Bewerbung bei Bain, BCG etc. in mehreren Ländern

Anonym 22.10.04 17:39

Hallo zusammen,

folgende Frage: Ich trage mich mit dem
Gedanken mich bei den üblichen Verdächtigen
der Beratungsbranche zu verdingen. Hat jemand
Erfahrungen wie das ist, wenn man sich in mehr
als einem Land Bewerben möchte ? Konkret
möchte ich mich eigentlich in der Schweiz
Bewerben, da die dort aber generell weniger
Kapazitäten haben als in Deutschland und
deswegen wohl die Einstellungschancen geringer
sind möchte ich mich parallel in Deutschland
Bewerben, oder sonstwo in Europa. Nun meine
Frage, falls man in einem Land nicht genommen
wird, ist man dann sozusagen "verbrannt" und
hat auch an den anderen Standorten keine
Chance mehr. Oder sind die
Landesgesellschaften relativ unabhängig
voneinander, sodaß es hier keinen Konflikt
geben kann..?
Danke !

Grüsse

Zcary

  1. mac... 22.10.04 23:51

    Bain Zuerich/Muenchen rekrutieren zusammen. McKinsey Schweiz/Oesterreich/Deutschland ebenfalls. Von BCG weiss ich es nicht. Roland Berger duerfte wie McK ticken.

    Solltest Du an einen Einstieg in London glauben: Vergiss es.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  2. Inv... 25.10.04 10:15

    Farzard,

    immer wenn ich deine Postings lese kriege ich hier das kotzen.

    I. Deine von dir an den Tag gelegte Arroganz ist selbst für WHU-Schüler weit überdurchschnittlich

    II. Ist dein Profil drittklassig, auch wenn du es mit Ohio und sience Arsch (oder Po), für BWL absolute erste Sahne hälst.
    Deine Praktika sind für die WHU in Ordnung, aber bei weitem nicht herrausragend. Vor allem dein Stelldich ein als Personalerin bei Heidrick, als IT-Hündchen bei Compuirgendwas, als

    III. Deine selbsternannte USP: "ich bin der Inteligenteste, weil ich ja ein 1,0 Abitur mit den LKs Englisch und Deutsch aus NRW habe" findet seine ironische BESTätigung in deiner Matrikulationsbescheiniung.

    IV. Dein neues Steckenpferd Finance glaubst du durch Praktika bei JPMorgan (wo Du so brillant performed hast, dass man dich gebeten hat früher aufzuhören) und bei fitchratings, wo Du nicht mehr als Zeitungsartikel geschrieben zu BESTätigen.

    V. An der WHU hast Du noch nicht einmal Freunde.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  3. mac... 25.10.04 15:45

    Du erzaehlst mir viel Neues.
    Ich wuensche Dir ein schoenes Leben - stimmt es, dass Du Dir Deinen Arbeitgeber nach der Kohle ausgesucht hast?

    Bist Du eigtl. an der WHU abgelehnt worden, dass Du so einen Hass auf uns hast?

    Ich wuensche Dir ein schoenes Leben, Investment Wanker.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  4. sch... 25.10.04 00:05

    In der Schweiz den Einstieg zu finden ist recht schwer - da sollte man schon dort studiert haben, am besten wohl an der HSG; nachdem zu urteilen, was man von den HR-Leuten hört.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  5. Anonym 25.10.04 14:48

    Danke für die Infos..
    Ist London den übermässig beliebt oder wieso
    sollte der Einstieg dort schwieriger sein ?

    Grüsse

    Zcary

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  6. mac... 25.10.04 15:46

    Dort gibt es weit weniger Stellen zu besetzen als beispielsweise in Deutschland.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  7. ba930 29.11.04 21:38

    Beispiel Roland Berger London:

    800 Bewerbungen - 80 First Round - 10 Second Round - 6 Offers

    Bei Bain, McK gibt es halt einen Faktor 1, da die auch größer sind. Du spielst in der First Round mit, wenn dein Abi und Diplom jeweils besser als etwa 1,4

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  8. mapl_e 13.01.05 12:17

    @schulich2004
    auch HSG ist kein Garant. Durch starke Konkurrenz lässt es sich schwer an Topnoten kommen.
    Für Ausländer besteht nach wie vor die Hürde der Arbeitsgenehmigung (Verschleppung der Implementierung der Bilateralen)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  9. mapl_e 13.01.05 12:19

    @Zcary
    1 company 1 try
    ansonsten erhältst Du Absagen wie "Wir folgen dem Entscheid, den bereits unsere Wiener Kollegen getroffen haben..." - Autsch
    Und glaube nicht, dass die Personaler solche Faux Pas nicht speichern - für sehr lange.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  10. mag... 13.01.05 17:19

    Servus, ich habe jetzt auch mal ne Frage: Also ich habe ja ein Abitur von 2,6 und ein Diplom von 2,7, aber dafür ein Vordiplom von 2,34. Leider kann ich GS nicht richtig schreiben, wie man leicht in meinem Profil feststellen kann und habe an einer Fachhochschule Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Produktion studiert. Wäre es möglich, dass man mich doch noch über Umwege bei Bain oder bei McKinsey nimmt! Denn ich glaube ja, dass die Unternehmensberatung insbesondere mit strategischem Schwerpunkt mein Steckenpferd ist. Und wäre es evenbtuell sinnvoll, einen MBA oder einen Doktor vorher zu absolvieren? Und wenn ja, wo?
    Vielen Dank, Markus

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen