Big4

Mar... 28.06.07 13:42

= PwC, KPMG, E&Y, Deloitte

Diese Unternehmen sind klassische WP/StB mit kleinen Advisoryabteilungen und somit keine typischen Unternehmensberatung.

Begriffsklärung damit hier auch alle von der selben Sache reden, wenns um die Big4 geht...

  1. dor... 28.06.07 14:54

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  2. glitz 28.06.07 16:09

    "mit kleinen Advisoryabteilungen"

    ...deren MA-Zahl durchaus auch vierstellig ist. "Klein" also höchstens im Vergleich zu deren Audit/Tax-Gechäft!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  3. meister_proper 28.06.07 17:02

    Aber dennoch haben alle von Dir genannten auch eine Consulting Mannschaft, die sich um allgemeines Consulting (CRM, Prozess, Systeme...) kümmert?!?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  4. pml22 28.06.07 22:01

    Finde es gut, dass hier versucht wird mal ein wenig Klarheit zu schaffen, da es irgendwie Total viele Leute hier gibt, die keine Ahnung haben. Denn die Aussage, dass die BIG4 keine vernünftigen/großen Beratungsabteilungen haben ist so auch nicht richtig. Denn gerade Deloitte gehört zu den größten Unternehmensberatungen der Welt. Fakten folgen:

    http://www.vault.com/nr/consulting_rankings/consulting_rankings.jsp?consulting2005=2

    Weitere Daten bzgl. Umsatz etc. siehe Google...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  5. Benjaminham 29.06.07 08:22

    Dein Link funktioniert nicht. Aber wie dem auch sei Quantität hat nichts mit Qualität zu tun sorry. Die Big four kommen ganz klar aus dem WP bereich und bekommen daher auch ihre meisten Aufträge (bzw auf jeden Fall einen Großteil). Will heissen der WP Bereich hat Mandate und darauf setzen sich die Consulter dieses WPs auch. Jetz kommt bestimmt gleich ein Post mit einem Gegenbeispiel aber überlegt doch einfach mal. Da sind gute Ressourcen da und einfach zu bekommen. Also werden die meisten das so machen (ähnlich den Geschäftsbanken die ins Ibanking eingestiegen sind - die haben vor allem auch Aufträge über die Corporate Banking Abteilung bekommen bzw bekommen das heute noch). Ist ja auch legitim. Die WPs haben schon "vernünftige" Consulter in Ihren reihen, aber meist beschränken die sich auf Implementierung (Beispiel der Größte Teil des Umsatzes in Muc bei KPMG wird von einem Partner im Imlementierungsbereich bzw. Softwareberatungsbereich erzielt). Eine Strategieberatung im klassischen Sinne wird von diesen Jungs einfach nicht gemacht und das ist für mich immer weiter weg vom eigentlichen Consulting. Du musst doch einfach auch mal (traurigerweise) feststellen was sich heute alles Consulting schimpft. EIN GRAUS.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  6. Kil... 29.06.07 15:17

    und was genau ist jetzt deine Frage hierzu?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  7. pml22 29.06.07 19:24

    Haben vielleicht ein bißchen aneinander vorbeigeredet. Die Frage ist was man unter "normaler" Unternehmensberatung versteht. Es ist keine Frage, dass die Strategieberatungen eine eigene Klasse bilden was Gehalt und Aufgaben angeht. Dennoch würde niemand behaupten, dass AT Kearney, Oliver Wyman, Roland Berger oä. keine Unternehmensberatungen sind. Sie konzentrieren sich halt eher auf operative Aufgaben. Da beides was komplett anderes ist, kann man es auch nicht vergleichen. Und zumindest Deloitte Consulting spielt in der letztgenannten Liga voll mit. Bei den anderen drei WPs gebe ich dir recht, dass diese eher angehängte Advisorybereiche haben mit starkem Fokus auf prüfungsnahe Beratung. Man muss aber auch bedenken, dass die Advisorybereiche bei WPs einer Menge Einschränkungen unterliegen, da Prüfung und Beratung beim gleichen Mandanten meist nicht erlaubt ist.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  8. Benjaminham 30.06.07 07:53

    Aber sicher ist es erlaubt und es nimmt wieder zu. Nach den Ausgliederungen Ihrer reinen Implementierer zb Bearing Point bei KPMG haben sich wieder Abteilungen in den Wps gebildet die IT systeme testen. Sie programmieren zwar nicht mehr nehmen aber das Konzept wohl ab. Totaler Witz eigentlich. Ich war doch dabei wie es bei einem Dax Mandat hieß Bla bla bla da muss ein neues System her da holen wir unsere Jungs vom IT Advirsory. Auf meine Frage ob das nach den neuen Richtlinien geht: Ja nicht mehr alles aber es gibt eine extra Abteilung für diesen rechtskram die sich um Zulassung dieser Mandate kümmert..... Deloitte Consulting kenne ich nicht aber ich möchte ein wenig bezweifeln, dass die in der BCG mcK Oliver Wynmann liga mitspielen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  9. pml22 30.06.07 11:35

    Manches geht und manches nicht. Und das die BIG4 versuchen so weit es geht zu beraten ist klar, da sie unter enormem Wachstumsdruck stehen. Das wird halt durch die Spezialabteilung geprüft in wieweit Befangenheit ggü. einem neuen Auftrag besteht. Zudem ist es Aufgabe des Jahresabschlussprüfers das interne Kontrollsystem und die IT-Systeme mit zu überprüfen auf eine geeignete Funtkionsweise, um die korrekte Rechnungslegung zu gewährleisten.

    Ich mache einfach mal eine Dreiteilung, dann ist die Sache meines Erachtens klar:

    Strategieberatung: BCG, MCK, Bain

    Unternehmensberatung (ohne/geringerer Strategiefokus): RB, Oliver Wyman, Booz Allen, AT Kearney, Deloitte Consulting, ...

    Spezialberatungen: Horvath, Simon Kucher, Towers Perrin, Kurt Salomon, Kienbaum etc.

    Prüfungsnahe Beratung: BIG4 (wobei Deloitte wie gesagt noch eigene Consulting Sparte hat)

    Da kann man auch nicht platt sagen die einen sind besser als die anderen, da sie einfach andere Aufgaben erledigen. Und für Strategie sind die Stundensätze nunmal höher als für Implementierung. Dennoch ist z.B. Horvath unangefochtener Marktführer bei Controllingthemen und zwar weit vor allen drei Strategieberatungen. Gleiches gilt natürlich vice versa.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  10. Benjaminham 01.07.07 13:58

    Das kann man so bis auf wenige kleine Aussagen so unterschreiben. Bei Deloitte bin ich mir aber nach wie vor nicht sicher. Die würde ich nahc wie vor eher in die Big 4 Sparte einordnen....

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  11. homofaber 03.07.07 12:34

    hm – kann ich nicht ganz nachvollziehen, aus meiner Sicht (und ich arbeite seit 7 Jahren in der Branche) gibt es:

    Strategieberatungen: McK, BCG, Bain, BAH, RB, Oliver Wyman, ATK (plus ein paar kleinere)

    Spezialberatungen: Horvath, SKP, Alix, KSA, LEK etc.

    IT-Beartungen (teilweise mit "Strategie-ARM"): Accenture, IBM, BearingPoint, Capgemini Consulting

    Prüfungsnahe Beratung: PwC, KPMG, E&Y, Deloitte

    Der Split in Strategieberatung und Unternehmensberatung ist für mich nicht nachvollziehbar, zweifelsohne haben McK und BCG das beste Image bei Absolventen (in UK wollen alle zu MBBB – schließt dann noch BAH und Bain mit ein), aber ihre Projekte unterscheiden sich nicht deutlich von denen anderer Strategieberater und das ist ein der Regel ein Mix aus purer Strategieentwicklung und -eher- operativen Themen wie Einkauf, Kostensenkung, PMI etc.. McK hat (laut FAZ von gestern) 1900 Leute in Deutschland – die bekommt man mit reiner Strategiearbeit nie ausgelastet und für Cost-cutting sind sie ja auch bekannt.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  12. pml22 04.07.07 21:41

    Habe diese Trennung nochmal vorgenommen um zu zeigen wer bei Strategie wirklich 1.Liga ist und damit hier nicht wieder ewgi diskutiert wird, wenn man MCK mit z.B. Oliver Wyman in einen Topf schmeißt. Das es da Überschneidungen gibt ist klar, deswegen steht bei den anderen auch keiner oder geringerer Strategiefokus.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen