es gibt auch noch fachhochschulen

fon... 06.08.02 23:01

es euch vielleicht schonmal aufgefallen, daß es in deutschland auch noch fachhochschulen gibt ? ich kann diesen Uni Köln, mannheim, eichstätt, witten-herdecke, EBS WHU kram wirklich nicht mehr sehen !!! meiner meinung nach ist das wenig informativ im Forum und viel zu einseitig auf die angeblichen " 10 top unis" ausgelegt.

  1. Anonym 06.08.02 23:48

    Ich bin auch nicht überzeugt von den sog. Top-Unis, seien sie nun privat oder nicht.
    Deswegen bin ich ja auch FH Student aus Überzeugung.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  2. mac... 06.08.02 23:56

    EN BREF:
    Fachhochschulen bieten eine beschnittene Ausbildung zum WOHLE der Praxisausrichtung. Einige Private Hochschulen haben es aber geschafft, den Forschungsschwerpunkt der staatlichen Universitaeten durch mehr Praxisbezug zu kompensieren; somit bieten sie den wohl besten Kompromiss. Zumindest empfinde ich das so. SUUM CUIQUE, aber ich sehe sehr wohl einen Unterschied darin, ob jemand mit oder ohne Abitur studieren geht !

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  3. Anonym 07.08.02 00:02

    also bei uns haben alle Abitur gemacht, und dazu auch noch ein sehr gutes ! und deinen Standpunkt zu privaten Hochschulen kennen wir ja schon ;-))

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  4. mac... 07.08.02 00:26

    Monsieur Kerner, Du laesst aber auch gerne aus, dass die School of International Business einen etwas anderen FH-Status einnimmt als etwa die FH Koeln, von der unser "fondsmanager" scheinbar stammt.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  5. Anonym 07.08.02 00:35

    Deswegen kann man eigentlich auch nicht groß die einzelnen Hochschularten miteinander vergleichen. Jedes System hat viele Vor- und Nachteile, manche halt mehr Vor- als Nachteile ;-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  6. Anonym 07.08.02 01:31

    die aurea mediocritas haben bisher wohl nur die wenigsten gefunden.

    aber wie dem auch sei...
    de gustibus EST disputandum

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  7. Anonym 07.08.02 09:01

    Sagt mal ihr alle, habt ihr zwischen 12 und 2 Uhr nachts nichts besseres zu tun, als auf squeaker zu posten? ;-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  8. Anonym 07.08.02 16:55

    da die freundin nicht da ist leider nicht ;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  9. Anonym 07.08.02 17:28

    und macbeth keine hat!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  10. Anonym 08.08.02 09:53

    no comment ;-)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  11. mac... 07.08.02 09:48

    Manchmal ist die Uni aber keine Wahl des Geschmacks, sondern die FH der einzige Ausweg - beispielsweise fuer Leute (in meiner alten Stufe), welche die 13/1 nicht erfolgreich abgeschlossen haben. WOBEI ich jetzt zugeben muss, dass einer davon absolut begabt ist, aber einseitig (mathematisch naemlich): Fuer ihn lohnt sich dann der Besuch an einer FH sowieso eher, denke ich.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  12. fon... 09.08.02 18:19

    hallo macb3th,
    weißt du etwas genaueres zum fh-status in Köln. lies dazu bitte auch mal meine ausführungen weiter unten.....
    wäre nett wenn du dich mal meldest

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  13. futurefunds 07.08.02 03:32

    ich musste ja einwenig lächeln;-) als ich das gelesen habe, weil macb3th ja noch garnicht studiert. (wobei das auch nicht implzieren soll, dass es dir nicht möglich wäre dich darüber objektiv zu äussern.)
    jedenfalls kann ich kermat nur zustimmen.
    viele unis (selbstverständlcih nicht die top unis) sind die verlängerte bank des arbeitsamtes ;-) sorry ist vielleicht einbisschen hart, aber da ist was wahres dran, ohne das jetzt näher zu diskutieren zu wollen.
    ich bin auch fh studenet und rate mal was für einen NC wir in unserem studiengang haben: 1,6 ! (da schlagen wir selbst "top" unis;-)
    thomas

    ps. und das ist kein einzelfall, viele fhs stellen weitaus höhere ansprüche an ihre studenten als unis.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  14. Anonym 07.08.02 04:59

    Die FH`s haben halt in der Regel einen höreren NC! Dies liegt vielleicht an folgendem Zusammenhang: viele FH`s haben viel. 30 bis 90 Studienplätze, was dazu führt dass eine grosse Nachfrage auf (absichtlich!) geringe Aufnahmekapazitäten stösst und dies widerum einen höheren NC zur folge hat. Also ganz einfach. Und übrigens ISB und ESB und ISM und PFH sind für mich keine FH`s im klassichen Sinne sondern eher als Business - Schools einzustufen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  15. Anonym 07.08.02 09:00

    Meines erachtens sind NCS sowieso voelliger Schwachsinn. Meine Uni ist offiziell auch eine FH, ist privat und kennt den NC ueberhaupt nicht. Was sagen schon Noten ueber die zukuenftige berufliche Laufbahn aus? Und wie will man ein NRW-Abi mit einem Bayern-Abi vergleichen? Meines erachtens sollten (auch die oeffentlichen) Unis endlich die Moeglichkeit haben, sich ihre Studenten selber auszusuchen, dann schafft es vieleicht auch eine normale FH oder Uni mal als "Business School" identifiziert zu werden

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  16. mac... 07.08.02 09:50

    Raoul, wird die HfB jetzt nicht zur Uni ernannt wg. der Bachelor- und Masterstudiengaenge ? Das meinte zumindest mal Bjoern ... ich bitte um Aufklaerung. Merci :)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  17. Anonym 07.08.02 11:11

    Die Umwandlung in eine (richtige) Uni ist wirklich im Gespraech. Die Forschungsressourcen muessen meines Erachtens vorher ausgebaut werden. Da die Profs ja freigestellt werden muessen, muessten auch die Studiengebuehren erhoeht werden.

    Das witzige ist eigentlich, dass das ganze ein ziemlich politisches Thema ist. Alle paar Monate meldet sich irgendeine Partei zu Wort und meint, um Frankfurt als Bankenplatz zu staerken, sollte die HfB den Uni-Status bekommen - dass wir armen Studenten das dann finanzieren muessen, darueber spricht keiner. (Sollte ein bisschen demagogisch klingen, ich gehoere zu denen, die diesen Schritt unterstuetzen wuerden, da es vielleicht die HfB in der Oeffentlichkeit etwas bekannter machen wuerde - bisher wissen nur die Banken, was sie von uns haben)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  18. Anonym 09.08.02 11:34

    artikel über die umwandlung der Hfb in eine Uni in FTD vom 07.08.2002

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  19. Che... 07.08.02 12:04

    Deiner Meinung schliesse ich mich an. Was bringt ein NC von 1,2 mit den Faechern Sport, Kunst, Deutsch und Bio wenn man sich fuer sagen wir Physik, BWL oder Jura bewirbt?
    Ich befuerworte ja _fachbezogene_ Eignungstests _anstelle_ des NCS - aehnlich dem Medizinertest, den es ja gar nicht mehr gibt.
    Ich weiss nicht mehr wo es war, aber irgendeine Hochschule in Muenschen hat einen freiwilligen test fuer Informatik erstellt. Genau so etwas fuer jedes Fach waere mein Alternativvorschlag fuer den NC.

    PS: Die Qualitaet eines Abis nach Bundesland hatten wir hier auch schonmal irgendwo diskutiert, daher lasse ich das mal unkommentiert.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  20. Suesse 07.08.02 23:05

    @ Chefpampel:
    Die Abschaffung des Medizinertests hatte meiner Meinung nach durchaus ihren Sinn. Ich hab ihn mal spaßeshalber gemacht und finde, er sagt nicht wirklich etwas darüber aus, ob jemand ein/e gute/r Mediziner/in werden kann - das liegt an völlig anderen Faktoren. Genauso lassen sich fachbezogene Eignungstests im allgemeinen anzweifeln. Eigentlich sollte es Sache der angehenden Studierenden sein, sich bzw. ihre Vorlieben und Talente (mit Hilfe entsprechender Hintergrundinfos) so gut einzuschätzen, dass sie beim richtigen Studiengang landen... und zwar ohne NC und Kram.

    Und: Was zur Hölle sagen die Abi-Fächer darüber aus, ob man für einen Studiengang geeignet ist? Fachlich gesehen ist die Ausbildung am Gym. ohnehin so oberflächlich, dass die Fächerwahl bestenfalls eine Neigung wiederspiegeln kann (und oft nicht mal das, z.B. wenn die Wunschkombination nicht belegbar ist). Vom Gym. nimmt man wirklich nicht viel mehr als grundlegendes Handwerkszeug an die Hochschule mit.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  21. Che... 08.08.02 00:36

    Der Medizinertest in der praktizierten Form war auch - pardon - bullshit. Den haette ich zum Spass auch mitgemacht und wahrscheinlich auch bestanden.
    Meine aussage war jetzt auf den NC bezogen, der wirklich noch nichtssagender ist als ein solcher test.
    Den alternativen test, den ich erwaehnt habe, kann ich als - sagen wir bislang gescheiterter - informatiker als definitiv besser geeigneten eignungstest als den NC einstufen. das war die aussage. Ich stimme dir zu, dass eignungstests nie wirklich die erhoffte zielgruppe treffen koennen.

    Was die Abifaecher angeht, da habe ich mich auch in anderen Themen bereits aehnlich geaeussert, ich betrachte mein abi nach wie vor als 'geschenkt'. bedenklich dabei ist, wie ich selbst an der Uni feststellen musste, dass das niveau an der Uni sich in keiner weise gesenkt hat wie an den gymnasien. und deinem letzen satz muss ich daher als (NRW-)Abiturient heftig wiedersprechen, das gymnasium gibt einem nicht das handwerkszeug fuer die Uni - es sollte, tut es aber nicht mehr. haette ich mal den eignungstest fuer informatiker wie von der Hochschule (ich weiss nicht mehr welche) muenchen zumind. freiw. durchgefuehrt, haette mir ein voellig anderes bild verschafft.

    Zuletzt moechte ich eine Erzaehlung meines kollegen erwaehnen. Er hat als Biologe einige Medizinstudenten befragt, warum sie dieses fach studieren. Diese konnten die Frage nicht zufriedenstellend beantworten. Natuerlich ist dies ueberspitzt, aber wer geht mit sowas im Hintergrund noch gerne zum Arzt?

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  22. Che... 28.08.02 12:38

    lese heute im KStA, dass die LMU und TU Muenchen sowie die Uni Bayreuth Eignungstest fuer die Aufnahme als Pilotprojekt eingefuehrt haben. Sollten sich naechstes Jahr Erfolge abzeichnen, koennte es u.U. bayernweit eingefuehrt werden. denn schaumermol

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  23. Anonym 07.08.02 04:59

    Die FH`s haben halt in der Regel einen höreren NC! Dies liegt vielleicht an folgendem Zusammenhang: viele FH`s haben viel. 30 bis 90 Studienplätze, was dazu führt dass eine grosse Nachfrage auf (absichtlich!) geringe Aufnahmekapazitäten stösst und dies widerum einen höheren NC zur folge hat. Also ganz einfach. Und übrigens ISB und ESB und ISM und PFH sind für mich keine FH`s im klassichen Sinne sondern eher als Business - Schools einzustufen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  24. Anonym 07.08.02 05:02

    Sorry einmal unbeabsichtigt zu viel.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  25. Jan... 07.08.02 09:08

    Ohje ohje...wollen wir nun wirklich diesen Streit um Uni oder FH ausleben? Ich denke, dass es vielmehr darauf ankommt was man daraus macht. Ich habe schon Leute von den sog. Top-Unis getroffen die eher maessigen Verstand aufwiesen und Leute von Fh's wo man Respekt haben konnte. Sicherlich bieten Top Uni's gute Voraussetzungen was Kontakte und Studienmoeglichkeiten angeht, aber auch FH's haben teilweise sehr gute und anspruchsvolle Studiengaenge. Darueber zu streiten was besser ist halte ich fuer ziemlich unnoetig und unproduktiv. Versager gibts ueberall (die einen studieren dann nur teurer) und genauso wirklich gute Leute. Meinen Studiengang (Wirtschafstrecht) gibt es nunmal nicht an Uni's was aber nicht meine geistige Begrenztheit beweist sondern nur, dass die Fh in Sachen Fortschritt und Praxisbeduerfnissen ein wenig fixer war als die Juristen von der Uni. Ich mag an dem Fh Studium, dass es persoenlicher und lexibler ist. Das die Wissenschaft an der Uni besser aufgehoben ist stimmt sicherlich im Allgemeinen, das ist jedoch auch nicht der Anspruch an der FH, gelle? Ich fuehle mich nach dem Studium (inkl. Auslandsemester und Auslandspraktika) jedenfalls gut fuer die Praxis vorbereitet. Und wollte ich wissenschaftlich arbeiten haette ich sicherlich an der Uni studiert. :-)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen