Frankfurt, München, oder Hamburg??

Squ... 23.01.14 17:47

guten Tag, ich habe Wirtschaftsmathematik mit schwerpunkt kapitalmarkt und statistik/stochastik sutdiert. Nun möchte ich am Kapitalmarkt beruflich tätig werden. ich überlege mir welche stadt am besten dafür geeignet ist.

Stimmt es dass man im kapitalmarktbereich in Frankfurt 10-20% mehr verdient (wenn alles andere gleich ist, d.h. arbeitszeit, ähnliche firma, gleicher tätigkeitsbereich, qulifikation etc.) als in München, Stuttgart oder z.b. Düsseldorf?

Frankfurt wäre auch meine Wahl, weil dort mehr potentielle Arbeitgeber sitzen.

Danke für eure Einschätzungen

mfg Olfert

  1. Squ... 26.01.14 23:09

    Bewirb dich doch lieber bei einer Reihe an Unternehmen und entscheide dich dann, in welcher Stadt du arbeiten wirst. Dir scheint es ja grundsätzlich egal zu sein, wo du arbeitest, oder?

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Squ... 03.02.14 22:26

    hallo, danke erst mal für die antwort. es ist so, dass ich mich jetzt grösstenteils initiativ bewerbe, d.h. ich kann mir aussuchen auf welche firmen, bzw auf firmen in welchen städten ich mich konzentriere. mir ist es prinzipiell egal, ob ich mich sagen wir in hamburg oder frankfurt langfristig niederlasse, ausser eben die gehälter sind (speziell im kapitalmarktbereich) unterschiedlich. ich könnte jetzt natürlich irgendwohin gehen, aber wenn ich dann nach 5-10 jahren oder so feststelle, dass ich in frankfurt 10% mehr verdienen könnte, dann wäre das schon ne summe die ich nicht missen möchte. dann wäre es aber schon zu spät zum wegziehen, wegen aufgebauten sozialen kontakten in der region usw.

    deswegen ist das schon eine wichtige frage für mich. ich meine übrigens nicht ganz allgemeine unterschiede im gehalt über alle branchen hinweg (da wären mit sicherheit münchen und stuttgart vor dem rest), sondern speziell die gehälter im finanzbereich, bzw. noch präziser im kapitalmarktbereich.

    mfg

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  3. moutch 06.02.14 23:41

    Was du in deiner Kalkulation dann aber auch berücksichtigen müsstest sind die Mietpreise. Hier zahlst du in Frankfurt am meisten dann folgen München, Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart (in der Reihenfolge). Nur nach Gehältern zu gehen ist also nicht nur kurzfristig gedacht, sondern fast dämlich... Schau dir lieber die Firmen und potenziellen Wohnorte an und entscheide dann. Falls dich die 10% so wurmen, kannst du zur Not immer noch wechseln. Wäre aber wie gesagt schlauer an die Kaufkraft zu denken, es sei denn du willst irgendwen mit deinen Gehaltschecks beeindrucken und es juckt dich nicht wenn nix übrig bleibt...

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen