Arbeitszeiten bei Botiquen

bugmenot 21.05.08 20:21

Hallo Leute,

nachdem ich jetzt als Prakti bei einer Top-3-UB immer rund 70 bis 80 Stunden gearbeitet habe, würde mich mal interessieren, ob's bei den Botiquen auch so zugeht. Speziell zu OC&C, L.E.K. und Stern Stewart. Weiß da jemand, wie's normal läuft?

Danke schonmal!

  1. pml22 21.05.08 22:05

    Weiß von einer Kommilitonin, dass LEK auch nicht ohne ist. Hat dort Praktikum gemacht und oft bis ca. Mitternacht gearbeitet, was daran liegt, dass LEK viele Due Diligence für M&A Transakionen und PE Deals macht. Horvath kann ich noch beisteuern mit 50-65h abhängig vom Projekt. Bin selbst bei einer Top2 Beratung und arbeite momentan 60-70h. Meine persönliche Erfahrung ist, dass es sich wegen der Arbeitszeit nicht wirklich lohnt zu den kleineren zu gehen, weil ich bei dieser Zeitdimension mit 5h+- noch kein Problem habe. Bei dauerhaft über 70h hört der Spaß aber bei mir auch auf.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  2. bugmenot 22.05.08 16:45

    Danke für die Info soweit!

    Was gibt es denn sonst für Alternativen? Bis zu 60/65 Stunden sind aus meiner Sicht ganz okay, aber ich weiß, dass ich darüber nicht wirklich produktiv bin. Gehalt ist mir an sich nicht wichtig, ich suche eher nach spannenden Aufgaben. Ich weiß, dass sich arbeitszeittechnich die Big4 anbieten, aber mit spannend meine ich dann doch eher Strategieberatung. ;)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  3. goldmanK 22.05.08 19:41

    Erzähl keinen Scheiss. Wenn du in einer UB 70-80 Stunden arbeitest, musst du jeden Tag bis 4 Uhr nachts arbeiten, da Du ja am Donnerstag abend schon zurück fliegst und am Wochenende nicht arbeitest...

    Antworten Melden
    (3.83/5)   8 Votes
  4. bugmenot 22.05.08 20:00

    Mo. bis Mi. habe ich im Durchschnitt bis 1 gearbeitet (schwankte so zwischen 23 und 5 Uhr), freitags bis 19/20; wenn man dann die Reisezeit berücksichtigt (montags idR ab 6:30, donnerstags idR um 23 zurück), die ja meist auch Arbeitszeit war, und auch, dass es an sich kaum Pausen gab, sondern meist Sandwiches vorm Notebook, und nicht zuletzt, dass das freie Wochenende zumindest bei meinem Praktikum eine seltene Überraschung war - dann kommt das doch ganz gut hin.

    Antworten Melden
    (4.33/5)   6 Votes
  5. goldmanK 23.05.08 16:48

    Hört sich nach Bain und Dues Diligence an. Sollte aber bei Mck und BCG nicht so sein!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen