Praktika vor dem Studium?!

sky... 27.01.02 14:25

Seit einigen Monaten bin ich in meiner zukünftigen Uni-Stadt Köln auf der Suche nach einem Praktikumsplatz im Bereich Marketing, Consulting, E-Business, o.ä..
An für sich eine nicht allzu schwere Aufgabe, dachte ich, doch, nachdem ich durch 2 recht einfach erhaltene Praktika in meiner Heimatstadt wohl zu optimitsich wurde, habe ich festgestellt, daß Praktika in diesen oder ähnlichen Bereichen sehr selten ohne Vordiplom möglich sind. Nun meine Frage, gibt es dennoch Möglichkeiten, als freischer Abiturient bzw. Zivi Arbeiterfahrungen in diesem Bereich vor dem Studium zu erlangen? Gibt es ein gutes Stellen-Portal für das Köln-Bonn-Gebiet? Oder kennt ihr konkrete Firmen in dieser Region, die auch Leute wie mich in ihre Arbeitsabläufe integrieren wollen und können?
Oder ist es wirklich erst sinnvoll, nach dem Vordiplom nach anspruchvollen Praktika zu suchen?

Vielen dank für Eure Hilfe,
Carsten

  1. Anj... 27.01.02 14:36

    Vordiplom papperlapap... ;-)
    Je nach dem was Du machen möchtest, schauen die Firmen, ob Du ein Vordiplom mitbringst. Aber vielen kleinen Firmen ist das egal. Portale gibt's viele. Gerade für den Marketing-Bereich kannst Du mal unter www.morethanjobs.wuv.de -- Praktika

    Nicht unwesentlich ist allerdings der Zeitraum. Keiner hat Lust, Dir vier Wochen lang was zu erklären, wenn Du nach fünf Wochen wieder weg bist. Ich habe ein 8-monatiges Praktikum vor dem Studium absolviert und diese Erfahrung nicht bereut. Wenn Du also einige Monate hast, nur zu!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  2. Anonym 27.01.02 20:56

    Kaffeekocher und Kopiersklaven sind in allen GroßUnternehmen gerne gesehen. Ist zB. die Sekretärin im Sommer im Urlaub, will der Abteilungsleiter trotzdem seinen Kaffee gekocht und seine Bücher kopiert bekommen. Und weil keiner sich fürs Kopieren und Kaffeekochen konkret bewirbt, wurde die Institution "Praktikum" eingeführt. Als Praktikant kümmert man sich eben um anfallende Kopierarbeiten und sorgt für ausreichenden Kaffeenachschub. In den Zwischenzeiten erledigt man dann Hilfsarbeiten. Meistens umschreibt der Arbeitstitel des Praktikums diese Hilfsarbeiten. Soviel zur Theorie.

    Jetzt wäre es in deinem Fall interessant, sich konkret fürs Kopieren zu Bewerben. Damit würdest du zeigen, dass du das System durchschaut hast und ein junger, intelligenter und zielstrebiger Mensch bist (auch ohne Vordiplom). Wenn du außerdem noch echt gut im Kopieren bist und das den Personalmenschen auch klar machen kannst, kommst du vielleicht sogar bis in die Vorstandsetage. Nicht schlecht, oder?

    Falls du das jetzt zu tun gedenkst, dann melde dich bitte bei mir. Ich würde dich dabei tatkräftig unterstützen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  3. lon... 28.01.02 16:11

    Ich denke, dass Anjas Tipps Dich weiter bringen, als der Heldenjob am Kopierer. Auch wenn dieser Jobtipp von Michael fast so verlockend ist, wie die Eintopf-Karriere zu Hause am Herd für alle Frauen.
    Du solltest Dich über ein Unternehmen informieren und so Engagement zeigen. Bei einem persönlichen Treffen solltest Du genau nachfragen, welche Aufgaben Du übernehmen wirst und welche Ziele mit dem Praktikum verbunden sind. Ich habe bereits sechs Praktika absolviert und habe noch nie den Kopierer oder die Kaffemaschine gehütet. Also, es kommt drauf an, wohin man geht und was man draus macht. Hau rein.
    P.s. Hast Du im squeaker JobMarkt schon einmal geschaut?

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  4. Anonym 28.01.02 21:23

    Frag doch mal bei Stefan nach, der sucht auch jemanden der ihm den Kaffee kocht!
    Oder mal ein kuehles Koelsch vorbei bringt.

    Aber mal im Ernst es kommt ganz darauf an was du machen willst und ob du in diesem Gebiet schon etwas Erfahrung hast. Sei es mit Powerpoint Praesentationen erstellen oder mit Excel Spreadsheets. Ich kenne leider auch zu gut die ueberzogenen Vorstellungen von Praktikanten (und einige sind schon fast fertig mit dem Studium!)

    Viel Glueck.

    Hab mal in Koeln bei einem Maler ein Praktikum gemacht...bringt dich sicher nicht viel weiter, aber dieses Praktikum hat mein Interesse am Abitur geweckt.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen