KPMG FS vs Horvath & Partners IG&HT

Squeaker 1 19.12.15 13:23

Servus allerseits,

habe momentan zwei Zusagen für ein Praktikum und stehe vor der Qual der Wahl.

Bei KPMG wäre das im Financial Services Bereich, spezifisch beim frischen Launch eines riesigen Fintechs. Bei H&P wäre es im Bereich Industrial Goods & High Tech. Dabei wäre zu erwähnen, dass ich aus einem Informatikaffinen Background komme.

Bei KPMG wäre das dann beim Kunden vor Ort, bei H&P großteils im Büro mit gelegentlichem Kundenkontakt. Ich weiß momentan aber noch nicht ganz, ob mir FS (KPMG) oder Controllingthemen (H&P) liegen werden, da ich noch im frühen Stadium meines Studiums bin. Mit welchem Praktikum halte ich mir da mehr Möglichkeiten offen oder lerne mehr? Letztendlich will ich eigentlich in eine Strategieberatung. Gerne auch rein subjektive Meinung!

Bei KPMG wurde mir von vielen Kollegen berichtet, dass es aufgrund der enormen Größe oft unübersichtlich wird und die Arbeit nicht zufriedenstellend sein kann. Bei den Gesprächen habe ich mich jedoch bei beiden Unternehmen sehr wohl gefühlt.

Vielen Dank im Voraus
Anonym

  1. Squeaker 2 21.12.15 15:22

    Lass uns doch mal auf die zwei wichtigen Bereiche blicken:

    1. Was bringt es dir persönlich?
    Ich hatte selbst Praktika bei Horvath und bei KPMG gemacht. Bei Horvath wurde mir stupide Zahleneintipperei serviert, bei KPMG hatte ich eigene Arbeitspakete. Auch die Tatsache, dass du bei H&P „großteils im Büro mit gelegentlichem Kundenkontakt“ bist, zeigt, dass Praktikanten dort eher als billiges Backoffice verwendet werden.
    Ich persönlich habe den Umgang bei Horvath als sehr respektlos empfunden. Ich wurde oft ziemlich dumm angeredet und runtergemacht. Bei KPMG war das gnz anders und ich hatte sogar die Gelegenheit, bereits im Vorstellungsgespräch die Leute kennenzulernen, mit denen ich nachher zusammen arbeitete. So merkt man von Anfang an, ob es passt oder nicht. Bei H&P hatte ich ganz andere Leute im Gespräch. Sagt null über die Teamatmosphäre danach aus.

    2. Wie sieht es auf dem CV aus?
    Horvath ist zwar auch Beratung, aber macht wenig mit Strategie, eher operative Kostenrechnung. KPMG hat auch im Strategiebereich eine hohe Expertise und einen guten Ruf (an die Hater: ja klar ist es noch nicht mit MBB vergleichbar, aber ich vergleiche hier mit Horvath)

    Ein international renommiertes Big 4 Unternehmen gegen einen deutschen Mittelständler, den außerhalb der Beratungsbranche keiner kennt? Das ist wie SL gegen A-Klasse

    Antworten Melden
    (5/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen