Praktikum M&A - welches Angebot annehmen?

Alladin99 12.12.08 11:19

Hi! Ich habe zwei Angebote für Praktika im M&A-Bereich, eines bei einer kleineren IB und eines von einem Big4-Unternehmen. Für welches würdet ihr euch entscheiden und warum? Ich weiß, dass es da wahrscheinlich kein Richtung/Falsch gibt, ich bin einfach an euren Meinungen interessiert, vielen Dank!

  1. elbarto 13.12.08 02:27

    Tachchen, aus eigener Erfahrung würde ich dir das kleine Unternehmen empfehlen, wenn du einen umfassenden Einblick in die Aufgaben bekommen möchtest. Mein Praktikum war in einer Investment Bank speziell für den Mittelstand mit nur etwa 15 Mitarbeitern. Aufgrund der Größe wurden die Praktikanten sofort in die Projektteams integriert und mussten verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen - von Investorenlisten über Präsentationsentwürfe und Unternehmensbewertungen bis hin zum Erstellen eines Datenraums war bei mir alles dabei. Von Bekannten, die bei Goldman und Dresdner Kleinwort waren, weiß ich, dass sie hauptsächlich Company Profiles erstellt habe und nicht einmal wussten für welches Projekt sie eigentlich gerade arbeiteten. Dafür ist das Renommee der etablierten Häuser bei der späteren Jobsuche nicht unbedingt nachteilig ;). Musst du selbst wissen, was dir wichtig ist. So oder so wird es aber wahrscheinlich ziemlich anstrengend… Bei der Dresdner ging es wohl gerne mal die ganze Nacht durch und morgens weiter, also vorher nochmal ausschlafen :) Na dann, viel Spass

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  2. pml22 13.12.08 03:59

    Bei den BIG4 sind die Arbeitszeiten im M&A geringer ebenso die Bezahlung. Sei dir also bewusst, wenn du richtiges M&A bei einer IB machst, dass du Dreck fressen wirst, für den Mülleimer den Großteil deiner Zeit arbeitest und es verdammt hart wird. Auch bei den kleineren.

    Wenn du diese Erfahrungen machen willst und später wirklich eine Karriere im M&A anstrebst, mach das Praktikum bei der Bank, wenn sie nicht ganz unpopulär ist. Es gibt z.B. kleine Banken, die eine Reputation haben wie die ganz Großen. Greenhill ist z.B ein perfektes Beispiel. Gibt dort keinen Unterschied zu Goldman Sachs, was Klima, Arbeitszeit, Bezahlung, Dealgröße angeht. Nur absolut gesehen ist die Firma halt kleiner und macht deswegen halt weniger Details, aber definitiv nicht weniger pro Mitarbeiter.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  3. the... 18.12.08 22:16

    geh zur kleinen IB, es sei denn die Big 4 ist KPMG.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen