Lücke bis Bewerbung

End... 13.04.10 22:10

Hallo,

Frage nach ner Runde squeaker
Erfahrung! Vor kurzem mit dem Diplom
fertiggeworden, aber die Frage inwieweit
eine Lücke im Lebenslauf
von 3-4 Wochen bis zum Abschicken der
Bewerbung (gerade bei den
Strategieberatungen)
gesehen wird - Volksmund sagt man
hätte sich ja schon während des DA
Schreibens Bewerben müssen.

Schwerwiegender Nachteil bei
Bewerbungsscreening/ am Auswahltag
oder noch vernachlässigbar?

Danke für konstruktive Meinungen!

  1. Ednbra 13.04.10 23:21

    Ich glaube gerade bei Strategieberatungen sucht man nach Leuten mit "common sense"...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  2. End... 14.04.10 10:00

    heißt?

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  3. zau... 14.04.10 10:40

    3-4 Wochen sind doch ein Witz. Gerade bei Beratungen kannst du dich auch 4 Monate nach deinem Diplom Bewerben und dann nach dem Vertragsangebot noch viel später anfangen. Niemand erwartet, dass man sich bereits während der Diplomarbeit bewirbt.
    Wenn du dir wegen so etwas Sorgen machst und überlegst, um wieviel Prozent das jetzt deine Chancen mindern könnte... ziemlich abgedreht.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  4. Anonym 14.04.10 14:26

    Oh wow, Sarkasmus. 4 Monate herumsitzen
    und dann Bewerbung bei den
    Strategieberatungen? Ist das dein Ernst
    Sarah?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  5. Mat... 14.04.10 14:37

    Ohne frech werden zu wollen, aber aus
    meiner Erfahrung wäre das schon ein
    verdammt langer Zeitraum - Endeavor geh
    dich Bewerben, lieber früher als später

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  6. zau... 15.04.10 11:27

    Ja, das ist mein Ernst. Meine Erfahrung ist: Beratungen stört es nicht, wenn du dich erst nach dem Studium (statt bereits während der Diplomarbeit) und ein paar Monaten Urlaub/Reisen/Whatever bewirbst. Die sehen an deinen Noten/Lebenslauf, dass du nicht faul bist und der "lange" Wartezeitraum sicher nicht an 1000 Absagen auf Bewerbungen zurückzuführen ist.
    In jedem Fall ist es aus meiner Sicht extremst übertrieben, sich wegen 3 Wochen nach Abgabe der Diplomarbeit Sorgen zu machen :-). Absagen können tausend Gründe haben - aber sicher nicht diesen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  7. bal... 16.04.10 15:44

    Ich stimme Sarah vollkommen zu.
    Bei mehreren Monaten muss man dann im Vorstellungsgespraech halt tatsaechlich eine Antwort parat haben. Aber da ist - gerade bei Beratungen - dann "ich wollte schon immer mal Guatemala per Rucksack bereisen" vollkommen ausreichend. Also, wenn das dann stimmt und man noch ein paar Anekdoten+Erfahrungen berichten kann.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  8. asmile 19.04.10 22:44

    3-4 Wochen, was soll das für eine Lücke sein
    ? Wenn Du da anfängst Dich dafür zu
    rechtfertigen machst Du Dich einfach nur
    lächerlich.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen