Nochmal Bewerbung trotz knapper Absage nach Interview?

RoxanaS 11.10.13 15:44

Hatte diese Woche einen Recruiting Tag bei meinem Traumarbeitgeber im Inhouse Consulting. Alles lief super. Aber habe lange nicht mehr gerechnet und im Interview den quantitativen Part vergeigt (Einfaches Kopfrechnen). Es war mir tatsächlich nicht bewussst und ich habe die Mathevorbereitung fürs Interview unterschätzt.

Feedback war: Sehr schade, sehr guter Kandidat und nur wegen der Rechenkenntnisse nicht weiter.

Macht es Sinn nach einem neuen Interview und 2. Chance zu fragen? Mit Hinweis dass mir die Matheschwäche nicht bewusst war und ich direkt einen Privatlehrer genommen habe um es zu beheben. Das würde doch eigentlich Motivation, und Engagement zeigen?

  1. RoxanaS 15.01.14 15:39

    Vielen lieben Dank für alle eure Antworten!

    Übrigens war ich der festen Überzeugung mich noch einmal zu bewerben. Aber später habe ich zufällig einen Bewerber getroffen, der an dem gleichen Tag eine Runde weiter gekommen war. Er hatte erzählt, dass die erste Runde ein Kindergeburtstag gegenüber der nächsten war. Von insgesamt 6 Leuten wurde an dem Tag keiner genommen (Darunter promovierte und topleute)

    Die Auswahlverfahren werden immer härter und oft spielt einfach auch Glück eine Rolle.
    Deshalb glaube ich dass eine sehr gründliche und fleißige Vorbereitung auf die ac's das a und o ist.

    Viel Erfolg allen!

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Anonym 15.01.14 15:51

    Hi,
    bei welchem "Traumarbeitgeber im Inhouse Consulting" warst du?
    Kannst du nen Erfahrungsbericht oder so schreiben, mit n paar Infos
    Wenn das so hart ist ne top Vorbereitung ja umso wichtiger.

    Danke im Voraus und weiterhin viel Erfolg!

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  3. Anonym 11.10.13 18:04

    Hi, als kurze Antwort: auf jeden Fall.
    Versuch aber auch nachzuweisen dass deine Leistung ein Ausrutscher waren z.B. mit hervorragenden Abiturnoten, stärken in quantitativen Fächern während der Uni, etc. Hast Du nen GMAT mit dem du das nochmal zeigen könntest? Da werden ja auch relativ einfach mathegrundlagen gefordert....

    Viel Erfolg!

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  4. Ste... 12.10.13 17:17

    Bin da eher anderer Meinung. Ich würde nur einen Bewerber nochmal einladen, wenn zwischenzeitlich nachweislich Erfahrungen gesammelt wurden. Also dazu müsste mdst ein halbes Jahr dazwischen liegen. Ich glaube eher, dass das Feedback entweder nicht ehrlich oder unprofessionell war. Warum sollte ein Unternehmen soviel Geld ins Recruiting inevstieren und dann Leute nur wegen Rechenfehlern durchrasseln lassen?

    Meiner Erfahrung nach sind Analytiktests usw wichtig, aber immer nur ein Teil des Gesamtbildes. Wenn es vorher schon Zweifel gab, dann unterstützt ein schlechtes Abschneiden beim Rechnen die Hypothese.

    Sorry, alles andere ist Augenwischerei.

    Das heisst aber nicht, dass du dich nicht woanders bewerben kannst.

    Antworten Melden
    (5/5)   2 Votes
  5. Squeaker 1 15.01.14 15:25

    Einem Freund von mir ist es mal ähnlich gegangen. Er hatte auch eine quantitative Frage nach einem Blackout total vergeigt.
    Gerettet hatte er es dann noch, indem er am selben Abend die perfekte Musterlösung in Excel dargestellt und nachträglich zugeschickt hatte. Das kam offenbar gut an.

    Insofern würde ich raten (falls das jetzt nicht eh schon zu lange her ist): Was sollen sie tun außer dich noch mal abzulehnen? Zeige einfach ganz klar, dass du an dem Tag noch nicht in Höchstform warst und jetzt mit etwas zeitlichem Abstand deutlich überzeugender bist.

    Antworten Melden
    (4.25/5)   2 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen