Freshfields Bruckhaus Beringer/Gehalt BWL

vik81 08.02.08 15:13

hallo zusammen,

weiß jemand, was man als BWLer bei Freshfields als Einstiegsgehalt verlangen kann?

Juristen werden dort ja sehr gut bezahlt..

  1. vik81 08.02.08 15:25

    ..hehe, meine natürlich Deringer :-)

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  2. tH1tH 08.02.08 15:52

    was für bereiche bieten die einem BWL-Absolventen an? reines interesse, da es sich ja um eine Law firm handelt.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  3. vik81 08.02.08 16:10

    für bwler gibt es an sich keine ausgeschriebenen stellen. wurde auf grund meines CV zum Interview eingeladen. bin daher selbst gespannt.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  4. tH1tH 08.02.08 16:59

    Sorry das ich dir leider nicht weiterhelfen kann bezüglich deiner Frage.

    Hast du dich einfach dort beworben oder wurdest du ausgesucht?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  5. Anonym 08.02.08 17:40

    für bwler gibt es an sich keine ausgeschriebenen stellen. wurde auf grund meines CV zum Interview eingeladen. bin daher selbst gespannt.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  6. sudden 08.02.08 17:48

    Einstiegsgehalt für Lawyer liegt bei 120-140k bei ca. 120h pro Woche Arbeitszeit.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  7. maj... 08.02.08 19:53

    Wie zur Hölle soll man 120h pro Woche arbeiten können? Das wären im Schnitt 17 Stunden jeden Tag (inklusive Samstag und Sonntag)... wenn man nochmal ca. 30 min für zur Arbeit fahren und zurück rechnet wären das 6 Stunden Schlaf pro Nacht... das hält keiner auf Dauer durch... nicht mal nen Monat würde ich sagen... und wenn mir jetzt noch einer erzählt in den 120 h wären die mittagspausen noch nicht abgezogen dann hörts ganz auf...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  8. sudden 08.02.08 20:02

    ist halt so, man verdient ja auch nicht umsonst 140 tausend im ersten Jahr. Ganz zu schweigen von den Gehaltssteigerungen und Entwicklungsmöglichkeiten in den folgenden Jahren.

    Aber haut ungefäHR hin, du fängst ca. 8:30 morgens an und hast gegen 1 Uhr nachts Feierabend. Wochenende wird durchgearbeitet.

    Mittagspause ist in den 120h enthalten.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  9. Anonym 08.02.08 21:04

    120 h kommt hin!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  10. vik81 09.02.08 12:46

    hey leute,

    das ist doch ne schräge diskussion.

    wolte einfach nur nachfragen, ob jemand weiß, was bwler verdienen können und nun sprechen wir über nich realistische arbeitszeiten von Juristen.

    kann mir denn niemand helfen? es handelt sich um den bereich Business development

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  11. tH1tH 09.02.08 12:51

    check mal deine privaten nachrichten, vik81.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  12. sudden 10.02.08 01:26

    und ich wollte damit nur sagen, wenn du in beratender Funktion tätig wirst und eine ähnliche Qualifikation hast wie ein Lawyer, dann würdest du bei denen auch in ähnliche Gehaltssphären kommen.

    Wenn du natürlich im HR tätig bist, ist es egal, ob du bei Freshfields, Goldman Sachs oder SAP arbeitest... da wirst du nirgends reich.

    in welcher Position steigst du dort ein?

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  13. sudden 10.02.08 01:28

    grad gesehen, Business development wirst du nicht wesentlich mehr oder weniger als in anderen Unternehmen verdienen, kenne da aber keine genauen Zahlen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  14. CScheuerl 10.02.08 14:13

    Also bei den 120 Stunden währe ich vorsichtig.
    Aber 80 sind es sicher

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  15. Tenalp 11.02.08 09:45

    @ sudden

    Hast kaum Ahnung, was? Vielleicht, mal bei einer Due Dilligence oder in sehr heißen Projektphasen. Als BWL im Stab aber nicht betroffen. Sollte allerdings nicht mit einer 40 h Woche gerechnet werden. :)

    Grüße,

    Münchner

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  16. Tenalp 11.02.08 09:43

    Hi,

    also um mal mit den Gehältern aufzureumen:

    Associate (Einstiegsrechtsanwalt): 100.000 p.a. + ca. 5.000 Bonus.

    Arbeitszeiten sind Projektabhängig.

    BWL= kommt auf den Bereich darauf an. Bei dem Wettbewerb verdient ein BWL in PR zwischen 3.200 und 4.000 pro Monat. Wobei die 4` schon sehr, sehr gut sind. Wie gesagt, mehr Infos wären nützlich.

    Ein BWLer verdient in einer Kanzlei nie wie ein RA, da nur Overhead.

    Grüße

    Münchner

    PS. Gehaltsspiegel für RA gibt´s in der akt. JUVE.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  17. sudden 11.02.08 11:32

    lesen ist nicht gerade deine Stärke?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  18. Tenalp 11.02.08 11:54

    @sudden: sorry

    In der FAZ Online gibt es einen schönen Artikel über Einstiegsgehälter für RA.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Associate (egal wie gut er ist) keine 100.000 p.a+Bonus wert ist. Aber so ist eben der Markt.

    In Dt. gibt es ca. 1.700 Absolventen, die den Kriterien der großen Kanzleien gerecht werden. Klar, dass die Gehälter auch so unrealistisch sind. Dem Rest der Absolventen geht´s wie hier:

    http://www.faz.net/s/RubA5A53ED802AB47C6AFC5F33A9E1AA71F/Doc~E89A1906C98184F769D351296166E5C18~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Grüße
    der Münchner

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  19. Tenalp 11.02.08 11:58

    @sudden: sorry

    In der FAZ Online gibt es einen schönen Artikel über Einstiegsgehälter für RA.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Associate (egal wie gut er ist) keine 100.000 p.a+Bonus wert ist. Aber so ist eben der Markt.

    In Dt. gibt es ca. 1.700 Absolventen, die den Kriterien der großen Kanzleien gerecht werden. Klar, dass die Gehälter auch so unrealistisch sind. Dem Rest der Absolventen geht´s wie hier:

    http://www.faz.net/s/RubA5A53ED802AB47C6AFC5F33A9E1AA71F/Doc~E89A1906C98184F769D351296166E5C18~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Grüße
    der Münchner

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  20. sudden 12.02.08 03:51

    habe letztens noch mit der Frau eines Partners bei Freshfields über Einstiegsgehälter gesprochen.

    140.000 war das aktuelle Spitzengehalt und 120.000 ist nicht unüblich.

    Genauso wie McKinsey oder Goldman Sachs Einstiegsgehälter über 100.000 zahlen (nur um der Diskussion vorzubeugen: nicht für jeden 08/15 Absolventen) ... aber dabei gehören sowohl die Absolventen als auch die Unternehmen zu den absoluten Ausnahmetalenten/Firmen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen