Anschreiben Consulting

ShSchneider 30.11.09 18:03

Hallo ihr Lieben,

ich bin derzeit Studentin und möchte mich in Kürze um ein weiteres Praktikum Bewerben. Bislang habe ich zwei Praktika im Bankwesen gemacht, würde allerdings gerne einen tieferen Einblick in die Beratungsbranche gewinnen. Ich würde mich daher freuen, wenn ihr mir Feedback zu folgendem Anschreiben geben könntet :-)

"Sehr geehrte Frau X,

vielen Dank für das informative und freundliche Telefonat am XX.XX. Wie bereits mit Ihnen besprochen, übersende ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen.

Derzeit studiere ich im fünften Semester Betriebswirtschaftslehre an der X.
Ein Praktikum bei X verstehe ich als Chance, in einer der führenden Strategieberatungen sowohl mein fundiertes theoretisches und erstes praktisches Wissen anzuwenden und zu vertiefen als auch einen näheren Einblick in die Arbeitsweise einer Unternehmensberatung zu bekommen.

Mein hohes Maß an Motivation und Einsatzbereitschaft sowie meine Teamfähigkeit stelle ich als studentische Hilfskraft an der Fakultät für Wirtschaft der X unter Beweis. Zu meinen dortigen Aufgaben zählen sowohl die eigenverantwortliche Organisation von ... als auch die Planung und Durchführung der jährlich stattfindenden "..." in einem kleinen Team. Da ich daneben häufig bei Veranstaltungen mit Außenwirkung eingesetzt werde und dabei auf die unterschiedlichsten Kundengruppen treffe, kann ich meine sozialen und kommunikativen Kompetenzen kontinuierlich weiterentwickeln.
Dass ich zudem über eine gute Fähigkeit zu analytischem Denken verfüge, habe ich im Rahmen meiner Praktika bei zwei Banken gezeigt.

Als Zeitrahmen meines Praktikums stelle ich mir den XX.XX bis XX.XX.2010 vor.

Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und freue mich über Ihre Einladung.

Mit freundlichem Gruß"

Vielen Dank schon im Voraus :-)

  1. sna... 30.11.09 21:48

    hey,

    ich würde deine beiden bank Praktika deutlich mehr betonen - vl hast du da ja auch was gemacht was im Consulting nützlich ist?

    sofern du nicht gerade in mannheim studierst würde ich auch nicht unbedingt mit der Uni anfangen.

    und den teil wieso gerade diese Beratung solltest du noch stark ausbauen.

    viel erfolg!

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  2. Anonym 01.12.09 10:36

    Ich denke auch, du solltest die Praktika hervorheben - nicht das was sowieso im Lebenslauf steht, sondern das, was Du dadurch relevantes für den Job als Unternehmensberater für dich gelernt hast.

    Und: "gute Fähigkeit zu analytischem Denken" reicht nicht. Entweder du hast sehr ausgeprägte analytische Fähigkeiten, oder du solltest nicht ins Consulting.

    Und: Ich würde noch klarer machen, warum du Dich GENAU BEI DIESER Beratung bewirbst. Zeig, dass Du Dich mit den Optionen auseinander gesetzt hast. Beratungen bekommen so viele Massenbewerbungen, lass die Möglichkeit nicht verstreichen, mit Deinem Anschreiben Deine Motivation klar zu machen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. fre... 01.12.09 19:30


    Wenn ich das durchlesen, dann weiß ich nicht, warum ich als Unternehmen Dir diese Chance einräumen sollte. Willst Du hinterher in die Beratung? Kann ich Dich z. B. gut einsetzen (Sprachen, Flexibilität)? Bist du ein Top-Performer, der daneben auch noch sozial kompetent ist? Bist Du auslandserfahren? (falls das nicht, würde ich mich eher im Ausland Bewerben als bei einer Strategieberatung).


    Hier noch einzelne Hinweise:

    Mach doch aus dem 2. Absatz mehr als 2 Sätze.

    "einer der führenden Strategieberatungen" ist wirklich Total undifferenziert. Entweder bei der "größten" (MCK), bei der "klassischen" (?BCG), "deutschen" oder "aufstrebenden" - halt irgendwas.

    Wissen nur anwenden + vertiefen ist ja schön aber ich würde darauf abstellen, dass Du in der Beratung die größtmögliche Lernkurve siehst (Du hast also auch Interesse daran, später einmal dort zu arbeiten).

    Du hast im 3. Absatz einen Tempuswechsel. Bist Du nun noch Hiwi oder nicht mehr?

    Wie passen den Wirtschaftsfakultät und Kundengruppen zusammen?

    Fang doch immer mit den Kompetenzen an und erkläre im weiteren Satz, wie Du sie entwickelt hast.

    Schreib doch die Banken rein (wenn es nicht gerade die Volksbank und die SPK waren).

    Was hälst Du von:
    "Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen"

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  4. ShSchneider 02.12.09 08:43

    Vielen Dank für deine Hinweise :-)

    Ich absolviere im Moment ein Semester im Ausland. Bis zu meiner Bewerbung bin ich zurück. Ich dachte, es reicht, wenn ich das im Lebenslauf erwähne.

    Da ich mich nicht nur bei einer Beratung bewerbe, möchte ich den zweiten Absatz in jeder Bewerbung anpassen. Die Aussage "...der führenden Strategieberatungen" sollte demnach nur eine Art "Lückenfüller" sein.

    Ich arbeite nach wie vor als Hiwi. werde das ändern.

    Die Namen der Banken und diejenigen Tätigkeiten, die auch zur Beratung gut passen, habe ich mittlerweile im Anschreiben.

    "Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen" schreibt man wohl nicht. Meine Formulierung ist angeblich die gängige?!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  5. ShSchneider 02.12.09 09:14

    Vielen Dank für deine Hinweise :-)

    Ich absolviere im Moment ein Semester im Ausland. Bis zu meiner Bewerbung bin ich zurück. Ich dachte, es reicht, wenn ich das im Lebenslauf erwähne.

    Da ich mich nicht nur bei einer Beratung bewerbe, möchte ich den zweiten Absatz in jeder Bewerbung anpassen. Die Aussage "...der führenden Strategieberatungen" sollte demnach nur eine Art "Lückenfüller" sein.

    Ich arbeite nach wie vor als Hiwi. werde das ändern.

    Die Namen der Banken und diejenigen Tätigkeiten, die auch zur Beratung gut passen, habe ich mittlerweile im Anschreiben.

    "Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen" schreibt man wohl nicht. Meine Formulierung ist angeblich die gängige?!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  6. ShSchneider 02.12.09 10:21

    Neuer Versuch ;-) Ich habe das Anschreiben ein inhaltlich ein wenig verändert und zudem den Aufbau umgestellt:

    "Sehr geehrte Frau X,

    vielen Dank für das informative und freundliche Telefonat am XX.XX. Wie bereits mit Ihnen besprochen, übersende ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen.

    Derzeit studiere ich im fünften Semester Betriebswirtschaftslehre an der X. Als Studienschwerpunkte habe ich X und Y gewählt.

    Mein hohes Maß an Motivation und Einsatzbereitschaft sowie meine Teamfähigkeit stelle ich als studentische Hilfskraft an der Fakultät für Wirtschaft der X unter Beweis. Zu meinen dortigen Aufgaben zählen unter anderem die eigenverantwortliche Organisation von X für potentielle Studierende und die Planung und Durchführung der jährlich stattfindenden X in einem kleinen Team. Da ich daneben häufig bei Veranstaltungen mit Außenwirkung eingesetzt werde, kann ich meine sozialen und kommunikativen Kompetenzen kontinuierlich weiterentwickeln.
    Dass ich zudem über eine sehr gute Fähigkeit zu analytischem Denken verfüge, habe ich im Rahmen meines Praktikums bei der X, aber auch bei der Veranstaltung „X“ der X gezeigt. Hier war meine Tätigkeit zum Einen stark vom Analysieren ökonomischer, gesellschaftlicher und finanzwirtschaftlicher Sachverhalte, zum Anderen von der regelmäßigen Präsentation meiner Ergebnisse geprägt.

    Ein Praktikum bei X verstehe ich als Chance, in einer kreativen und herausfordernden Umgebung sowohl mein fundiertes theoretisches und erstes praktisches Wissen anzuwenden und zu erweitern als auch einen genauen Einblick in die Consultingbranche zu gewinnen. Durch meine aktive Mitarbeit in ihrem Beraterteam möchte ich nicht nur die Arbeitsweise von X auf Projektbasis kennen lernen, sondern auch einen Beitrag zur Entwicklung ergebnisorientierter Resultate leisten.

    Als Zeitrahmen meines Praktikums stelle ich mir den XX.XX bis XX.XX.2010 vor.

    Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und freue mich über Ihre Einladung.

    Mit freundlichem Gruß"

    Besser? Schlechter? Meinungen?
    Vielen lieben Dank.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  7. wis... 03.12.09 11:13

    viel zu lang, viel zu viel geschwafel. als entscheider will man nicht in elend langer ausführung mit dem erbärmlichen leben unwürdiger studentenwürmer konfrontiert werden; das wichtige steht im Lebenslauf, der rest wird von diesen esotheriktanten aus dem personalmanagement unnötigerweise propagiert und dient letztendlich nur deren joberhalt. deswegen folgender änderungsvorschlag:

    "Sehr geehrte Frau X,

    ich bewerbe mich für Position Y, anbei finden Sie bitte meine Bewerbungsunterlagen.

    Gruss,

    Frau Kurzundprägnant"

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  8. Jello 03.12.09 15:55

    Das würde ich sowieso mal befürworten: Was soll der halbe-Seite-füllende bullshit, wo sich jeder mit irgendwelchen Floskeln sein eigenes Leben schönredet...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  9. Anonym 03.12.09 21:11

    Disagree: Ich habe beim Lebenslaufscannen immer darauf geachtet, ob der Bewerber überhaupt geschnallt hat, bei welcher Beratung er sich bewirbt. Das Anschreiben beantwortet diese Frage - entweder mit einer 08/15 Formulierung (=Papierkorb) oder mit einem klar formulierten Statement.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  10. bal... 07.12.09 10:29

    Ich finde das Anschreiben recht gelungen. Im Gegensatz zu Stefan fand ich es (v.a. als Bewerber) immer schwierig, das Alleinstellungsmerkmal derjenigen Beratung herauszustellen, weshalb man sich genau dort bewirbt. Aber ein wenig dazu - sogar ein wenig mehr, als im Beispiel oben - sollte man schon aufschreiben.
    Reicht m.E. auf Basis einiger Schlagworte aus diesem Forum oder direkt von der Webseite. Man sollte halt zeigen, dass man sich mit dem Unternehmen beschaeftigt hat.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen