Arbeitszeiten IB

han... 21.07.07 10:23

hallo (IB) squeaker,
ich höre immer so gespenster von 100 Stunden Wochen im IB. Zunächst finde ich das schon relativ viel (bei umrechnung auf 7 Tage sind das dann mehr als 14 Stunden am Tag) . Das wäre vielleicht mal eine oder zwei Wochen auszuhalten (also denke ich) aber wennd das immer so ist (habe ich gehört) dann ist mir unklar wie die Leute das aushalten - zumal es angeblich auch so sein soll, dass Urlaub eher in der Bank verbracht wird. Ich meine wenn ich das höre sind Freunde/Freundin totale Fehlanzeige und wenns hochkommt ein telefonat mit der Familie. Kann diese Zeiten jemand BESTätigen?

  1. sudden 21.07.07 10:42

    3 Stories, die alle wahr sind, weil ich sie selber erlebt habe:

    1) Wolkenkratzerfestival, Ende Samstag ca. 00:30. Im Messeturm brennen auf einigen Etagen noch Licht (Goldman Sachs). Nach dem Ende sind wir durch die Tiefgarage, dort standen 3 Porsche, 1 S-Klasse, 1 Audi A8 und 1 Jaguar... und dort ist kein Luxusrestaurant in der nähe ;)

    2) Wir haben nen Pokerabend gemacht, Samstag 20:00 wollten wir uns treffen, danach feiern. Der Praktikant aus dem M&A konnte leider nicht kommen... er musste arbeiten.

    3) Ein Bekannter hat nach 2 Monaten M&A aufgehört. Er hatte seinen Arbeitskollegen erzählt, er müsse Sonntags seine Eltern vom Flughafen abholen, damit er mal 2h Freizeit hat.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  2. han... 21.07.07 12:32

    Das kann alles sein. Mal bis 0:30 zu arbeiten ist heute auch bei Wps drin. Auch Samstag oder Sonntag mal. Aber das jedes Wochenende? und dann 15 Stunden. Was ist mit der Führungsebene-die muss älter sein und damit auch zumindest teilweise Familie. Was ist mit Urlaub - ich meine ohne geht das einfach nicht dauerhaft bei der Belastung- und wenn doch dann nur mit Drogen. wenn das so ist dann ist das Geld doch nichts mehr wert. Was soll ich denn damit??

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  3. Chris912 21.07.07 12:45

    Hallo,

    auch ich habe die Storys schon öfters gehört. Kann mir auch nicht vorstellen wie jemand 100 Std/Woche dauerhaft arbeiten soll und dabei noch effektiv arbeitet. Das kann selbst die Bezahlung nicht aufwiegen. Glaube auch nicht, dass man ein Einstiegsgehalt von über 100 T Euro bekommt und selbst die wären ja noch viel zu wenig für den Verzicht auf ein Leben. Denke eine 60Std./Woche ist dauerhaft machbar. Vereinzelte Abweichungen nach oben sind natürlich denkbar aber eben nicht dauerhaft. Meine Meinung

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  4. sudden 21.07.07 12:47

    das muss jeder für sich selber entscheiden.

    Fest steht, dass du nen Haufen Geld verdienst und keine Zeit hast es auszugeben.

    I.d.R. bist du nach 5-7 Jahren raus, dann kannst du im PE oder DAX Konzern nen lauen schieben oder in ner kleinen Boutique.

    Dafür gibst du dein ganzes Privatleben auf, keine Freunde, keine Familie, keine Freizeit. Viel Spass :-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  5. sudden 21.07.07 12:49

    60h ist nichts ungewöhnliches und nicht wirklich anstrengend. Ein bisschen ausgelaugt ist man schon. Bei nem 5 Tagen/Woche.

    Wenn's hart auf hart kommt geht auch noch das Wochenende drauf, dann kann man schonmal auf 70-80h kommen, das hält man einige Wochen durch aber ist froh wenn's wieder weniger wird und man sich regenerieren kann.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  6. nairolf 21.07.07 13:10

    also 60h sind ja eher standard, da kann man ja nun wirklich nicht meckern.

    dass die 90-100h stimmen, lässt sich im m&a wohl kaum anzweifeln. aber geh davon aus, dass man zwischendurch auch mal nicht im büro ist oder dort nur sein gesicht zeigt. das alles zählt aber quasi als arbeitszeit...

    und wenn das für dich undenkbar ist, dann musst du wohl in ne andere Branche;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  7. han... 21.07.07 13:35

    Darum ging es mir eigentlich nicht. ich wollte nur wissen ob das halbwegs reele Angaben sind oder nicht. Ich meine 70 -80 ist was anderes als 100 stunden. Da kommen wir eher zusammen. Aber auch nicth dauerhaft. Sudden hat seine erste antwort auch schon ein wenig relativiert....

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  8. sudden 21.07.07 14:16

    die 60h von denen ich sprach, waren NICHT im IB und auch nicht bei einer UB ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  9. fra... 21.07.07 16:35

    in S&T sind mehr als 60h äusserst selten... 50 sind normal.... M&A ist schon was anderes, war da aber nie... würds wohl auch nicht aushalten...

    man muss aber wohl auch von bank zu bank unterscheiden... die amis sind halt krass

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  10. gripen 21.07.07 18:34

    mich würde mal interessieren wie die arbeitszeiten im asset management sind. kommt man da ca. auf 50h/woche oder doch etwas mehr?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  11. NicoDB23 23.07.07 14:59

    Also ein Kumpel von mir macht gerade bei einer Big4 in Real Estate Finance ein Praktikum und ist ohne jegliche Übertreibung Mo-Fr bis mind. 2-3 Uhr Früh im Office und am WE zumindest Samstags bis 22h und meistens auch noch Sonntags bis nachmittags.
    Laut seiner Aussage wird das einfach STILL vorrausgesetzt, dass man so lange dableiben muss und durch die Tatsache, dass von 12 Interns vielleicht 3 am Ende ein Offer bekommen, noch zusätzlich angestachelt...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  12. Uwe... 23.07.07 15:34

    Krass. Ich kenne selber, zwar ohne in einem der teams gewesen zu sein aber durch kontakte und beobachtungen, 3 real estate abteilungen von 2 big4's an 3 standorten. auf keine trifft auch nur annähernd das oben geschilderte zu. ich denke, dass sowas ganz stark vom jeweiligen partner abhängt, tendenziell auch vom standort-faktor (frankfurt!).

    Ich kann nicht verstehen, wieso jemand bei ner big4 im RE bei solchen bedingungen um ein angebot kämpft.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  13. NicoDB23 23.07.07 16:46

    Auf Grund des Interns-Offer-Ratios überlegt er eh schon nur noch zwecks dem CV Die Zeit rumzukriegen, da er keinen Bock hat sich 500% den Arsch aufzureissen und dann am Schluss mit nada dazustehen...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  14. Benjaminham 24.07.07 08:34

    Also das finde ich auch Total übertrieben. Das hört sich nach IB an und nicht nach WP. Problem hierbei wird sein, dass er anscheinend arbeitet wie ein Ibler aber das Gehalt wird meilenweit von dem der Ibler entfernt sein. Ich würde das ziemlich schnell aufhören zumal ich aus dem CF bei den Big4s auch was anderes kenne (10 -12 Stunden selten Samstag nie Sonntag)....
    Das sollte sich dein Freund gut überlegen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  15. Uwe... 24.07.07 12:44

    Und bei den Big4's herrscht ja schon Ungleichheit im CF: Stunden in etwa wie ein Berater (niedrigerer Tier), Bezahlung wie ein WP/StB. ;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen