich Finance machen will. Allerdings gibt es ja auch noch den CIIA... Bislang habe ich nur wenige gute Infos zu den beiden Weiterbildungen gefunden, z.B. bei Hobsons:

    http://www.hobsons.de/de/education/cfa/cfa.html

    Wenn jemand noch ein paar gute Artikel zum Thema kennt, bitte posten!

    LG,
    Basti

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  23. Bas... 18.12.07 11:18

    upps....Fehler im Link :-)


    http://www.hobsons.de/de/education/cfa/cfa.html

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen