Anschreiben Consulting

gdar 11.01.12 20:15

Ich wuerde mich ueber Feedback zu meinem Anschreiben fuer eine Consultant-Stelle sehr bedanken. Ich habe noch keine Erfahrung mit dem Bewerbungsprozess und tuh mir da als Physiker ziehmlich schwer.

Danke!


Sehr geehrte ...,

als Diplom-Physiker mit einem internationalen Hintergrund und ersten Erfahrungen in der Industrie finde ich mich in neuen Situationen schnell zurecht, arbeite effizient in einem Team und habe ein Auge für das Wesentliche.

In meinem Studium habe ich die nötige Hartnäckigkeit angeeignet, um komplexe Aufgaben selbständig zu bearbeiten. Insbesondere während der Forschung zu meiner Diplomarbeit am Max-Planck-Institut für Kernphysik habe ich gelernt vernachlässigbare Effekte zu identifizieren und Probleme auf ihren Kern zu reduzieren. Angeregt durch mein Interesse für wirtschaftliche Fragestellungen hatte ich als Nebenfach Wirtschaftswissenschaften gewählt und konnte mein theoretisches Wissen als Werkstudent bei SAP AG durch praktische Erfahrungen ergänzen. In der Abteilung Industrie Solution Management Delivery habe ich die Verantwortung für die Fehleranalyse und Qualitätssicherung von produktiven Tools übernommen. In dieser Funktion habe ich mit zahlreichen Kollegen intensiv zusammengearbeitet um Inhalte abzustimmen. Meine Arbeit hat wichtige Informationen leichter zugänglich gemacht und Zeit für Mitarbeiter und Kunden eingespart. Ich bin überzeugt, dass meine analytische Arbeitsweise und Motivation für interdisziplinäre Probleme mich zu einem wertvollen Teammitglied bei XXX & Company machen werden. Des Weiteren hatte ich das Glück durch mein Leben in Ungarn, China, Simbabwe und Österreich mit den unterschiedlichsten Menschen und Kulturen eng in Berührung zu kommen. Die Vielfalt, die ich so erleben konnte, ist zu einem wichtigen Bestandteil meines Lebens geworden. Deswegen begrüße ich, als Berater bei XXX & Company, die Möglichkeit in einem multikulturellen Umfeld zu arbeiten und die Herausforderung an internationalen Projekten in aller Welt eingesetzt zu werden.

An einer Karriere in der Unternehmensberatung bin ich interessiert, weil ich dadurch in kürzester Zeit über unterschiedliche Unternehmen, Branchen und ihren Herausforderungen lernen kann. Es reizt mich sehr Wissen aus dem langjährigen Erfahrungsschatz von XXX & Company zu beziehen. Als Physiker interessiert mich unter ihren Leistungen insbesondere der Einsatz “Strategischer Simulationen” um betriebswirtschaftliche Entscheidungen zu treffen. Neben den vielfältigen Möglichkeiten zu lernen, sehe ich bei XXX & Company die Chance bereits als Berufseinsteiger auf höchstem Niveau Verantwortung zu tragen und nachhaltige Veränderung zu bewirken.

Ich freue mich darauf Sie in einem persönlichen Gespräch weiter zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen,
XXX

  1. bo_... 12.01.12 12:22

    Hi,

    ich würde zum Feinschliff etwas mehr Struktur i.d. Anschreiben reinbringen:

    1. Wieso Beratung?
    2. Wieso xxx & Company?
    3. Was erhoffst/ stellst Du Dir von xxx & Company vor ( ...zu lernen)?
    4. Deine akademischen Skills
    5. Deine beruflichen / praktischen Erfahrungen
    6. Deine persönlichen Fertigkeiten
    7. Deine außer-curriculären "Tätigkeiten" .... z.B. Deine Reisen

    8. Wie xxx & Company von Deinem vorgestellten "Paket" profitiert.


    Ich denke viele Punkte sind bereits im Text enthalten, jetzt musst Du sie nur noch ordnen :).
    Hoffe das ist hilfreich.

    Liebe Grüße,
    Boris


    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  2. marcoliverdorn 13.01.12 10:47

    Der Tipp mit der Struktur ist gut, denn der Inhalt an sich passt m. E. Allerdings kann man Anschreiben ohne die Anforderungen der Stelle zu kennen nur schwer beurteilen. Ich würde ohne weitere Hintergrundinformationen das Anschreiben aber bereits in dieser Form im oberen Drittel einordnen. Eine veränderte Struktur gibt den richtigen Feinschliff. Allerdings würde ich "multikulturell" durch "interkulturell" ersetzen. Alternativ kann man hier auch einfach .."in einem internationalen Umfeld....." schreiben. Ich selbst bin kein Freund von der Verwendung allzu überstrapazierter Begriffe, aber das ist sicherlich eine Geschmacksfrage.

    Antworten Melden
    (5/5)   2 Votes
  3. GC88 31.01.12 02:00

    Auch wenn es bereits erwähnt wurde, das Anschreiben muss sich wirklich viel mehr darauf konzentrieren warum du zu dem Unternehmen möchtest und welchen Wertezuwachs das Unternehmen durch dich hat. Bei dem bisherigen Anschreiben lässt sich vermuten, dass bei ausgetauschtem Name viele Unternehmensberatungen dein Anschreiben in Ihrem Postfach liegen haben.

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  4. kaalmansur 31.01.12 14:20

    Ich finds zu lang, würds um die Hälfte kürzen. Die oben genanten Punkte können dann sicherlich immernoch untergebracht werden.

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen