Arbeitet jemand hier bei D-fine oder kennt jemanden dort?

iluvmomo 17.01.08 23:50

Hallo,

interessiere mich auch für d-fine.
Sie sind ja eine sehr kleine und spezialisierte Beratungsfirma.

Gerüchten zufolge habe ich erfahren,daß ein Absolvent dort bereits 60k Euro verdienen kann...

Das wundert mich schon etwas,wenn man an so große Unternehmen wie KPMG oder SAP denkt,welche so 40k-45k zahlen.

Kann jemand dieses Gerücht BESTätigen?
Ich studiere selbst Wirtschaftsmathematik und falle daher sicherlich in die Richtung Quantifizierung.

Vielen Dank
Jesse

  1. wis... 18.01.08 00:57

    du als insider beantwortest dir und uns das am besten selber.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  2. iluvmomo 18.01.08 01:02

    vielleicht findet sich noch wer,
    der dazu was sagen kann

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  3. wis... 18.01.08 01:04

    jetzt zier dich nicht so. BESTätige es einfach.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  4. iluvmomo 18.01.08 02:13

    ist das wort gerücht in deinem wortschatz?

    scheint niemand hier aus dem Quant-Bereich zu sein! Schade

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  5. Anonym 18.01.08 12:49

    Ich muss schon sagen, dass ich diese regelmässig ins Forum gestellten spamartigen Gehaltsfragen zu bestimmten Unternehmen merkwürdig finde. So als ob es keinen Markt gäbe, der das Gehaltsniveau für ähnliche Positionen bei ähnlichen Firmen ausgleichen würde. Als müsste man vermuten, dass bei 0-8-15 Einsteigerpositionen wahnsinnige Marktverwerfungen herrschen würden, sodass kurzfristige Arbeitgeberarbitrage den Unterschied vom Tellerwäscher zum Millionär ausmacht.

    Viel wahrscheinlicher ist doch, dass die Firmen selbst Jahr für Jahr den Markt für XYZ-Potential Absolventen erkunden und ihr Gehaltsniveau aufeinander abstimmen. Und dass der Unterschied zwischen Topverdiener und Mittelmaß sich eher im Zeitverlauf zeigt- bei Boni, schnelleren Beförderungen, ...

    Deswegen verstehe ich nicht, an welcher Stelle es notwendig wäre derartige Anfragen zu posten.

    Bevor ich mich bewerbe? Um zu entscheiden, ob es die Anstrengung wert ist einen cover letter zu schreiben? Was für eine Art von Kandidat würde es DAVON abhängig machen?

    Oder nach der Absage, um zu wissen ob man traurig sein sollte?

    Nun sicher nicht, nachdem man ein Angebot erhalten hat denn dann weiss man es ja.

    Fragen über Fragen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  6. Anonym 08.05.13 12:04

    Hi!

    ich interessiere mich auch für d-fine. Allerdings suchen sie zumindest über Ihre Website vornehmlich Physiker und Mathematiker. Kann das jemand bestätigen?

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  7. bal... 19.01.08 12:34

    d-fine stellt aehnlich harte Anforderungen an die Bewerber wie die Top-UBs. daher muessen sie auch mehr zahlen als WPs (auch als deren advisory-sparten).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen