Einstiegsgehalt?

Chefe 27.02.02 19:33

Ciao,

meine Frage ist kurz und einfach(?). Mit welchen Gehaltsvorstellungen kann ich an meine Bewerbung rangehen?
Ich schließe gerade mein Studium in Politikwissenschaft (Hauptfach), Mittlere und Neuere Geschichte und Soziologie (M.A.) ab.Ich habe einmal von 60.000 - 90.000 DM gehört.
Danke und Bye

  1. Suesse 27.02.02 20:47

    Hängt ganz davon ab, für welchen Job du dich bewirbst. Nebenbei: da du dich ja für Regierung & Non Profit interessierst: für Jobs im öffentlichen Dienst würde ich einfach mal einen Blick in die Besoldungsordnungen werfen - aber im Grunde erübrigt sich die Frage da ohnehin.

    Abgesehen davon gibt es online-Datenbanken, in denen du nachgucken kannst, was für welche Jobs gezahlt wird (mir fallen gerade keine konkreten ein, aber die üblichen Jobsuchmaschinen sollten dir weiterhelfen). Oder du fragst einfach Leute, die in dem Bereich arbeiten, der dich interessiert.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  2. TOM... 27.02.02 22:05

    Hallo Chefe,

    wie Suesse bemerkt hat: Was Du verdienst bzw. schliesslich auch bekommst hängt von dem Job ab, den Du gedenkst zu ereldigen.

    Zum umschauen empfehle ich:

    A) http://www.gehaltscheck.de
    dürfte die aktuellste und umfassendste (kostenfreie) Datenbank im Web sein

    B) http://www.Gehalt.de
    bietet unter http://www.downloadprovider.de/index.html
    u.a. das kostenfreie Programm "Gehalt2002.exe" und in der dazugehörigen Hilfe auch alle aktuellen Besoldungstabellen für Gehälter im Öffentlichen Dienst

    C) Wer zuviel Geld hat, kann auch die Gehaltsstudien von Kienbaum (430,- € + MWSt.) kaufen.

    Daneben gibt es eine Reihe weiterer Listen. Ferner sollte man jedoch berücksichtigen, dass hier immer

    a) eine gewisse Bandbreite der Gehälter im Markt „vorkommt“ und ein Listenwert lediglich der Orientierung dienen kann

    b) ein Teil der heute für Akademiker üblichen Gehälter der freien Aushandlung unterliegt und partiell über geldwerte Forteile (Firmenwagen, Diensthandy, besondere Fortbildungen, etc.) abgegolten wird – ein Weg, der in der letzen Steuerreform besonders begünstigt wurde.

    Noch ein Alltagstipp: Schau doch einfach mal in Anzeigen von Jobs, die Dich interessieren, welche Gehälter hier gezahlt werden... ;-)

    Gruß

    TOM

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. TOM... 27.02.02 22:07

    Anmerkung:
    Ich bin bekanntlich ein Liebling des Tippfehlerteufels - aber Vorteile mit "F" sprangen dann auch mir ins Auge. - Sorry, ich schiebs mal auf den Wein... ;-)
    TOM

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  4. Chefe 28.02.02 12:45

    Hi Tom,

    vielen Dank!!! Das waren ein paar gute Tipps für den Einstieg. Haben mich auf jeden Fall weitergebracht.
    Ciao bello

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  5. Glo... 28.02.02 09:45

    Kann mich Tom nur anschließen - bedenke immer den Anteil fix und variable in Deinem Job, wobei einiges davon Verhandlungssache ist! Die Spanne zwischen 60' und 90' erscheint mir ein wenig groß!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  6. meydo 31.05.02 11:26

    dafür würde ich nicht arbeiten!!! da ist mir auch egal wie spaßig der job ist!!!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  7. Suesse 28.02.02 17:41

    *schmunzel* 60' bis 90' (v.a. letzteres) klingt mir nach Juristen mit Superexamen und Dr.-Titel in Großkanzleien.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  8. Anonym 28.02.02 21:35

    wie so wenig verdienen die???? ;-)())))

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  9. Hen... 18.03.02 16:57

    Na ja für so jemanden gehen - je nach Situation - 100 bis manchmal 150 TDM über den Tisch ;-)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  10. Anonym 28.02.02 12:00

    man wird bei den ersten gehaltsverhandlungen immer abgezockt.
    erstmal einen job haben der einem spaß macht! danach ränkt sich schon alles ein.
    habe gehört das das durchschnittseinkommen der bwler in Köln bei 55.000 DM...da kommt mir deine spanne ein wenig überzogen vor, obwohl es sicher leute gibt die sofort mit 90 oder 100 tdm einsteigen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen