Einstiegshegalt! Und was kommt dann?

GeorgP 27.06.07 22:24

Hallo squeaker Gemeinde!

Ich habe da mal so ein Anliegen, bei dem ich gern mal ein paar Meinungen hören würde. Und zwar reden hier alle von dem Einstiegsgehalt, wie wichtig oder unwichtig es ist. Wo kriegt man was, wo wie viel.

Aber, was passiert mit dem Gehalt nach z.B. 3 Jahren oder 6 Jahren. Ich würde gern wissen, wie schnell sich die Gehälter bei Top-UB, mittleren UB und der Industrie entwickeln. Ja ja, ich weiß, es hängt von dem Unternehmen, jemanden selbst usw. ab, aber so Richtwerte wird es ja wohl auch noch geben, oder???

Und das zweite wäre die Diplomnote. Und zwar wird auch die bei der Einstellung angeschaut, rauf und runter gerechnet und was weiß ich noch. Aber gucken die Personaler da auch drauf, wenn man nach zwei, nach fünf und nach zwanzig Jahren den Job wechselt???

Hoffe, dass ihr mir etwas weiterhelfen könnt.

Danke, Georg

  1. nairolf 28.06.07 14:08

    wie lange man auf den einzelnen stufen sitzt, geben UBs doch auf ihren websites an. das dürften jeweils 2-3 jahre sein. Gehaltsentwicklung kann ich nur schätzen, deshalb lass ich das jetzt einfach mal;-)

    ich glaube nicht, dass die diplomnote nach einigen jahren noch relevant ist. referenzen sind doch viel aussagekräftiger, uninoten werden imho vorher nur so hoch geschätzt weil eben noch keine bedeutenderen proxies vorliegen...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  2. nairolf 28.06.07 14:10

    oh, evtl als kleine orientierungshilfe: schau in MBA-rankings, explizit aufs Einstiegsgehalt der graduierten. ein signifikanter teil geht in die Beratung, als associates o.ä...

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  3. han... 28.06.07 17:42

    Also bei TOP UBs steigen die Gehaelter schon krass an. Bei BCG geht bei der ersten Befoerderung (nach 18 Monaten oder so) das Gehalt mal um 50% rauf. Variabel wird auch mehr und ist schnell mal am Ende des Jahres so ein Jahresgehalt von dem Komilitonen aus der Industrie. Industrie laeuft eher so ab: Faengst mit 45TEUR an und nach 1-2 Jahren kriegste dann 47 oder 48. Das soll jetzt nur mal die Dimensionen vergleichen. Bei den TOP UBs gehts rasant (sofern man drin bleibt natuerlich) und in der Industrie eher traege (wobei es da natuerlich auch stark davon abhaengt, wie du dich entwickelst).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  4. GeorgP 28.06.07 22:45

    Hallo

    Ach so, also wenn ich sozusagen einmal mit einem schlechten Diplom bei einer guten Firma drin bin, kann ich es wegpacken. Jetzt mal so ganz einfach gesagt?! Denn dann ersetzt der gute Name der Firma das Diplom?!

    Gut, also bei den Big Ones geht es nach 18 Monaten um 50% rauf. Bei der Industrie so um 5% in etwa. Was mich jetzt noch interessieren würde, in der Hoffnung das es jemand weiß, wie sieht es aus bei:
    a) bei der Industrie und bei den Big Ones nach 10 Jahren Unternehmenszugehörigkeit? Also eher mit dem Blick weiter nach vorne...
    b) Wie sieht es bei den Unternehmensberatungen aus ( nach 1, 3, 10 Jahren), welche so in den bekannten Rankings in Deutschland auf Platz 5 bis 15 angesiedelt sind. Ist es Eher hin zu den 50%, eher zu den 5% oder genau in der Mitte???

    Danke

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  5. han... 29.06.07 00:08

    Das kann man ueberhaupt nicht mehr sagen. Wer Leistung zeigt und befoerdert wird, bei dem gehts rasant. Du kannst in 10 Jahren fast Vorstand werden - wird nur nicht jeder, gelinde gesagt. Wenn du in der Beratung bleibst, musst du schon Partner sein (auch schon frueher). Da bist du dann am Gewinn beteiligt, also nix mit prozentualer Gehaltssteigerung. In der Industrie kannst du entweder auf der gleichen Position sitzen und das gleiche verdienen (gibt ja kein up or out) oder Vorstand sein mit Aktienoptionen. Die Frage ist voellig spekulativ und damit sinnlos. Nur fuer einige wenige Jahre kann man die Steigerung einigermassen ordentlich schaetzen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  6. rolfen 30.06.07 20:25

    Steigt das Gehalt bei BCG und MCK wirklich um 50 % nach 18 Monaten? Kann das wer BESTätigen?
    Ich dacchte, dass man mit 60-65 fix einsteigt und im ersten Jahr dann so bei 70k endet, im 2 Jahr 75k und nach dem Dr./MBA dann so 90k?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen