Jobwechsel

DerTyp 18.01.08 20:01

Ich habe heute gemerkt, dass ich M&A gesundheitlich nicht mehr packe. Will in FFM bleiben (Kind und Kegel) und suche irgendwas ruhigeres.
Wie gut kennen sich die Banken untereinander? Deshalb lieber in den Finanzbereich der Industrie?
Bitte mäkelt jetzt nicht an mir herum, sondern gebt mir Tipps, ich bin für jeden dankbar!

  1. oli... 18.01.08 22:31

    Wieder einmal einer den das große Geld gelockt hat und dann merkt, dass er Bauchweh davon bekommt. Was für eine Frage...natürlich kennen sich die Banken untereinander. Und natürlich informieren sich die Personalabteilungen und auch die Chefs untereinander über einen Kandidaten bei einem Wechsel. Und spätestens dann kommen solch karrierefördernden Kommentare, dass Du nicht belastbar bist, oft krank, unkonzentriert etc etc. Und dann landet Deine Bewerbung in Ablage "P". Und bei Industrieunternehmen wird genauso exakt gescreent. Vielleicht mal vorher checken ob man so eine Belastung wie im M&A durchsteht oder nicht. Kann Probleme, wie jene vor denen Du nun stehen wirst, vermeiden.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  2. Anonym 18.01.08 23:12

    @DerTyp: Kommt auf deine Position (Analyst, Associate,VP?) und die Bank an (1st Tier, 2nd Tier?). Zunächst einmal solltest du auf jeden Fall einen Umzug in Erwägung ziehen, wenn irgendwie möglich. Wenn du das ganze diskret abhandlen möchtest, beauftrag einen Headhunter. Hat ein ehemaliger Kollege von mir auch gemacht, aus ähnlichen Gründen. Hat jetzt einen Job bei einem mittleren Hedge Fund mit Schwerpunkt Merger Arbitrage. Mehr Geld, mehr Zeit. Hat aber vorher in London gearbeitet. Zu deinen Fragen:
    Andere Bank: Nicht aus der gleichen Liga, die Personaler kennen sich in der Tat alle untereinander. Kleinere (Privat)-Bank möglich, sofern dein Profil passt. Diese sind aber nicht unbedingt in FFM. -- evtl. Umzug
    Industrie: Am besten auch über Headhunter, wobei ein Umzug hier schon fast wahrscheinlich ist, denn FFM ist nicht grade ein Industrieballungsraum.
    Ansonsten wie gesagt kleinere Hedge Funds mit passender Strategie oder PE.
    Kleinere UB geht auch.
    Hängt natürlich alles von deinem Profil und Erfahrung ab.
    Cheers

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  3. Anonym 25.01.08 20:36

    wie wars mit einer stelle an einer der unis in der stadt/der nähe? kannst du nebenbei ein bisschen promovieren auch ...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  4. wis... 19.01.08 03:15

    da knien sie am flussufer, ihre wäsche am waschbrett schruppend und beratschlagend wie denn die schmach des im werden seienden, unehelichen kindes von waschweib 1 im dorf vertuscht werden könnte. während waschweib 1 darauf setzt, jedem dahergelaufenen ihr malheur frisch und frei auf die nase zu binden, hat waschweib 2 schon immer gewusst, dass nur verhütung das einzig wahre ist. waschweib 3 sieht keinen anderen ausweg als das 7-sachen packen und nachtnebelige, klammheimliche verlassen des dorfs; eine bekannte aus einem nachbardorf hätte das genauso gemacht.

    zur selben zeit feiert ein kleiner fisch im fluss seinen 5. geburtstag mit seinen fischfreunden. es gibt flussgrasstorte, alle geburtstagskerzen werden gleich beim ersten versuch ausgeblasen, die stimmung ist ausgelassen und gipfelt schließlich beim reise-nach-rom spielen. es war der schönste geburtstag im leben des kleinen fisches.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  5. beneoo 19.01.08 10:21

    wisser: hast du schlafprobleme? wie kann man um 3:15 so einen langen beitrag schreiben....

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  6. JMP... 19.01.08 10:58

    Und auch noch einen, der wirklich niemanden weiter bringt...
    So wie mien Kommentar hier.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  7. DerTyp 19.01.08 12:00

    Super vielen Dank für die vernünftigen Tipps. Ich werde die nächste Woche verwenden, um alles Weitere zu planen.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  8. bal... 19.01.08 12:32

    Ich halte die anderen Antworten fuer Muell.
    Man kann ja offen sagen, dass man nicht mehr so viel arbeiten will, um die eigene Familie mehr zu sehen.
    Bei einem solch anderen Job mit weniger harten Arbeitszeiten muessen die Chefs nicht unbedingt jeden M&A-Hengst kennen.
    Wie so oft wuerde ich vorschlagen: Probiers doch erst mal!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  9. wis... 19.01.08 14:30

    banause.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  10. KingSlim 19.01.08 18:15

    Ich kann leider in Bezug auf die Szene nichtssagen - wollte mich aber solidarisch mit Dir erklären, als dass ich es gut finde, dass Du aus der übermäßigen Belastung Deiner Gesundheit Deine Konsequenzen ziehst. Ich kann daran auch nichts Schmachvolles finden.

    Viel Glück bei der Neuorientierung!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  11. Anonym 20.01.08 15:06

    ab in die Versicherungsbranche! in wiesbaden etc. gibt es noch genügend assekuranz-läden, bei denen göttliche arbeitszeiten und kafkaeske zustände herrschen. spätestens nach ein paar wochen bist du dann aber endgültig braindead, die Branche ist diesbezüglich der strombergsche abschuss

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  12. Anonym 25.01.08 20:56

    Also ich muss schon sagen ich finde die Kommentare die hier so kommen extrem.

    Da reden sie sich alle den Mund wässrig über die ganz unglaublichen Exit options nach M&A. Und dann,w enn ejmand tatsächlich danach fragt, kommt nichts ausser "Selber schuld" bis Mitleid.

    Das kanns doch nicht sein. Tatsache ist: Die meisten bringens nicht mal bis zum VP, viele nicht bis zum Associate.

    Es kann doch wirklich "das Ende" ist, M&A zu verlassen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  13. Anonym 25.01.08 20:57

    Es kann doch wirklich nicht "das Ende" sein, M&A zu verlassen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen