Goethe Universität Frankfurt

tH1tH 22.01.08 18:03

wie findet ihr diese schule? hat sie einen guten ruf unter den personalern in wirtschaftswissenschaften?
was denkt ihr?

  1. sudden 22.01.08 18:13

    ich würde Mannheim, Münster, WHU, München, Köln in dieser Reihenfolge bevorzugen.

    hier auch ein Ranking:

    http://www.wiwo.de/Karriere/die-kompletten-siegerlisten-aller-empfohlenen-Hochschulen-246002/

    Wichtig ist aber nicht, was die Personaler denken, sondern wo du gut klar kommst...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  2. Checker0815 22.01.08 18:30

    EBS fällt evtl. auch noch rein. Goethe Uni ist sicherlich eine solide, gute Universität, wenn Du BWL/ VWL studieren möchtest. Zweitgrößte BWL Fakultät in D, wenn ich richtig informiert bin. Zudem guter Kontakt zu den Banken.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  3. MaMatt 22.01.08 19:02

    kuckst du hier -- SSRN-Ranking

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  4. tH1tH 22.01.08 19:36

    danke für die antworten so far.

    ich möchte nach dem Studium einen Einstieg ins investmentbanking finden, evtl. auch Corporate Finance.

    WHU nimmt mich mit ziemlicher wahrscheinlichkeit nicht.. Goethe Universität erachte ich jedoch auch als sehr gut. Wollte einfach mal hören was ihr so sagt...

    Bachelor in Wirtschaftswissenschaften... (VWL und BWL)... Rewe usw. ist alles dabei...


    dürfte das reichen für CorFin/Investmentbanking?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  5. tH1tH 22.01.08 19:38

    eh.. und partneruni ist in den USA wharton und noch paar andere... vlt. is die goethe besser als gedacht ?!?!?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  6. sudden 22.01.08 19:41

    viel Spass mit dem GMAT

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  7. sudden 22.01.08 19:43

    was hast du denn für ein Abischnitt?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  8. tH1tH 22.01.08 19:45

    kein abitur,
    nur fachhochschulreife aber mit 1,x schnitt (und noch banklehre - spielt aber keine rolle)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  9. sudden 22.01.08 20:03

    reicht ja, mannheim kommt's auf den Schnitt an, würd ich aber mal probieren. WHU ist halt ne Kostenfrage bzw. Finanzierungsmodell.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  10. tH1tH 22.01.08 20:10

    wie du schon in nem anderen thread gesagt hast ist das mit finanzierung halb so wild... an der WHU kann man evtl. einen teilerlass oder auch kompletterlass bekommen... aber erstmal reinkommen ist das problem ;-) die analysieren dich von den fußnägeln bis in die haarspitzen mit den 15+ seiten über deine persönlichkeit :-)

    naja.. wenn goethe klappt ist das die halbe miete :)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  11. tH1tH 22.01.08 20:13

    mannheim geht ja nicht wegen fachhochschulreife.. die wollen doch abitur! ... aber der schnitt ist auch nicht alles, in mannheim kommste auch rein wenn du nicht 1,0 oder 1,5 hast... soweit ich gehört habe.. aber immer ein versuch wert


    bei goethe kannste auch was kompensieren wenn du besondere verdienste oder aktivitäten vorweisen kannst... Ausbildung als jahrgangsbester bzw. zweiter ist sicherlich gut und ist somit auch gut für die annahmechancen da die 5% der plätze für solche bewerber frei haben.. vlt. reicht das genannten nicht aus.. aber immerhin besser als nichts

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  12. tH1tH 22.01.08 20:14

    mannheim geht ja nicht wegen fachhochschulreife.. die wollen doch abitur! ... aber der schnitt ist auch nicht alles, in mannheim kommste auch rein wenn du nicht 1,0 oder 1,5 hast... soweit ich gehört habe.. aber immer ein versuch wert


    bei goethe kannste auch was kompensieren wenn du besondere verdienste oder aktivitäten vorweisen kannst... Ausbildung als jahrgangsbester bzw. zweiter ist sicherlich gut und ist somit auch gut für die annahmechancen da die 5% der plätze für solche bewerber frei haben.. vlt. reicht das genannten nicht aus.. aber immerhin besser als nichts

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  13. MaMatt 22.01.08 20:23

    da muss ich mein Unwissen gleich mal
    vorzeigen...wusste nämlich nicht das man an
    eine Uni, ohne Abitur, gehen darf O.O, aha ist
    mir also was ganz neues.

    Die Uni Frankfurt ist denen ein Begrif,f die sich
    mit der Entwicklung der deutschen
    Hochschullandschaft vertraut machen.
    Uni Frankfurt ist die Jahre extrem aufgestiegen
    und nach dem SSRN Ranking...unter einen der
    Besten im Internationalen Vergleich (USA
    ausgeschlossen), naja so steht das jedenfalls
    drin.
    Hauptgesichtspunkt dieses Ranking ist die
    Publikation und somit der Forschungsbeitrag der
    Fakultäten.

    Mir persönlich sagt das mehr über die Qualität
    aus,als die gern zitierten Karriere Rankings (bei
    denen Studenten befragt werden...).

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  14. sudden 22.01.08 21:00

    ja, fachhochschulreife ungleich allgemeine hochschulreife, hab ich vergessen. bist du sicher, dass du an der Uni frankfurt angenommen wirst ohne abi?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  15. hes... 22.01.08 23:15

    gibt es solche rankings auch für
    NaWis ?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  16. hes... 23.01.08 01:58

    gibt es solche rankings auch für
    NaWis ?

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  17. tH1tH 23.01.08 06:19

    @MaMatt und sudden:

    ja, in Hessen ist es generell möglich an einer Universität ohne Abitur, sondern lediglich mit Fachhochschulreife zu studieren. Jedoch sollte man gut sein ;-)
    Es gibt meines Wissens nach auch andere Bundesländer, in denen es ohne Abitur möglich ist eine Universität zu besuchen, jedoch weiss ich gerade nicht welche, da es für mich ohnehin in Frankfurt attraktiver wäre und die anderen mich nicht wirklich interessieren.


    Und:
    wenn das möglich ist, dann sollte man es auch in Anspruch nehmen. Ihr sagt doch immer so schön: Uni ist besser als FH ...hier hat man die Chance.




    Aber zurück zum Topic:

    Ist Wirtschaftswissenschaften geeignet für Investmentbanking / Corporate Finance? WiWi beinhaltet ja VWL und BWL, also nicht ganz die pure Betriebs-Schiene.
    Was denkt ihr?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  18. SibirianBear 23.01.08 07:42

    Die Goethe Uni ist nun eine Stiftungsuni und wird selbst von den privaten Unis sehr geschätzt. Aufgrund der Studiengebühren ist die finanzielle Situation auch besser geworden, so dass erwartet wird, dass die Goethe Uni sich zu einer der Top-Unis entwickeln wird.
    Diese Einschätzung geben die Privat-Unis selbst ab.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  19. tH1tH 23.01.08 07:51

    danke, die Uni ist also Top (wenn ich das so sagen darf)

    und wie sieht es mit dem fachbereich WiWi aus? Wie gesagt, VWL und BWL im Grundstudium und später kann man noch Finanzen und Rechnungswesen und noch einige anderen wählen.

    Das "reicht" doch bzw. ist genau das was IB sucht? Oder fehlt etwas aus den Stundenplänen?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  20. oxysept 23.01.08 11:13

    du machst nichts falsch mit der Uni frankfurt wenn du ins IB will.
    der schwerpunkt Finance ist sehr anerkannt und in den Frankfurter IBs und Corporate Finance Häusern sind viele Goethe Graduates unterwegs.
    Der Kontakt zu den IBs ist daher sehr intensiv, und auch viele der amerikanischen Top-IBs haben die Uni Frankfurt neben den üblichen (privaten) Verdächtigen als Target Uni definiert
    Solltest Du allerdings nach dem Studium in Frankfurt bleiben, hast Du (leider) nicht viel anderes gehen...so'n Stadtwechsel tut manchmal ganz gut...
    Hinzu kommt dass Frankfurt zwar ganz "cool" ist, aber keine Studentenstadt. Da würde ich an Deiner Stelle auch überlegen. Schließlich muss man sich auch wohlfühlen...
    Der Schwerpunkt Finance & Accounting ist genau der richtige fürs IB....

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  21. tH1tH 23.01.08 11:47

    hallo oxysept, danke für deine antwort.
    zu frankfurt: die stadt hat mich schon immer fasziniert.. du sagst es sei nicht so die studentenstadt - mag sein, aber ich werd damit leben können. mannheim ist alles andere als schön ;-) (bin mannheimer) - frankfurt mag teuer sein, allerdings braucht man ja nicht direkt in der innenstadt wohnen, weiter rändlich gibt es mit sicherheit günstige wohnungen.

    "Solltest Du allerdings nach dem Studium in Frankfurt bleiben, hast Du (leider) nicht viel anderes gehen...so'n Stadtwechsel tut manchmal ganz gut..."

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  22. sudden 23.01.08 20:33

    sachsenhausen kann ich nur empfehlen! mit etwas glück findet man dort eine günstige WG. westend ist schön aber teuer. bockenheim ist wohl das studentenviertel dort, fand ich persönlich aber nicht so schön.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  23. S_et_h 24.01.08 20:38

    Ich würde Dir empfehlen, dass Grundstudium sonstwo zu machen und dann für's Hauptstudium auf die HHL zu wechseln. Wirf mal nen Blick in die Rankings...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  24. nicod 25.01.08 08:08

    du solltest dich mit deiner Bewerbung beeilen.. http://www.spiegel.de/unispiegel/Studium/0,1518,530839,00.html

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  25. tH1tH 25.01.08 12:49

    hey danke nicod... seltsam, dass das gerade jetzt kommt ;-) Aber nun gut...

    Wie auch immer, in dem Artikel steht ja etwas von einer "Begabtenprüfung", die vier bis sechs Leute im Jahr nutzen um dort angenommen zu werden. Und nach intensiver Recherche und u. a. Kontaktaufnahme mit der Goethe Universität weiss ich, das Personen mit Fachhochschulreife auch einen kl. test absolvieren müssen, in dem Ihre Kenntnisse in Mathematik und Englisch geprüft werden! Und diese sollten bzw. müssen auf Abiturniveau liegen!

    Und wenn diese sowieso auf Abiturniveau, dann dürfte die "Begabtenprüfung" durchaus machbar sein und somit im Endeffekt auch ein Studium ohne Abitur.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen