(Konzern-)Rechnungslegung oder Wirtschaftsprüfung?

Mat... 24.02.08 22:03

Absolviere gerade ein Praktikum in der Prüfung bei einer der Big4 und denk über einen Direkteinstieg nach. Eine andere Option wäre das Rechnungswesen/Controlling. Was bevorzugt ihr?
Kriterien: Gehalt, Entwicklungsmöglichkeiten, Attraktivität.
Das Gehalt ist aus meiner Perspektive der einzige Vorteil für das Rechnungswesen. Allerdings könnt ich mir vorstellen, dass Leute aus der Wirtschaftsprüfung auch durchaus attraktive Angebote erhalten. Der Weg von der WP in die Industrie ist sicherlich einfacher als andersrum.
Was haltet ihr von rechnungslegungsnaher Beratung?

  1. Schnappi 25.02.08 01:16

    @ WP vs KRL:
    Würde auf jeden Fall bei den Big4 starten! Klar, dein Gehalt ist am Anfang etwas niedriger als in der Industrie, aber die Entwicklungsmöglichkeiten sind dafür umso besser (breites Schulungsangebot, Möglichkeit auf Berufsexamina etc.) Ausserdem nimmt dir niemand, dass du nach ein paar Jahren bereits die Zahlen von mehr als 100 Unternehmen aus verschiedenen Branchen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien gesehen hast. Wechseln in die Industrie geht immer noch (und das dann oft nicht schlecht!). .. und du bist besser vorbereitet, als wenn du 50 Monatsreports gemacht hast.
    Nur wichtig: Der Einstieg sollte gut vorbereitet sein (Team, Partner etc.), damit du was lernst, Perspektiven hast und nicht Forderungen A-G machst.

    @ Audit vs Rechnungslegungsnahe Beratung:
    Würde auch hier ganz klassisch im Audit starten, auch wenn Audit immer so einen negativen Beigeschmack hat ;)
    Wenn du gut bist in internationaler Rechnungslegung bzw. bei Prozessaufnahmen bist, kannst du auch hier problemlos wechseln und bist auf deine Examen besser vorbereitet. Du kannst zwar in der Uni in Bilanzierung noch so gut sein, aber wenn du die Reports nicht lesen kannst (was man einfach nur durch Berufserfahrung lernt), bist du für rechnungslegungsnahe Beratung erst mal auch nicht 100% einsatzfähig.

    Hoffe, das hilft dir (ist natürlich nur ne persönliche Einschätzung)

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  2. Mat... 25.02.08 21:35

    ok, soweit alles nachvollziehbar und schonmal besten Dank. Vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Hinweis zustande. Ich weiß, es hängt auch immer sehr vom Team, Unternehmen, Job etc. ab und man kann meist nur Tendenzen ableiten, aber so ein Schritt sollte gut überlegt sein.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen