Auslandssemester u. dann Praktikum? Wann bewerben??

wastetime 22.11.08 14:05

Servus zusammen, wollt jetzt mal Fragen ob hier jemand vllt. weng Erfahrung mit der Problematik hat... werde noch vor Weihnachten ins Ausland gehen um zu studieren (für ein Semester), will aber auf jeden Fall nächstes Frühjahr/Sommer ein Prakt. machen. Problem is: weíß nicht wenn ich wieder hier bin, da Klausurtermine nicht sicher sind und damit ca. ne Varianz von 2 Monaten besteht... aber von dort erst Bewerben, wäre ja schon weng kompl., da ich zwar in Europa bleibe aber mit Sicherheit nicht so schnell (re)agieren kann wie von hier aus ;-). Wollte eigentl. zu einer UB, hab aber dann doch Bedenken... da ich noch kein Praktikum gemacht hab und sowohl beim Abi als auch Vordipl. nen Schnitt von 1,8 hab... Also was meint ihr sollte man es bei den (großen od. kleinen) UBs trotzdem mal versuchen (und vor allem wann??) oder lieber ruhig studieren und sich danach ein "kleines" Praktikum suchen????

  1. arteZ 22.11.08 14:15

    deine semesterplanung ist ähnlich strukturiert wie deine schreibweise...anyway ;-) zu deiner frage:
    die guten adressen haben ein effizientes recruiting und reagieren i.d.R innerhalb von 2-4 Wochen auf deine Bewerbung. Das heißt für Dich:
    -- Bewerbungen vorbereiten, Prüfungstermine abwarten und dann los.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  2. wastetime 22.11.08 14:53

    Ok danke, schon mal für die Antwort, trotz meiner Schreibweise... da hilt nur "muddling through"...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  3. pml22 23.11.08 00:28

    Man bewirbt sich normalerweise drei bis sechs Monate vor Praktikumsbeginn. Kleinere UBs sollten auf jeden Fall drin sein. Von den Noten auch die größeren. Ob dir das fehlende Vorpraktikum dort zum Verhängnis wird musst du schauen. Und erwähne auf jeden Fall das du ins Ausland gehst, da es bei manchen Beratungen ein Ausschlusskriterium ist.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  4. Jello 24.11.08 09:09

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist ja genau die vorlaufzeit sein problem. Für einen nahtlosen anschluss müsste er die Bewerbungen am anfang des auslandssemesters verschicken und hätte dementsprechend die VGs mitten drin. Das ist ja in der Form (Anreiseaufwand) nicht einfach/möglich/akzeptabel...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  5. pml22 24.11.08 19:15

    Dann würde ich mich einfach so früh Bewerben, dass ich die Gespräche noch vor dem Auslandssemester machen kann und dies im Anschreiben erwähnen oder ansonsten ist es normalerweise auch kein Problem die Kosten aus dem europäischen Ausland erstattet zu bekommen, wenn es nicht zu weit weg ist. Man kann ja heute günstig durch Europa fliegen. Kenne einen Freund, der aus Amerika eingeflogen wurden nach Deutschland (ist aber selten).

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen