Einstieg IB (M&A)

Han... 07.01.08 16:26

Hallo Ihr!
Mal eine Frage...wenn man 12 Semester studiert (dies aber rechtfertigen kann, weil man ein paar mal die Unis gewechselt hat), einen Notendurchschnitt von 1,5 im Haupdiplom und 1,3 im Diplom hat, lohnt es sich dann aus Eurer Sicht bei einer 1st Tier Bank zu Bewerben? Oder kann ich mir die Mühe sparen?
Danke schon mal!

PS: Ist 2nd Tier drin?

  1. testbild 07.01.08 23:42

    würde fast mal sagen, es kommt auf deine Praktika an, ob du a) noch chancen für top tier hast, b) es für 2nd tier reicht oder du es c) fast ganz vergessen kannst. ohne Praktika wird es selbst bei 2nd tier firmen sehr schwer werden.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  2. sudden 08.01.08 00:37

    kommt auf die Praktika an, wo hast du denn bereits welche absolviert?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  3. Han... 08.01.08 20:01

    Ich wollt eigentlich jetzt nach meinem Studium bevor ich irgendwo einsteig, eins irgendwo (je nach dem wo mich halt irgendjemand nimmt) machen.
    Habt Ihr da Ideen? Wäre super...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  4. sudden 08.01.08 21:19

    wird schwierig, Top Praktika gibts eigentlich nur wenn man vorher schonmal eins gemacht hat.

    ausserdem senkst du deinen marktwert durch Praktika nach deinem diplom

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  5. testbild 08.01.08 23:02

    in der tat ist ein Praktikum NACH dem Studium kritisch. wenn es ein "gutes" (= halbwegs renommierter name, passender bereich in bezug auf deinen späteren Einstieg) Praktikum ist, kann es dennoch den marktwert erheblich steigern.
    ich denke, der weg ins top tier wird relativ schwierig werden, weil du dir höchstens 1 gutes Praktikum nach dem abschluss leisten solltest, und top tier Praktika eben in aller regel nur als 2. oder 3. Praktikum möglich sind. aber über ein (z.b. 2nd tier) Praktikum wäre evlt. der anschliessende Einstieg in 2nd tier möglich... evtl. mit viel glück auch noch top tier.
    evtl. kannst du auch etwas über die hintertür kommen, d.h. du steigst eben nicht direkt ins IB ein sondern in einen benachbarten bereich innerhalb des unternehmens...
    letztlich führen viele wege nach rom, und mit z.b. "erst" 30 jahren zu goldman oder merrill zu wechseln (statt direkt nach der Uni mit 25-27) ist jetzt auch kein wirklicher karriereknick...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  6. Han... 09.01.08 00:14

    Naja, ich bin jetzt 26. Allerdings ohne Bankausbildung. Klassischer Spätzünder eben.
    2nd und 3rd Tier ist ja immer Definitionssache.
    Wenn man sich mal die League Tables anschaut, bis welcher Nummer würdet Ihr (anhand der Top 20) 1st, 2nd und 3rd Tier bezeichnen?
    Und noch was...meint Ihr denn, man lernt in den 2nd und 3rd Tier M&A-Abteilungen mehr als in den 1st (wo man ja wirklich nur Zuarbeiter ist, wie man so oft hört/liest)?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  7. testbild 09.01.08 01:31

    ich denke, es gibt wenig einigkeit bei der Frage, wer zum top tier gehört und wer nicht. der konsenz beschränkt sich wohl darauf, dass
    a) das buldge bracket (also top tier) zumindest Goldman Sachs, Morgan Stanley und merrill lynch umfasst
    und
    b) die rangordnung innerhalb des top tiers 1. GS 2. MS 3. ML
    lautet.

    alle anderen firmen werden unterschiedlich eingestuft. laut wiki gehören zum bulge bracket z.b noch deutsche oder bank of america, manche sehen diese jedoch eher im 2nd tier und demnach kleinere banken wie Rothschild schon im 3rd tier (obwohl Rothschild z.b. einen erstklassigen ruf hat - nur eben weniger volumen abwickelt als goldman und die Boni niedriger sind).

    letztlich ist es eine luxus-diskussion, denn ob man jetzt im M&A bei Rothschild, Credit Suisse oder eben top of the pop Goldman Sachs ist - eigentlich sind doch alle Jobs sehr ordentlich und ich denke überall kann man was lernen. und wenn man unbedingt denkt, beim fc chelsea spielen zu müssen, kann man nach einiger zeit (bei entsprechenden leistungen) von der deutschen o.ä. anderen nicht-nr. 1-banken immer noch zu goldman wechseln.

    denke, man sollte das ganze nicht zu verkrampft sehen ;-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen