Mal wieder: UB Chancen?

sq_1983 08.07.07 20:51

Hallo,

auch wenn das hier immer wieder durchgenudelt wird, bin ich jetzt auch mal auf Meinungen der squeaker gespannt, wo ich im Consulting (Strategie, kein IT) generell Chancen hätte und wo definitiv nicht.
BWL Studium
Abi 2,3
Vordiplom 2,3
Auslandsjahr USA (MBA Kurse)
3 Praktika (M&A Boutique, Strategieabteilung eines DAX-30 Unternehmen, M&A Investmentbank (kein GS,MS etc.))
Voraussichtlicher Studienabschluss mit etwa 24 - 25 Jahren. Voraussichtlich

  1. wis... 08.07.07 23:18

    stell dir eine attraktive und intelligent wirkende frau im öffentlichen raum vor. nachdem du sie erblickt hast, gehst du schnurstracks zu ihr hin und meinst "hi, könnten sie mir bitte einen blasen?". klappt das? eher nicht. vorher musst du dich natürlich vorstellen, sie zum essen einladen, interessiert wirkend zuhören usw., kurz gesagt, du musst dich ihrer würdig erweisen und ihr interesse wecken. nachdem attraktive Frauen ständig angesprochen werden, musst du dir dabei auch wirklich etwas gutes einfallen lassen.

    genauso ist es auch hier. die braut, die du hier rumkriegen musst, bin ich; stellvertretend für die squeaker.net user, die diese sich wiederholenden Fragen satt haben. um nun trotzdem ans ziel zu kommen sei folgendes sei vorgeschlagen.

    ich möchte schon länger ein foto in mein squeaker.net profil einstellen und habe da an ein elegantes stirnfoto gedacht. ich finde, ein stirnfoto erfasst das wesen meines wirkens ganz gut. zu deiner rolle dabei: du wirst mein stirn-model sein. ich will von dir ein stirnfoto, bei dem möglichst viel stirn zu sehen ist, wenn möglich ohne augenbrauen. die stirn soll dabei auch als solche zu erkennen sein. damit auch ein bezug zu mir hergestellt ist, machst du folgendes. bevor du abdrückst, schreibst du dir mit dickem schwarzen edding permanent marker "W I S S E R" auf die stirn. natürlich so, dass man es auf dem foto richtig herum lesen kann. das foto verlinkst du und postet den link hier im Forum. danach sollte die beantwortung deiner Frage kein problem mehr sein.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  2. wis... 09.07.07 10:31

    mit besten dank angenommen und ins profil gespeichert.

    @sp_1983: das befreit dich aber nicht von deinen pflichten.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  3. OliLe 09.07.07 05:44

    @Wisser - Ich staune immer wieder über Leute, die Die Zeit finden so ein Mist zu schreiben. Hast wohl nichts anderes zu tun an einem Sonntag, wie wärs mit Freunde, arbeiten, ausgehen????

    Wenn Du kein Bock hast auf solche Fragen zu antworten, wieso tust Du es dann? Ach stimmt... hast ja nichts besseres zu tun, sorry.
    Man muss im Leben auch höflich bleiben. Es gibt im Forum keine Suchfunktion, das ist das Problem! ;-) Wenn Du so mit Kunden umgehst "Hey Leute, ich habe Euch meine Prozessoptimierung schon hundert mal erklärt, Ihr nervt alle", ja... dann wirst Du aber nicht viel Erfolg haben.
    Ach ja, mach mal Gebrauch von Groß- und Kleinschreibung, für das Internet gibt es keine neuen Deutschregeln soweit ich weiß.
    Und noch ein Rat für die Zukunft: Erst lesen, dann denken, dann noch mal lesen, dann noch mal denken - und dann erst posten!

    @sq_1983 - Praktika und Auslandsjahr sind ok. Abi hätte besser sein sollen für Topfirmen. Alter sollte nicht eine zu große Rolle spielen (in der USA muss man sogar nicht unbedingt sein Geburtstagsjahr angeben!), wobei natürlich Leute mit Erfahrung und jung bessere Chancen haben, klar. Ziel ist es aber, die Leute zu überzeugen, dass Du der richtige bist für den Job, ob Du 24 oder 26 spielt denk ich mal (sicher bin ich mir nicht!) keine wichtige Rolle.
    Versuch einfach Dich zu Bewerben, ein Traineeprogramm könnte auch interessant sein.

    Gruß

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  4. Anonym 09.07.07 20:37

    :D

    http://www.250kb.com/u/070709/j/t/cd08f1c3.jpg

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  5. wis... 09.07.07 10:21

    @OliLe: immer dieses penetrante überstülpen des eigenen primitiven weltbildes auf andere. und noch dazu dieses schleimige beraterweltbild, ich fühl mich ganz schmutzig. zur klarstellung der verhältnisse. ich bin nicht kundenorientiert. kunden sind idioten; der kontakt mit kunden sei dementsprechend ihresgleichen überlassen.

    @sp_1983: ich will jetzt ein zweites foto. eins wie besprochen mit der stirn und eins von deinem blanken allerwertesten* auf dem du dann "O l i L e" schreibst. achte dabei bitte auf groß- und kleinschreibung.

    * wenn das mit dem allerwertesten zu sehr amerikanischer kömodienhumor ist, kann es auch eine andere diesen kundenfreund charakterisierende körperstelle sein. deiner fantasie sei hier freier lauf gestattet.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  6. wis... 09.07.07 10:44

    @maddes: ich darf dich herzlich einladen auch hier dein künstlerisches talent zu entfalten.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  7. homofaber 09.07.07 16:43

    hallo sq_1983

    1. Die Noten sagen sagen noch nicht viel – wichtig ist auch WO du studierst. Sollte es WHU, HHL oder dergleichen ein solltest Du keine Problem haben (aber vermutlich auch nicht solche Fragen stellen); kommst Du von einer Uni, die keiner kennt (oder gar FH) wird es wohl schwierig. Punkten kannst Du mit den Noten jedenfalls nicht –solltest zusehen, dass deine Diplomnote 1.6 oder besser ist, dann schaffst Du noch das ominöse 6-er Kriterium.
    2. Man kann problemlos ohne Praktikum einsteigen. Vorteile mit: man weiß worauf man sich einlässt, bessere Chancen durch den Bewerbungsprozess zu kommen.
    3. Alter ist in UBs relativ unproblematisch, da man gegenüber Kunden zumindest ein Mindestmaß an Seniorität benötigt – 22jährige allein zum Kunden schicken ist meist eher schwierig.
    4. Wenn Du dein Studium bislang auf IB ausgerichtet hast solltest Du im Gesräch erklären können, warum es jetzt plötzlich UB sein soll

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  8. sq_1983 09.07.07 17:05

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!
    Haben alle größeren Beratungen diese 6er Regel oder ist das ein reines McKinsey Ding? Wie sieht es generell mit Beratungen wie RB, BAH oder auch Droege aus? Ist es dort tatsächlich eher leichter reinzukommen als bei McK / BCG? Oder ist die Messlatte überall gleich hoch, nur die einen sind halt größer/bekannter?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  9. homofaber 09.07.07 18:05

    ich glaube als strikte Regel ohne Ausnahme gibt es das nirgends – ist eher eine Faustregel, allerdings ist McK wohl am stärksten auf Noten fixiert (das ist dann wohl auch eher 5er Regel – könnte also eng für Dich werden).
    McK und BCG ist tendenziell am schwierigsten (Bain dürfe auch nicht einfacher sein), da da alle hinwollen, ich kenn aber auch Leute, die Absagen von BAH, ATK usw. eingesammelt haben und dann eine Zusage von McK bzw. BCG bekommen haben.
    Die Anforderungen von BAH, RB, ATK usw. sind ähnlich, aber da McK und BCG die besten Leute vom Markt wegkaufen müssen die anderen halt sehen was übrig bleibt und tendenziell ihre Ansprüche etwas zurückschrauben (sind aber immer noch hoch genug)
    Als Faustregel kann gelten: je beliebter, desto schwieriger und das sind zur Zeit (gemäß der überall zitierten Universum-Umfrage) – zumindest bei WiWis:
    McK (Platz 4 von allen Unternehmen)
    BCG (Platz 6)
    RB (Platz 25)
    Bain (Platz 47)
    und die anderen haben es nicht in die Top 50 geschafft

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  10. han... 09.07.07 20:00

    Ohne jetzt hier meckern zu wollen, korrigiere ich mal. Wenn man eine 1,6 macht und im Abi und im Vordiplom eine 2,3 macht, sehe ich es als schwierig an, die 6er Regel zu erfüllen (es sei denn man kann nicht ordentlich rechnen, und dann wirds auch im Interview eher nix;-)). Ausserdem wurde oben impliziert, dass man auf den Privatunis auch mit schlechteren Noten reinkommt und dies ist MITNICHTEN so. Vielmehr richtig ist, dass Noten relativ auf die Referenzgruppe (sprich gleicher Studiengang an der gleichen Uni) betrachtet werden und da kann es ganz erheblich schwanken. Und diese Durchschnittsnoten sind bei den Privaten tendenziell besser, so dass man eher bessere Noten braucht. Es ist auch einfach Blödsinn zu behaupten, dass es in Deutschland sowas wie Eliteunis gibt, deren Reputation irgendwas beim Jobeinstieg bringt, vollkommen egal, was die Bundesregierung mit irgendwelchen Hirngespinstinitiativen definiert (mal die Bezahlunis ausgeschlossen). Prinzipiell kannst du von jeder Uni in Deutschland da rein kommen. Bezüglich des Profils: Bei McK wird es wohl nicht klappen, beim Rest denke ich schon. Völlig ohne GewäHR natürlich.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  11. han... 09.07.07 20:03

    Btw, du hast geschrieben Fachsemester 9. Wie viel Zeit ist denn effektiv von Einschreibung bis Diplomierung vergangen? Es interessiert nämlich nur die effektive Studiendauer und dazählen auch Urlaubssemester dazu.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  12. sq_1983 09.07.07 20:06

    Genau 5 Jahre (9 FS, 10 HS)...ein Praktikum war 4 monate, im anschluss an das auslandsjahr

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  13. glitz 09.07.07 21:18

    _"Es ist auch einfach Blödsinn zu behaupten, dass es in Deutschland sowas wie Eliteunis gibt, deren Reputation irgendwas beim Jobeinstieg bringt"_

    Genau, und deswegen konzentriert sich auch keine der großen UBs auf Recruiting an bestimmten, renommierten Universitäten. ;)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  14. han... 09.07.07 21:34

    Die konzentrieren sich eher auf die Unis, deren relevante Fachbereiche genügend gross sind. Dass ne Uni wie Mannheim nen guten Ruf in BWL hat ist ja kein Geheimnis, aber hier wird viel zu viel amerikanisiert. Bei den Amis sind die Unterschiede so gross wie bei uns Volkshochschule und TU München. Dagegen sind in Deutschland die Unterschiede im Prinzip nicht existent. Aber hier ankommen und sagen, an Uni x brauchst du solche Noten, aber TU München reicht auch ne 2,x, weil die nen tollen Ruf haben sind doch reinster Humbug. Auch an privaten Unis gehört man zu den TOP 10-15% oder eben zum Bodensatz. Bei letzterem wäre das Geld dann eher fehlinvestiert.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  15. glitz 10.07.07 03:55

    "Aber hier ankommen und sagen, an Uni x brauchst du solche Noten, aber TU München reicht auch ne 2,x, weil die nen tollen Ruf haben sind doch reinster Humbug."

    Das sehe ich persönlich anders und ich habe dazu auch anders lautende Aussagen von Personalern gehört. Vielleicht ist das hier nicht so extrem wie im Ausland, aber zum Teil ist es definitiv so, genauso wie hier auch das Abitur von Bundesland zu Bundesland anders angesehen wird.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  16. OliLe 10.07.07 04:54

    Nur so als Beispiel: TH Karlsruhe, hat ja den Status "Elite-Uni" bekommen. Und warum? Nur weil Informatik z.B dort sehr beruehmt ist... aber fuer Wirtschaftwissenschaften ist die Uni nun wirklich nicht top. Trotzdem kommen Beratungsunternehmen und versuche paar einzustellen, aber bestimmt mehr Informatiker oder Ing. als BWL-ler. Die kommen nur um Leute von bestimmten Fachbereichen zu seketieren, keiner geht nach KA um Wiwis zu selektieren meiner Meinung nach (will aber keinen zu nahe treten). Ich bin der Meinung, dass es wenig interessiert ob man sein Studium an FH-BagdadSued oder TH Honolulu gemacht hat, entscheidend ist das Gesamtpaket und da kann einer von einer FH oder sogar BA (die haben ja sogar schon gearbeitet) mehr Chancen haben als einer von einer Top-Uni. Ueber Unis und Noten zu selektieren finde ich sowieso fuer die Zukunft problematisch. Einer kann im praktischen viel besser sein als in der Theorie, s. Einstein.

    Elite-Unis zu definieren ist in D quatsch, dann soll lieber die Regierung sowas wie in Frankreich machen und Topschulen aufmachen. In Frankreich gibt es stinknormale Unis und dann Ecole. Dort kommen nur die besten rein. Das wollten man in D erreichen mit Elite-Unis, naja... dann sollten auch alle Fachbereiche Top sein und nicht nur 1-2.

    Das beste ist einfach ins Ausland zu gehen, wer weiss denn da schon ob Uni-Fidji besser ist als Uni-Malta. Da wird man richtig selektiert, Auslandserfahrung, Praktikas, Joberfahrung, Sprachkenntnisse etc...

    Noten wollen ja die Deutschen unbedingt im Lebenslauf haben, sowie Foto. Da wird es ja subjektiv langsam, auch wenn es hart klingt... In Frankreich muss man die Noten nicht angeben, auf ein Foto wird auch verzichtet, DAS ist normal finde ich, aber jeder kann eine andere Meinung haben :)

    A bon entendeur.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  17. homofaber 10.07.07 10:51

    hallo zusammen,

    nachdem ich hier offenbar unwillentlich eine Diskussion über das deutsche Hochschulsystem losgetreten haben nochmal zur Klarstellung:
    Ich kann selbst überhaupt nicht beurteilen, ob bestimmte Unis besser oder schlechter sind als andere (hab ja selbst nur an zwei studiert), aber die UBs haben definitiv Unis definiert, von denen sie gezielt Absolventen rekrutieren (und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie da bei den Noten eher mal ein Auge zudrücken) während sie Absolventen von anderen nur einladen, wenn sie besonders überzeugen. Daher wird jemand mit einem nicht voll überzeugendem Abschluss von der WHU, HHL, FHTW oder auch aus Mannheim oder Münster eben eher eingeladen, als jemand, der mit den gleichen Noten (oder aus der gleichen "peer group") von einer unbekannteren Fakultät kommt (ich verzichte absichtlich darauf Beispiele zu nennen).
    Das kann man jetzt richtig oder falsch finden (und ich kann verstehen, dass Studenten von "normalen" Unis das unfair finden), aber es ist so.

    Ansonsten geb ich hanscorsten recht, dass 2.3.+2.3 + 1.6 immer noch über 6 liegt, was leider bedeutet, dass sq_1983 sich wohl noch einen Tick mehr anstrengen muss :-o

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  18. homofaber 10.07.07 10:55

    ... und statt FHTW muss es natürlich RWTH heißen

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  19. nairolf 11.07.07 23:34

    hab gar keine lust mich zu sehr in die diskussion einzumischen. aber: das franzoesische szstem (sowie auch das amerikanische) selektiert leider auch deutlich zu stark bzgl der finanzkraft der eltern. sad but true

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  20. NSI... 13.07.07 10:39

    Also ein guter Freund von mir hat mit nichten die 6-er Regel erfüllt. Ich Abi, 2,1, Vordiplom 3,4 (!) und Diplom wird irgendwas um 2,0. Trotzdem ist er bei BCG und RB zum Gespräch eingeladen worden. (Bei McK hatte er sich gar nicht beworben). Er hatte auch vorher kein Praktikum bei denen gemacht. Es geht also alles, das Gesamtpacket muss stimmen. Wenn du gute Praktika gemacht hast und aus denen sehr gute Zeugnisse vorweisen kannst, zählt das auch ein bisschen was!

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  21. sq_1983 13.07.07 13:24

    VIelen Dank für alle Antworten. Jetzt weiss ich zumindest, dass es nicht völlig hoffnungslos ist sich zu Bewerben... :)werde das dann demnächst mal in Angriff nehmen.
    Viele Grüße, sq_1983

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen