BCG oder McKinsey

123abc 09.02.11 14:58

Hallo,

ich hab die "Qual der Wahl" zwischen einem Angebot bei BCG und bei McKinsey (Einstieg mit Promotion). So auf den ersten Blick unterscheiden sich die Vertragsangebote zumindest auf dem Papier nicht grundlegend. Ein paar Berührungspunkte hatte ich schon mit beiden - aber keine Erfahrungen durch Praktika.
Daher würde mich Eure Meinung zu den beiden Arbeitgebern sehr interessieren.
Vielen herzlichen Dank im Voraus!

  1. Fur... 10.02.11 01:01

    Ich hab mich für BCG entschieden (und nicht, weil die einen Hauch mehr zahlen.. ;)). War eine Bauchentscheidung und ich bin nach den Eindrücken vom Recruiting gegangen. Im Vorfeld hatt ich zwar McKinsey favorisiert (kannte beide Firmen von Workshops), aber das hat sich dann im Prozess zu Gunsten der Grünen gedreht.

    Antworten Melden
    (4.58/5)   6 Votes
  2. bog... 13.02.11 22:11

    Hallo Ihr beiden,

    da ich demnächst auch meine Promotion abschließe, wollte ich mal Fragen, was man momentan so bei der Vergütung bei McKinsey bzw. BCG erwarten kann. Ich nehme mal an, Einstiegsgehalt ist dort nicht verhandelbar, oder?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  3. JonathanCordero 14.02.11 23:41

    Kann man so nicht pauschal sagen von der Kultur sind die beiden doch schon sehr verschieden und es kommt sehr drauf an, was für ein Typ du bist.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  4. 123abc 15.02.11 21:28

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    @ JonathanCordero: Wie würdest du die Unterschiede/Typen denn so generell beschreiben?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  5. Idefix1000 07.03.11 12:26

    Sehe das ähnlich: ausschlaggebend für deine Entscheidung sollten die soften Faktoren sein, denn die betreffen dich direkt und heute. Unterschiede bei den hard facts werden eher erst ab Partner-Level relevant.

    Beachte insbesondere zwei Punkte:
    1. Sympathie/Umgang mit Kollegen
    2. Sympathie/Umgang mit Klienten

    Beides hängt natürlich stark vom individuellen Projekt-Setting ab, aber man kann gewisse Tendenzen erahnen. Ich würde dir daher dringend empfehlen, dich noch einmal mit ein paar Mackies und mit ein paar BCGlern zum Lunch oder Abendessen zu treffen. Idealerweise sollten die aus einer Practice kommen, die dich inhaltlich interessiert und wo du gerne später Projekte machen möchtest.
    Wenn du sie dann fragst, was ihnen an ihrem Job gut gefällt und wo sie die Nachteile sehen, warum sie bei McK/BCG eingestiegen sind, was sie langfristig im Leben erreichen möchten, usw. wirst du schnell erkennen, ob dir deine zukünftigen Kollegen sympathisch sind.

    Bei dem zweiten Aspekt geht es darum, wie du aufgrund deines Arbeitgebers von anderen (Kunden & Bekannten) wahrgenommen und behandelt wirst. Hier ist McK deutlich polarisierender als BCG. Auch wenn du später einen anderen Job machst, wirst du lange der "Ex-Mackie" sein. Andere "Ex-Mackies" werden dich massiv fördern und unterstützen - im Zweifel sitzen die auch im Vorstand, so dass das für deine Karriere sehr förderlich ist. Deine Kollegen und Mitarbeiter werden dir in deinem Post-Berater-Job aber oftmals mit Vorurteilen begegnen. Wahrscheinlich wirst du anfangs als extrem smarter, aber leicht arroganter Aufsteiger gesehen - wenn dich das stört, dann wirst du es mit BCG leichter im Leben haben.Denn von BCG hat die Allgemeinheit ein weniger konkretes Bild, so dass du stärker aufgrund deiner Persönlichkeit und weniger aufgrund deiner Arbeitgebermarke bewertet wirst. Lies doch mal, wie in der Wirtschaftspresse von den beiden Beratungen berichtet wird - und frag berufstätige Bekannte, was sie von den beiden halten. Das gibt dir ein Gefühl davon, wie dir später die Leute gegenüber treten werden.

    Antworten Melden
    (5/5)   4 Votes
  6. Ste... 08.03.11 16:31

    Ich denke, beides sind sehr gute Häuser. Am Ende entscheidet auch die Sympathie: Welcher Laden passt besser zu dir? Selbiges gilt auch für die anderen Top-Beratungen. Man sollte garnicht nur nach dem Ranking gehen, sondern wirklich mal hinterfragen, wie die zukünftigen Kollegen sind und wo man sich einfach besser fühlt.

    Antworten Melden
    (3.93/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen