Diplomarbeit

gulia82 02.07.07 15:17

Hi squeaker,

ich habe mal eine Frage an die BWL'er unter euch. Wie würdet ihr das "Notenschema" bei Diplomarbeiten sehen... Tendenziell fallen diese ja besser aus als andere Noten...
Was ist eurer Meinung nach ein "sehr gut" etc.

LG

Gulia

  1. gulia82 02.07.07 15:46

    oder was würdet ihr als "Durchschnitt" bezeichnen?

    Freue mich auf eine nette Diskussion!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  2. goldmanK 02.07.07 17:41

    Ich würde sagen, dass bei BWL eine 1,3 Schnitt ist.
    Alles drunter ist schlechter... Also kannst du dich nur durch eine 1,0 abheben!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  3. fra... 02.07.07 19:31

    ziemlich abhängig vom Lehrstuhl nach meiner Erfahrung. Ich glaube es kommt auch gelegntlich vor, dass das Notenspektrum schon bei Ausgabe des Themas feststeht (so nach dem Motto: Wir geben dem das Thema, damit bewegt er sich zwischen einer 2 und 3) und dann wird halt geschaut, ob es am Ende eher eine 2 oder eine 3 ist.
    Klingt vielleicht unglaubwürdig, aber ich habe es mehrfach so erlebt (und die Profs sagen das ja zum Teil auch, wenn man nachfragt)

    Ansonsten gibt es natürlich die Lehrstühle, wo jeder eine Eins bekommt, aber das bekommt man ja schnell mit, wie die Notenvergabe aussieht.

    Man muss halt abwägen, ob man sich lieber mit einem Thema auseinandersetzen möchte, dass einen wirklich interessiert oder ob die Note so wichtig ist, dass man eben auch bereit ist, eine nicht so tolle Diplomzeit auf sich zu nehmen.

    Schreibst Du denn schon an einer Diplomarbeit?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  4. Jobsearcher 02.07.07 20:45

    Ich würde mir da keine großen Gedanken machen. 1. ist es, wie mein Vorredner schon sagte extrem subjektiv, was in einer Diplomarbeit für eine Note rauskommt und 2. spielt die Note gerade beim Berufseinstieg doch garkeine Rolle, da du dich ohnehin vorher bewirbst und sämtliche Gespräche hast, oder nicht!?? Und in wieweit die Diplomarbeitsnote beim Berufswechsel nach einigen Jahren noch für eine Rolle spielt kann ich mir schon ganz gut vorstellen...nämlich keine!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  5. Inv... 02.07.07 21:14

    Die Note steht wohl von vornherein schon ungefäHR fest. Bei manchen Themen, die so leicht sind kommt man wohl kaum über ne 2 oder so heraus. Die Bewertung ist, wie die Vorredner schon sagen, stark subjektiv und kommt wohl auch ein wenig drauf an, wie der Prof dich und das Thema leiden kann

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen