Lohnt eigene Wohnung als Unternehmensberater?

stefan1315 07.09.07 16:07

Hallo,

werd in zwei Wochen bei einer der 3 Top-Beratungen in München beginnen und hätte eine Frage: Hab mir in der letzten Zeit hier einige (größere, 70qm+) Wohnugen angeschaut, bin mir aber nicht sicher, ob sich das wirklich lohnt?!

Wenn ich Donnerstag Abend zurückkomme, kann ich maximal 3 Nächte dort übernahchten, ab und zu ist man dann auch woanders... Alternativ könnte ich ein 23 qm-Zimmer von einem Kumpel übernnehmen, fänd ich aber etwas komisch, wäre kleiner als mein bisheriges Zimmer in meiner Studentenstadt.

Wie machen das die Berater hier? WG? Wär nicht so mein Ding... Als Berufstätiger kann ich aber auch irgendwie schlecht in einer kleinen Bude hausen!

  1. Anonym 07.09.07 18:39

    Naja kommt darauf an, was du unter Lebensqualität verstehst. Ich würde eigene vier Wände vorziehen selbst wenn ich die meiste Zeit nicht zuhause bin...

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  2. julia44 07.09.07 19:03

    Also ich persönlich hab mir auch ein WG Zimmer gesucht. Wobei die Wohnung insg. wirklich riesig ist (140m² für 3 Personen).
    Und wir sind hier auch alle berufstätig bzw. promovieren.


    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  3. stefan1315 08.09.07 01:14

    Hmm! Also ganz interessante Antworten bis jetzt, werd mich dabei auch an meinen künftigen Kollegen orientieren... wenn mal hier in Munich 1000 für 60qm hinblättert und dann nur 3 Tage vor Ort ist sollte man sich das gut überlegen!!

    Bin gespannt auf weitere Einschätzungen!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  4. tom... 08.09.07 08:16

    Hi, ich arbeite im IB in London und hier ist es vollkommen normal, dass man in einem shared-flat wohnt. Anders als in der Beratung ist man zwar so gut wie jeden Tag zu hause, dann aber auch eigentlich nur zum schlafen. weiterer Vorteil von einer WG, zumindest wenn du vorher nicht in dem Ort gewohnt hast, du lernst ziemlich schnell Leute außerhalb deiner Profession kennen, was sehr sehr angenehm ist...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  5. meydo 08.09.07 13:12

    ich hab in frankfurt im pe gearbeitet und war froh, dass ich eine eigene wohnung hatte. denn für mich war es wichtig, dass ich 30 minuten am tag für mich allein hatte und auch noch abends/nachts dinge tun konnte, die jeden mitbewohner nerven würden (e.g., Bad nehmen, Musik hören).

    was die kosten angeht ist mein tipp, dass du dir eine traumwohnung in einer günstigen c lage suchst. von dem umfeld wirst du ohnehin nicht viel haben, über die wohnung wirst du dich aber nach jedem feierabend und vor allem am WE sehr freuen.

    vg m

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  6. stefan1315 08.09.07 22:18

    Sehr interessante Antworten bis jetzt! Seh's ähnlich wie du meydo, hab auch gern mal mein Ruhe und lange genug in einer WG gewohnt... wobei mir die Lage persönlich fast am Wichtigsten ist, lieber dann den einen oder anderen qm weniger, dafür aber gleich in der Münchner City.

    Mich würd mal interessieren, welche Verhältnis Miete/monatliche Nettogehalt ihr so habt? Bei den UBs 55-60k im Jahr und dann ca. 1000 warm pro Monat für die Wohung ist sicher nicht billig, finde ich aber ok. Any thoughts?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  7. julia44 08.09.07 23:28

    Ja, ich kann auch verstehen, dass man froh ist abends in den eigenen 4 Wänden seine Ruhe zu genießen. Und da habe ich wirklich Glück mit meinem Mitbewohnern, da sie Wochenendeheimfahrer sind und so teilweise am WE sturmfrei hab. Bin ja eh nicht so oft in der Bude...
    Außerdem haben wir zwei Bäder, jeder hat seine zwei Zimmer... Man kann sich zurückziehen, is aber trotzdem nicht allein.
    Ihc kannte halt vorher niemanden in der Gegend, da ich neu in die Stadt kam...was der Hauptgrund für ne WG war... nur Leute über den Beruf kennenzulernen wollte ich vermeiden.... finanziell wäre definitiv mehr drin gewesen... aber ich persönlich (als Schwäbin *g*) fand es rausgeworfenes Geld.
    Im Übrigen zahle ich 340 € warm ;-) bei oben genanntem Gehalt

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  8. stefan1315 09.09.07 18:38

    Das ist ja geil, 340 Euro... und das in Muc oder FFM für so ein großes WG-Zimmer?! Dann hast wirklich Glück gehabt oder wohnst am Arsch der Welt;-)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  9. sudden 09.09.07 20:39

    hahahaha, so geil!

    Die Antworten passen so genial zu Unternehmensberatern, viel verdienen aber wohnen wie der letzte Assi-Student, hahahaha, sorry aber manche Typen sind so oberflächlich unglaublich!

    Angenommen ich wäre in so einer Situation (soweit würd's zum glück nicht kommen), würde ich mir entweder in jeder Stadt mind. 1 Freundin suchen bei der ich pennen kann.

    Alternative 2 (angenommen man pennt DO - FR, FR - SA, SA - SO, SO - MO mal 4 = 16 Nächte und zahlt 1000 Euro pro Monat wären das 62,50 € pro Nacht!) Man pennt stattdessen für 62,50 € im Hotel, macht da einen auf dicke Hose, hat kein Problem damit "mal eben" die Stadt zu wechseln und kann seine Oberflächlichkeiten sicherlich perfekt ausleben!

    So far

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  10. julia44 09.09.07 20:59

    Wohnung liegt unweit von Düsseldorfer Altstadt, sanierter heller Altbau... alles andere als ne AssiBude ;-)
    und es ist nur mein Zweitwohnsitz... der steuerlich rechtlichen Lebensmittelpunkt ist eine gemeinsame Wohnung mit meinem Mann.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  11. sudden 09.09.07 22:42

    das war ja auch eher bezogen auf die ersten Posts dieses Threads, bei dir hört es sich echt gut an ;)

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  12. julia44 13.09.07 01:08

    na dann bin ich ja beruhigt ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  13. mir... 12.12.07 19:09

    null ahnung vom UB-geschäft und offensichtlich selber assi ...
    für beziehung bleibt doch kaum zeit -
    Du outest deine defizite etwas zu sehr !

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen