Big Four: Nach Vorstellungsgespräch und Absage - nochmals bewerben?

Squeaker 1 04.09.14 17:32

Hallo liebes Forum,

ich hatte vor kurzem ein Vorstellungsgespräch bei einem der Big Four, das nach meinem Empfinden ziemlich gut lief. Leider habe ich dann trotzdem eine Absage erhalten.
Wie gern/ungern sind Bewerbungen von bereits abgelehnten Kandidaten gesehen? Und ab wann kann/sollte man sich - wenn überhaupt - wieder bewerben?

Über Feedback würde ich mich sehr freuen!

  1. Squeaker 3 07.09.14 18:17

    Hallo,

    ich habe die Erfahrung sogar genau gemacht: beim erstmaligen Bewerben bei einer der Big Four habe ich eine Absage bekommen (ohne besondere Begründung, war halt eine Standardabsage). Ich habe dann einen Job bei einer anderen Beratung bekommen und habe dort ein Jahr lang gearbeitet. Dann habe ich es bei derselben Big Four wieder probiert, die mich zuerst abgelehnt hat, und beim zweiten Mal hat es dann geklappt. Dazwischen ist also ziemlich genau ein Jahr vergangen. Was meiner Meinung nach beim zweiten Mal geholfen hat war natürlich die Tatsache dass ich nun bereits in der Beratung war und diese erste Berufserfahrung in der Beratung auf meinem CV nun stand und dass ich mein CV grundsätzlich überarbeitet habe damit es mehr zu der jeweiligen Beratung passt. Es war dann aber auch noch so dass ich beim zweiten Mal sowohl eine andere Personalerin hatte, als auch andere Berater die mich interviewt haben. Manchmal liegt es ja auch nur an der Chemie zwischen den Individuen, da kannst halt nichts machen. Abschließend würde ich sagen, es hat wahrscheinlich keinen Sinn dich zweimal für denselben Job in derselben Firma zu Bewerben wenn sich inzwichen bei dir nichts grossartig geändert hat. Erst wenn dazwischen neue Berufserfahrung dazugekommen ist, oder neue Qualifikationen, würde ich es nochmal probieren. Und dann auch CV anders gestalten, neues Bewerbungsphoto etc. Nur für den Fall dass dich die Personalerin als einen früheren "Reject" wiedererkennen sollte - ich würde es ihr halt nich so ganz einfach machen :-) Viel Glück!

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Anonym 06.09.14 08:47

    Bewirb dich frühestens nach einem Jahr wieder. Besser 1 1/2. Nach dieser Zeit kann man davon ausgehen, dass du dich weiterentwickelt hast.

    Antworten Melden
    (5/5)   2 Votes
  3. sur... 05.09.14 23:42

    Wie häufig bekommst du denn gerne die gleiche "Möchten Sie Ihr Auto verkaufen"-Karte an dein Auto gepinnt?
    Aber es gibt ja noch andere Autohändler, die von dem ersten nichts wissen...

    Antworten Melden
    (0.5/5)   1 Votes
  4. Tho... 06.09.14 16:01

    Hallo an dich,

    einmal vorweg: eine Absage ist zwar nicht gerade schön, doch kann dies viele Gründe haben und muss nicht unbedingt deine Fähigkeiten in Frage stellen.Daher nicht den Kopf in den Sand stecken, denn du hast auf jeden Fall die Erfahrung des Gesprächs mitgenommen und vllt. analysierst du diese für dich.

    Ob eine erneute Bewerbung eine bessere oder schlechtere Chance hat ist aber eine andere Frage.

    Ich persönlich habe es nach einer Absage erneut probiert und für mich ging die Sache dann positiv aus. Das Unternehmen hatte meine Entwicklung in seinem System verglichen und mich dann genommen.

    Wenn du das ganze wirklich noch einmal versuchen willst würde ich aber auf jeden Fall einige Zeit, evtl. ein Jahr bis zwei warten und es dann erneut probieren. Zusätzlich würde ich meine Unterlagen prüfen ob irgendwo ein "Stolperstein" enthalten ist und mir einen Kontakt suchen der mir ein paar Informationen geben kann. Bei mir war es so dass die Personaler auf einige gewisse Punkte geachtet haben; ich habe dann die Bewerbung dementsprechend überarbeitet und das hat dann zum Erfolg beigetragen.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg solltest du einen zweiten Versuch starten.


    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  5. Squ... 06.09.14 17:03

    Hallo lieber Squeaker,

    ich würde mich von einer Absage nicht entmutigen lassen und diese auch auf keinen Fall persönlich nehmen. Sicherlich hast du sehr viel Zeit in deine Bewerbung investiert und bist jetzt ein wenig verunsichert. Allerdings würde ich an deiner Stelle auf das "gute Bauchgefühl" vertrauen und versuchen diese Absage professionell aufzuarbeiten.

    Eine Absage kann, objektiv gesehen, viele verschiedene Gründe haben. So wirst du bspw. nicht der einzige Bewerber gewesen sein. Evtl. bringt ein anderer Bewerber wichtige IT-Kenntnisse mit, hat bereits erste berufliche Erfahrungen sammeln können, die ihm bei diesem Praktikum weiterhelfen können, o.ä.. Wenn du ein "gutes Bauchgefühl" gehabt hast, muss das nicht heißen, dass deine Bewerbung negativ aufgefallen ist. Es kann einfach sein, dass jemand Anderes zu dem Zeitpunkt die geforderte Tätigkeitsbeschreibung eher erfüllen kann. Darüber hinaus fließen auch persönliche Faktoren mit ein, ob du von der Person ins Team passt, etc..

    Aus diesem Grund würde ich dir empfehlen, den Kontakt mit dem Unternehmen / der Abteilung nochmals zu suchen und nach den Gründen für die Absage zu fragen. Dies kann dir insofern weiterhelfen, dass du nochmals Feedback zu deiner Bewerbung bekommst und du selber evtl. noch ein besseres Gespür dafür bekommst, was du demnächst besser machen kannst. Hieraus wirst du sicherlich am Besten ableiten können, was dazu geführt hat, dass du nicht angenommen wurdest bzw. wann du dich nochmals bewerben solltest.

    Folgender Link wird dir sicherlich weiterhelfen:
    http://www.squeaker.net/de/Karriere/Bewerbung/Networking/Absage-Bewerbung

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg,
    Ivan

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  6. Squeaker 2 07.09.14 12:06

    Hi zusammen,

    den oberen Kommentaren schließe ich mich an. Allerdings ist das mit Nachfragen nach den Gründen immer so eine Sache und schlimmstenfalls wirst du da keine vernünftige Antwort bekommen. Meiner Erfahrung nach, sind es manchmal wirklich Feinheiten, die nicht passen. Du kannst also entweder dich wirklich auf ein anderes Unternehmen konzentrieren, oder du gehst demnächst auf eine Messeveranstaltung, wo dieses Unternehmen ist und bringst deine Unterlagen mit. Geh an den Stand und sag, dass du unbedingt dahin möchtest und was man dir empfiehlt zu tun, um dich nach einiger Zeit noch einmal zu bewerben.

    Das könnte dann sein: cases für das Interview noch mal üben. aber vielleicht auch, dass dir noch das ein oder andere "relevante" Praktikum fehlt, dass die Personaler sehen möchten. Wenn du Glück hast, bekommst du den entscheidenden "Tipp" und kannst dich dann präzise für die zweite Runde vorbereiten :)

    Bestes Gelingen ;)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   1 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen