Chancen bei einer Top-Unternehmensberatung trotz Fachabitur

Anonym 03.01.14 18:26

Servus,

ich habe hier und auch schon in mehreren andren Foren gelesen, dass die Top-Unternehmensberatungen (MCK, BCG, usw.) unteranderem auch sehr großen Wert auf ein gutes Abiturzeugnis legen.

Ich war auf einem Wirtschaftsgymnasium und wollte dort mein allgemeines Abitur machen, jedoch musste ich dieses aus persönlichen Gründen nach der 12. Klasse abbrechen (also nur Fachabitur) und meine Noten waren aus genau diesen Gründen auch nicht gerade berauschend.
Anschließend habe ich bei einem großen deutschen Autozulieferer eine technische Ausbildung angefangen. Diese habe ich auf Grund guter Noten auf 3 Jahre verkürzen dürfen und mit Auszeichnung abgeschlossen (92%).
Nach der Ausbildung habe ich an der TU Darmstadt angefangen Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Maschinenbau) zu studieren und habe im letzten Sommersemester meinen Bachelor mit 1,3 abgeschlossen.
Zurzeit mache ich ein halbjähriges wirtschaftliches Praktikum bei einem großen deutschen Automobilhersteller in den USA, welches auch Voraussetzung dafür ist, meinen Master in Darmstadt machen zu können.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Denkt ihr ist es obwohl ich nur Fachabitur habe möglich bei einer Top-Unternehmensberatung zu landen? Ich kann jetzt nur aus meiner Sicht sprechen, aber das Abitur ist im Vergleich zu einem Studium an einer Top-Uni "ein Witz", jedoch scheinen BCG usw großen Wert auf darauf zu legen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und vielleicht findet sich auch ein Insider, der es aus Sicht der UB beantworten kann.

LG, André

  1. moutch 04.01.14 00:54

    BCG unterscheidet definitiv NICHT zwischen Fachabitur und "normalem Abitur".
    ABER: Die Noten im (Fach-)Abi sind trotzdem entscheidend. Solltest du hier schlechter als 2,0 sein wirds nur durch gute andere Leistungen auszugleichen sein, schlechter als 2,5 kannst du dir die Bewerbung eigentlich sparen. Habe das von einer Personalerin aus erster Hand auf einem Workshop erfahren.

    Kumpel hat Abitur 3,0; Maschbau 1,4 (Master und Bachelor) und hatte sogar bei tier 3 bzw. tier 4 beratungen also klitschen, die echt keiner kennt auf Grund seines schlechten Abiturs zu kämpfen. (Hat Praktika bei 3 DAX-Konzernen, dort auch Angebote erhalten).

    Mein Tipp bei schlechtem Abi: Vergiss externe Beratung und fang (wenn es unbedingt sein muss) bei einer soliden Inhouse-Beratung an. Sonst mach ein Trainee/Direkteinstieg bei großem Konzern mit den Studiumsnoten und der praktischen Erfahrung sollte das kein Problem sein. Außerdem kannst du dort eine genau so gute Karriere hinlegen. Klar viele CEOs sind Ex-Berater, aber noch viel mehr eben nicht ;)

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Anonym 07.01.14 11:35

    OK vielen Dank für deine Antwort :)

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen