Berater-Gehaltsmodell - Fix und variabel - wer kennt sich aus?

Anonym 11.11.07 00:39

Hallo, ich habe mal eine Frage zum Thema Consulting-Gehaltsmodell, das z.B. bei der MACH AG verwendet wird.
Da gibt es eine Zielvereinbarung fürs Jahresgehalt mit einem Fixgehalt und einem variablen Gehalt, das von dem Projektumsatz und den Beratertagen abhängig ist. Mir wurde außerdem etwas von einem Prozentsatz zwischen 18 und 22% genannt, der aber wiederum von Qualifikation und Erfahrung des Beraters abhängt...
Leider weiß ich weder das Fixgehalt noch den prozentualen Anteil des variablen Gehalts, nur die Zielvereinbarungsjahressumme.
Kennt sich damit jemand aus?

Irritierte Grüße
Tinka

  1. tom... 11.11.07 15:25

    Hallo,

    also ich kenne das ganze so, dass du ein Grundgehalt (G) erhältst. Weiterhin wird ein Zielgehalt (Z) vereinbart, dass aus Grundgehalt plus Bonus (B) bei 100% Zielerfüllung besteht:
    Z = G + B

    Je nach Projektumsatz usw. kann der Bonus höher ausfallen (Ziel übererfüllt), so dass du das Zielgehalt entsprechend überschreitest oder aber auch geringer (Ziel nicht erfüllt), so dass du unter dem Zielgehalt landest. Nur das Grundgehalt ist dir wirklich sicher.

    Der Prozentsatz, den du angegeben hast, bezieht sich sicherlich auf den durchschnittlichen Anteil des Bonus am Jahresgehalt. Würde bedeuten, dass du nochmal mit 18-22% des Jahresgehalts als Bonus rechnen könntest.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  2. tom... 11.11.07 15:27

    Kleine Korrektur:
    Du kannst natürlich nicht "nochmal" mit 18-22% Bonus rechnen. Dieser Prozentsatz bezieht sich auf den genannten Bonus.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  3. homofaber 13.11.07 18:25

    Hallo Tinka,

    ich kenne zwar die MACH AG nicht (taugt vielleicht nicht so gut als Beispiel), abetr üblich ist folgendes:
    1. Du bekommst ein Fixgehalt (das üblicherweise jedes Jahr steigt)
    2. Daruf bekommst Du einen Bonus in % vom Fixgehalt, die Spanne dieses Prozentsatzes (z.B. 0-20%) hängt im Regelfall von der Erfahrung des Beraters ab (d.h. junge Berater haben eine kleine Spanne, als erfahrene), der Wert (z.B. 10% in der Spanne von 0-20%) hängt dann im von deiner "Performance" ab, zu der auch die Anzahl einer produktiven Tage zählen kann.
    3. Eventuell gibt es noch einen Bonus, der nicht von Deiner sondern der Unternehmensperformance abhängig ist (kommt allerdings in Beratungen eher selten vor)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen